th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Verbindliche Zolltarifauskünfte (VZTA)

Ab 1. Oktober 2019 wird sich der Verfahrensablauf des Systems grundsätzlich ändern.

Ab 1. Oktober 2019 können Anträge für verbindliche Zolltarifauskünfte ausschließlich in elektronischer Form gestellt werden. Dies erfolgt im EU-Trader Portal, wo aber nur Anträge von registrierten Wirtschaftsbeteiligten mit EORI-Nummer bearbeitet werden. In der Übergangszeit vom 4. bis 30. September 2019 können leider keine Anträge für verbindliche Zolltarifauskünfte gestellt werden. Dies ist erst wieder ab 1. Oktober 2019 über das EU-Trader Portal möglich.

 

Achtung!

Die Antragstellung im EU-Trader Portal ist an das Unternehmensserviceportal – USP in Österreich gekoppelt (d.h.: Sie werden bei einer Anmeldung am EU-Trader Portal zur Authentifikation und Autorisierung an das Unternehmerserviceportal USP weitergeleitet.

Daher ist es empfehlenswert, sich baldmöglichst im USP zu registrieren! 

Wir ersuchen Sie, sich über das neue Verfahren ausführlich zu informieren!

Dazu steht Ihnen die Übersichtsseite der Europäischen Kommission zur Verfügung.