th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Über 120 Teilnehmer bei der Austria Connect North America 2016 in Atlanta

Expertenvorträge über Zukunftstrends in den Bereichen Finanzen, Robotics, Medien und Politik 

Bereits zum 9. Mal fand von 22.-24. September 2016 die größte Netzwerkveranstaltung österreichischer CEOs, Niederlassungsleiter und Führungskräften in Nordamerika statt.

Unter dem Motto „Staying Relevant in Rapidly Changing Times” kamen über 120 Teilnehmer dieses Jahr in Atlanta, Georgia, zusammen.  

Die einzigartige Gelegenheit wurde genutzt um Netzwerke zu erweitern, sich mit anderen Konferenzteilnehmern auszutauschen und dank hochkarätiger Expertenvorträge, ganz im Zeichen der wichtigsten Trends und Innovationen der Zukunft, aus erster Hand Näheres über „the future of robotics, manufacturing, fintech and payments, politics and branding“ zu erfahren. 

Eröffnet wurde die Konferenz von Wirtschaftsdelegiertem Michael Friedl und WKÖ Vizepräsident Jürgen Roth; Bundesminister Jörg Leichtfried referierte über die Zukunft österreichischer Innovationen, während Patrick Sagmeister und die Wirtschaftsdelegierten Nordamerikas über österreichische Innovationen in den USA und in die letzten Entwicklungen österreichisch-amerikanischer Wirtschaftsbeziehungen informierten. 

Auf dem Programm standen aber auch Vorträge von international renommierten Forschern wie Thomas Kurfess (Georgia Institute of Technology) oder Henrik Christensen (University of San Diego), der TIME-Korrespondentin in Washington Jay Newton-Small, dem Marketing Vizepräsidenten von Coca-Cola Mike Dillon, sowie des einzigen österreichischen CEOs eines Fortune500 Unternehmens, Hikmet Erset, CEO von WesternUnion.  

Bereits tags zuvor konnten im Rahmen einer begleitenden Marktsondierungsreise österreichische „Newcomer“ auf dem amerikanischen Markt in einem intensiven, praxisnahen Workshop von 4 erfolgreichen österreichischen Investitionen in den USA (ALPLA, Palfinger, voestAlpine, Blum) sowie Vertrauensanwälten und lokalen Experten die wichtigsten Voraussetzungen und Regeln für Erfolg in den USA lernen. Auch eine Besichtigung der Produktions- und US-Hauptniederlassung von Glock stand auf dem Programm 

Abgerundet wurde das dichte Programm durch offizielle Empfänge im High Museum of Art und der Residenz des österreichischen Honorarkonsuls, Ferdinand Seefried (dessen Unternehmen Seefried Industrial Properties übrigens Logistikzentren für Amazon und Co baut und letztes Jahr die USD 1 Mrd.-Umsatzmarke geknackt hat).

Fotos zur Veranstaltung


Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.