th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Burkina Faso: Nach Putsch bleibt Militär an der Macht

Übergangsregierung bis 2025

Keine Wahlen vor 2025: Burkina Faso bleibt unter Militärmacht mit dem Übergangspräsident Paul-Henri Sandaogo Damiba.

Ein Übergangsfahrplan wurde präsentiert: Übergangspräsident Damiba, sowie der Übergangspremier und der Parlamentspräsident dürfen bei den Neuwahlen 2025 nicht kandidieren. Eine Übergangsregierung mit 25 Ministerinnen und Minister soll aufgestellt und ein Parlament mit 71 Abgeordneten gebildet werden. Parteichef und Oppositionsführer Eddie Komboïgo (CDP – Congrès pour la Démocratie et le Progrès) gab sein Einverständnis. Die Westafrikanische Wirtschaftsunion hat sich noch nicht geäußert und es sind noch keine Sanktionen verkündet worden. [CNAC1] 

Prioritär sind nun der Antiterrorkampf und die Bekämpfung der humanitären Krise: man spricht von 1,5 Millionen Burkinabe die aus den Terrorregionen flüchten mussten. Diese Gebiete sollen nun gesichert werden. Ein Drittel des Landes wird von islamistischen Gruppen kontrolliert, hauptsächlich im Nordosten des Landes.