th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Das Baskenland schöpft 332 Mio. Euro aus EU-Förderprogramm „Horizon 2020“

Bis 2020 wird Beteiligung an 2.100 EU-Forschungsprojekten angepeilt

In den vergangenen drei Jahren haben sich 221 baskische Akteure, darunter 144 Unternehmen, an 530 EU-Forschungsprojekten beteiligt und dafür Förderungen in Höhe von 332 Mio Euro aus dem Programm „Horizon 2020“ erhalten. 

37 % dieser Projekte wurden von baskischen Partnern koordiniert, was angesichts der Komplexität der Projekte und der Vielzahl von internationalen Teilnehmern von der Innovationsstärke des Baskenlands zeugt.  

Mit einer Erfolgsquote von 15,7 % liegt die Autonome Region spanienweit an dritter Stelle hinter Katalonien und Madrid. Das Baskenland konnte unter den spanischen Regionen die meisten Mittel für Projekte in den Bereichen Nano- und Biotechnologien, Materialien, Fertigungstechnologien sowie intelligente, ökologische und integrierte Transportsysteme gewinnen.  

Die Ausgaben bei Forschung & Entwicklung liegen im Baskenland bei 2 % des BIP. Davon werden rund 57 % von den Unternehmen gedeckt; 33 % entfallen auf die Verwaltung.

Das Baskenland verfügt über eines der konsolidiertesten Technologienetze Europas mit vier Technologieparks, zahlreichen Forschungszentren von Weltruf wie Tecnalia und IK4, Clustern, 4 Universitäten, 5 höheren technischen Fakultäten und 22 Hochschulen. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.