th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Ägypten: Branchenprofil Energiewirtschaft und Naturressourcen

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Der Energiesektor in Ägypten erlebt einen wirtschaftlichen Aufschwung. Die politischen Unruhen nach 2011 hatten sich negativ auf die wirtschaftliche Situation ausgewirkt und der ägyptische Staat war nicht mehr in der Lage, den aufgrund des raschen Bevölkerungswachstums stetig steigenden Energiebedarf des Landes zu decken. Seitdem ist die Energiewirtschaft im Fokus der Regierung. Verschiedene Großprojekte und Investitionen in allen Energiesektoren stellen sicher, dass sich die Branche nun in einem Aufwärtstrend befindet. 

Erdöl und Erdgas

2015 leitete der langjährige Gasexporteur sämtliche Exporte auf den heimischen Markt um und begann selbst Gas zu importieren. Beginnend mit 2014 hat Ägypten jedoch weitreichende Reformen eingeleitet, darunter die Liberalisierung des Öl- und Gasmarktes, die Tilgung von Schulden an ausländischer Investoren und den Ausbau von erneuerbaren Energiequellen. Neben diesen Reformen haben vor allem die Funde großer Gasvorkommen vor der ägyptischen Mittelmeerküste zu einem Erstarken des Sektors geführt. Im August 2019 wurde mit 1,9 Mio. Fass pro Tag Öläquivalent pro Tag die höchste Produktion an Erdgas und Erdöl in der Geschichte Ägyptens erreicht.  Im September 2019 gelang es Ägypten laut dem zuständigen Minister Tarek el-Mulla außerdem wieder gasautark zu sein und ab 2020 soll erneut Erdgas aus Ägypten exportiert werden. Durch zusätzliche Gasimporte aus Israel plant man eine Entwicklung zum lokalen Energie Export Hub. 

Elektrizität und Erneuerbare Energien

Um den wachsenden Strombedarf zu decken soll die ägyptische Stromerzeugungsleistung ab 2017 jährlich um 6 Gigawatt gesteigert und damit bis 2022 nahezu verdoppelt werden, weshalb mehrere thermische Kraftwerke, darunter drei Großprojekte der Firma Siemens, errichtet wurden. Darüber hinaus versucht Ägypten eine Diversifizierung seines Energiemix sicherzustellen. Bisher wird mehr als 90% des Stroms aus der Verfeuerung von Öl und Gas gewonnen.  2014 beschloss man dieses Verhältnis im Energiemix möglichst schnell zu ändern. Deshalb begann Ägypten nicht nur die Erschließung erneuerbarer Energiequellen voranzutreiben und zu fördern, sondern auch in Kohle- und Kernkraft zu investieren. Aktuelle Projekte wie der weltgrößte Solarpark in Benban, mehrere Windparks und ein Atomkraftwerk in Dabaa sind erste Zeichen dieser Bemühungen. Die Kohleprojekte liegen dem Vernehmen nach nun auf Eis. 

Naturressourcen

Durch das infrastrukturelle Großprojekt Golden Triangle will die ägyptische Regierung zudem die bergbaubasierte Förderung mineralischer Bodenschätze in der östlichen Wüste vorantreiben. Mehr als 75% aller mineralischen Naturressourcen des Landes befinden sich nach Schätzungen in diesem Gebiet, vor allem Eisen, Kupfer, Gold, Silber, Granit und Phosphat. 

Chancen für österreichische Unternehmen

Die Energiewirtschaft Ägyptens ist ein schnell wachsender Markt, der in allen Sektoren der Energieproduktion großes Potential aufweist. Internationales Investment hat in den letzten Jahren massiv zugenommen und es gibt eine große und stetig steigende Nachfrage nach Projekten zur Energieerzeugung – von Großprojekten bis zu kleineren Individuallösungen. 

Sie suchen weitere Informationen?
Branchprofil anfordern und individuellen Marktchancen recherchieren lassen.

Stand: