th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Brexit: Überführung britischer Limited in irische Ltd.

Österreich verlängert Schonfrist bis Ende 2020

Am 31.12.2020 endet die Niederlassungsfreiheit für britische Limited (Kürzel: Ltd.), die ihren Verwaltungssitz in Österreich, ihren formalen Satzungssitz aber im Vereinigten Königreich haben. Britische Limited verlieren dann - voraussichtlich ab 1.1.2021 - ihre Rechtsfähigkeit in Österreich.  

Gesellschafter haften ab diesem Zeitpunkt persönlich und unbeschränkt mit ihrem gesamten Vermögen für alle Gesellschaftsverbindlichkeiten. Die Eigentümer der rund 400 britischen Limited Gesellschaften mit Verwaltungssitz in Österreich sollten daher ehestmöglich Maßnahmen ergreifen, um diesen nachteiligen Auswirkungen zu begegnen.

Eine gangbare und unkomplizierte Lösung ist die Überführung der britischen Gesellschaft in eine irische Limited. Vorteile sind die kostengünstige und rasche Anmeldung irischer Limited Gesellschaften, aber auch das gleichbleibende Gesellschaftskürzel (Ltd.).

Details zur Firmengründung, aber auch die Kontaktdaten handverlesener Anwaltskanzleien, finden Sie auf wko.at.

Selbstverständlich steht Ihnen das Team des AußenwirtschaftsCenter Dublin telefonisch oder unter dublin@wko.at mit Rat und Tat zur Seite.

Stand: