th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

TTIP: Freihandelsabkommen EU-USA

Handelsabkommen EU-USA soll Wirtschafts- und Handelsbeziehungen für Waren, Dienstleistungen und Investitionen intensivieren  - Inhalt und aktueller Stand der Verhandlungen 

Stand:

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema TTIP:


Falls Sie selbst Handelsprobleme zwischen der EU und den USA kennen oder von ihnen betroffen sind: Bitte schreiben Sie uns Ihre Kommentare! 

TTIP: Ja zu neuen Chancen für Österreich

Was bedeutet TTIP?

Die Abkürzung „TTIP“ steht für Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (Transatlantic Trade and Investment Partnership). TTIP soll Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der EU und den USA intensivieren - für Waren, Dienstleistungen,  Investitionen und öffentliche Aufträge.

Worüber wird bei TTIP verhandelt?

Ehrgeizige Verhandlungsziele sollen zu drei großen Themengruppen erreicht werden: Marktzugang, regulatorische Zusammenarbeit und Handelsregeln.

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe hochrangiger EU- und US-Vertreter definierte folgende Ziele und Maßnahmen, die ein umfassendes Handels- und Investitionsabkommen enthalten sollte

  • Handelshemmnisse für Waren, Dienstleistungen und Investitionen abschaffen, abbauen bzw. verhindern
  • Zölle und Zollkontingente für Waren abbauen bzw. abschaffen
  • Stärkere Kompatibilität von technischen Vorschriften und Standards herstellen
  • Nicht-tarifäre Handelhemmnisse abschaffen, abbauen oder verhindern (unnötige, nicht aus Zöllen bestehende Handelshemmnisse, "behind-the-border“-Maßnahmen)
  • Verbesserte Zusammenarbeit bei internationalen Themen im gemeinsamen Interesse und bei der Verfolgung gemeinsamer, wirtschaftlicher Ziele gewährleisten.

TTIP: Inhalte des Abkommens im Detail 

Aktueller Stand der TTIP-Verhandlungen

Überblick über alle von der EU-Kommission mittlerweile online gestellten EU-Positionspapiere, Verhandlungsdokumente und Hintergrundinformationen, nach Themen und Verhandlungskapiteln geordnet


Themenpapiere "im Focus"

Das Freihandelsabkommen wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Hier finden Sie Info-Materialien zu den Themen im Brennpunkt.

TTIP und die WKO

WKÖ-Position

TTIP - Was sagen österreichische Firmen und Branchen dazu?

WKÖ-Publikationen

Weitere Informationen zum TTIP finden Sie auf der Homepage der Europäischen Kommission

Melden Sie uns Ihre Handelsprobleme!

Obwohl der österreichische Außenhandel mit den USA im Großen und Ganzen zufriedenstellend funktioniert, melden heimische Exporteure immer wieder Probleme, insbesondere bei unterschiedlichen technischen Vorschriften, Normen und Standards, Konformitätsbewertungsverfahren, bei der Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen in den USA und wegen hoher Zölle in einigen sensiblen Branchen.

Die Wirtschaftskammer Österreich nutzt regelmäßig ihre Möglichkeiten allfällige Probleme österreichischer Exporteure und Importeure zu verhandeln und zu beseitigen - auf nationaler und europäischer Ebene. Dazu brauchen wir Ihre Mitarbeit!
 
Schicken Sie uns Ihre Kommentare zum Thema TTIP! 
 
Als Ansprechpartner stehen Ihnen auch

gerne zur Verfügung!