th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Selbstinduktionsspulen

EU gibt Einreihung in Kombinierte Nomenklatur bekannt

Eine Kunststofffolie mit Abmessungen von 62 cm × 52 cm × 150 μm enthält 24 Antennen. Jede Antenne besteht aus Kupferdrähten in Form von Spulen, die plan rechteckig angeordnet sind, und ist mit zwei Anschlussplättchen verbunden. Die Antennen sind in einer 8-×-3-Anordnung nebeneinander auf der Kunststofffolie aufgeklebt.

                        

Die Kunststofffolie enthält keine elektronischen Chips. Die Antennen sind für die Verwendung als Teile von Smartcards bestimmt.

 

Da die Antennen nur aus als Induktoren dienenden Spulen bestehen, gehören sie als Selbstinduktionsspulen zu Position 8504. Folglich ist eine Einreihung in die Position 8548 als Teile, in Kapitel 85 anderweit weder genannt noch inbegriffen, ausgeschlossen.

Die Ware ist daher unter der Tarifnummer  8504 50 95 als andere Selbstinduktionsspulen einzureihen (Durchführungsverordnung (EU) 2015/388, Amtsblatt L 65 v. 10.3.2015).

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.