th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Arbeitsrecht und Kurzarbeit in Tschechien aufgrund COVID-19

Informationen über Arbeitsrecht, Arbeitslosengeld für Grenzpendler bzw. Grenzgänger

Stand: 20.5.2020 | 14:00 Uhr 

Arbeitsrecht und Kurzarbeit

Das tschechische Arbeitsministerium hat dazu ein Manuál pro zaměstnavatele Verze 2 (Handbuch für Arbeitgeber - mittlerweile die 2. Version) herausgegeben.

Es gibt davon auch eine englische Übersetzung (detaillierter ist aber das tschechische Original).

Das AußenwirtschaftsCenter Prag hat dazu eine detaillierte Übersicht in deutscher Sprache erstellt. Interessierte österreichische Unternehmen: Bitte Mail an: prag@wko.at

Regime A

Mitarbeiter ist in Quarantäne oder Betrieb ist durch die Regierungsanordnung eingeschränkt/geschlossen:

Der Arbeitgeber erhält in beiden Fällen eine Erstattung in Höhe von 80% der bezahlten Lohnentschädigung einschließlich der Arbeitgeberbeiträge bis zu einem Höchstbetrag von CZK 39.000,- (ca. 1.040,- Euro).

  • Lohnanspruch des Arbeitnehmers bei Quarantäne: wie bei Lohnentschädigung im Krankheitsfall (60% des reduzierten Durchschnittslohns)
  • Arbeitgeber muss wegen Regierungsanordnung schließen (z.B. Geschäfte). Arbeitnehmer hat Anspruch auf vollen Lohn

Regime B

Arbeitshindernisse auf Seiten des Arbeitgebers aufgrund von wirtschaftlichen Schwierigkeiten:

Je nach Art des Hindernisses hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Lohn von 60-100% des Durchschnittsverdienstes. Der Arbeitgeber erhält eine Erstattung in Höhe von 60% der bezahlten Lohnentschädigung einschließlich der Arbeitgeberbeiträge bis zu einem Höchstbetrag von CZK 29.000,- (ca. 1.040,- Euro).

Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten werden verursacht durch:

  • ein wesentlicher Teil der Arbeitnehmer kommt nicht zur Arbeit
  • Zulieferprobleme
  • Nachfragerückgang  

Allgemeine Bedingungen für Anspruch auf Lohnentschädigung:

  • Unternehmen muss aus dem Bereich der Privatwirtschaft sein, Arbeitnehmer muss in einem Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber stehen und kranken- und sozialversichert sein
  • Arbeitgeber hält das Arbeitsgesetzbuch ein
  • Arbeitnehmer darf nicht in der Kündigungsfrist sein und es darf ihm nicht gekündigt werden
  • Arbeitgeber muss die Löhne ausbezahlen und die Abgaben abführen

Informationen zur Antragstellung

  • Start für die elektronische Einreichung der Anträge: 6. April 2020
  • Der Zutritt ins Portal für die Antragstellung unter antivirus.mpsv.cz
  • Die Lohnentschädigungen an den Arbeitgeber erfolgen durch das Arbeitsamt
  • Voraussetzung ist immer, dass die Arbeitshindernisse als Folge der Maßnahmen von COVID-19 entstanden sind
  • Arbeitgeber kann die Rückerstattung nach dem Ende des Berichtszeitraumes, das bedeutet nach dem Ende des Kalendermonats einreichen. Für Monat März also Anfang April

Anspruch auf Pflegeurlaub für Eltern während Schulschließung (für Kinder jünger als 13 Jahre)

  • Betroffene erhalten 80% des Durchschnittsgehalts. Kosten übernimmt ab dem 1. Tag die Sozialversicherung. (Detailinfos auf Tschechisch

Allgemeine Übersicht zu arbeitsrechtlichen Fragen (Arbeitsübersetzung auf Deutsch

Tschechisches Arbeitsgesetzbuch 262/2006 (tschechische Fassung 

Arbeitslosengeld für tschechische Grenzpendler/Grenzgänger

Grundsätzlich: Das EU-Land der letzten Beschäftigung ist für Arbeitslosengeld zuständig. 

Ausnahme Grenzgänger  (arbeiten für längeren Zeitraum in einem anderen EU-Land, behalten aber Wohnsitz im Ursprungsland):

  • Antrag möglich sowohl im aktuellen Erwerbsland als auch im Wohnsitzland

Ausnahme Grenzpendler (regelmäßiges Pendeln zu Arbeitszwecken; mind. 1-mal/Woche):

  • Antrag möglich nur im Wohnsitzland

Voraussetzungen

  • Registrierung beim lokal zuständigen Arbeitsamt mit EU Formular U1 (zum Nachweis der Beschäftigungs- und Versicherungszeiten)
  • Wohnsitz in Tschechien (Zentrum des Lebensinteresses)
  • in den letzten 24 Monaten mindestens 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt
  • Detailinformationen: Tschechisches Arbeitsamt 

Bezugsdauer

  • 5 Monate bei Personen unter 50 Jahre
  • 8 Monate bei Personen im Alter von 50-55 Jahren
  • 11 Monate bei Personen über 55 Jahre 

Höhe (Prozentsatz des durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommens):     

  • 65 % in Monaten 1-2
  • 50 % in Monaten 3-4
  • 45 % für die restliche Beihilfenzeit 

Unser Service für Sie 

Tschechien ist und bleibt ein höchst interessanter Markt für österreichische Unternehmen.
Das AußenwirtschaftsCenter Prag berät Sie gerne. Kontaktieren Sie uns unter prag@wko.at oder rufen Sie uns einfach an unter +420 222 210 255.

Stand: