th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Branchenprofil Umwelttechnologie

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Der chilenische Markt für Umweltgüter und Dienstleistungen hat sich in den letzten Jahren stetig ver­größert. Es ist jedoch schwierig, akkurate Daten über den Sektor zu erlangen, da dieser schwer eingrenzbar ist. Nach Umsatz liegt der Bereich Wasserversorgung und Abwasserbehandlung vor Chemikalien und Abwasserwirtschaft an erster Stelle. Die Mehrheit der Automatisierungs- und Analyse­ausrüstungen wird aus europäischen Staaten importiert, während lokale Produzenten Erzeugnisse wie Rohrleitungen, Pumpen und Ventile liefern. Der chilenische Markt für Umweltgüter und Dienstleistungen hat sich in den letzten Jahren stetig vergrößert, steckt jedoch immer noch in den Kinderschuhen. Die Entwicklung des Marktes unterscheidet sich je nach Segment; während Beratungsleistungen bereits breit­flächig von nationalen als auch internationalen Unternehmen angeboten werden, bieten sich speziell im Bereich des wasserintensiven Bergbaus noch viele Möglichkeiten für Beratungsprojekte zu den Themen Wasseraufbereitung und Energieeffizienz. 

Konkurrenzsituation

Die zahlreich bestehenden bilateralen Freihandelsabkommen Chiles mit den wichtigsten Industrie­nationen der Welt, welche diesen die bevorzugte oder auch zollfreie Einfuhr von Waren nach Chile ermöglichen, ist die Grundlage für den – auch im internationalen Vergleich – sehr einfachen Zugang zum chilenischen Markt, der auch durch die stabilen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmen­bedin­gungen sowie die Verbreitung inter-nationaler Standards und Normen erleichtert wird. Unter den Markt­teil­nehmern der Umweltbranche in Chile befinden sich daher so gut wie alle bekannten internationalen Unternehmen der Umweltindustrie sowie auch einige wichtige chilenische Firmen, die sämtliche inter­nationale Technologien und Verfahren anbieten. Der Großteil der Ausrüstungen und Umweltschutz­technologien wird importiert, es herrscht daher starker Kon-kurrenz- sowie Preisdruck von inter­natio­nalen Unternehmen.

Gesetzliche und sonstige Rahmenbedingungen

Das Umweltministerium („Ministerio de Medio Ambiente“)  ist die wichtigste Instanz Chiles im Umwelt­schutz, dessen Hauptaufgabe die Entwicklung und Umsetzung der staatlichen Umweltpolitik sowie die Koordination umweltrelevanter Themen mit anderen Institutionen ist.

Die Rechtsgrundlage für den Umweltschutz in Chile ist das Umweltrahmengesetz Nr. 19.300 aus dem Jahr 1994. Das Gesetz bekräftigt das Grundrecht der Bevölkerung auf einen von Umweltverschmutzung freien Lebensraum und verpflichtet den Verursacher, Umweltschäden auf eigene Kosten zu beheben bezie­hungs­weise angemessenen Schadenersatz zu leisten. Laut Artikel 10 des Gesetzes sind alle bedeutenden industriellen Investitions-projekte zur Prüfung der Umweltverträglichkeit („Estudio de Impacto Ambiental/EIA“) verpflichtet, sofern Risikofaktoren wie etwa eine gesundheitliche Gefährdung der Bevölkerung oder negative Effekte für erneuerbare Ressourcen auftreten könnten.

Das Thema Umweltschutz wird auch in Chile zunehmend wichtiger und spätestens seit dem OECD-Beitritt Chiles - und der damit einhergehende laufende Vergleich mit den am weitesten entwickelten Volkswirt­schaften der Welt – folgt Chile den internationalen Best-Practice-Beispielen im Umweltbereich und die internationalen Umweltschutz-Standards werden auch in Zukunft Benchmark in Chile sein. Durch die zunehmende Anzahl an Umweltregulierungen und die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landes, wird der Markt für Umwelttechnologie auch in Chile immer wichtiger.

Chancen für österreichische Unternehmen

Das größte Wachstumspotential wird kurz- bis mittelfristig im industriellen Bereich der Umwelttechnik erwartet, das gilt auch für Technologie zur Luft- und Abgasreinigung. Gute Marktchancen eröffnen sich ebenfalls im Bereich der Abfall- und Sondermüllbehandlung. Außerdem sind Dienstleistungen im Consultingbereich sowie Direktinvestitionen zum Beispiel über Betreibermodelle wirtschaftlich attraktiv.

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Umwelttechnologie?

Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Santiago!