th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

China, Hong Kong: Branchenprofil Bildungsexport

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Hongkong verfügt zweifelsohne über eines der besten Bildungssysteme der Welt und Bildung besitzt in Hongkong generell einen sehr hohen Stellenwert. Seit der Rückgabe Hongkongs an die V.R. China durch die ehemalige Kolonialmacht Großbritannien gibt es eine verstärkte Zusammenarbeit mit Festland-China, wobei das Bildungssystem nach wie vor stark dem Vorbild Großbritanniens folgt. Immer mehr US- und auch europäische Bildungseinrichtungen eröffnen auch in Hongkong eigene Schulen oder Universitäten oder kooperieren mit lokalen Anbietern. Hongkonger und chinesische Studenten sind auch als vollzahlende Studenten bei englischsprachigen Programmen im Ausland sehr umworben.  

Gesetzliche Grundlage und sonstige Rahmenbedingungen

Als Sonderverwaltungszone Chinas mit weitgehender Autonomie verfügt Hongkong über eine eigene Währung, eigene Gesetze und auch über ein eigenes Bildungssystem. Aufgrund der Autonomie wurde der Bereich Bildung bisher recht liberal organisiert und erst seit einigen Jahren verstärkt institutionalisiert. Als Antwort auf die zunehmende Internationalisierung wurden, neben diversen anderen Initiativen und Bestrebungen im Bildungssektor, auch die Quoten für ausländische Studierende im Hochschulwesen von 10% auf 20%  angehoben. Trotz der sehr liberalen Strukturen bleibt Hongkong ein Markt mit komplexen Herausforderungen im Bildungsexport. Die offiziell zuständige Institution für bildungspolitische Angelegenheiten ist in Hongkong das „Education Bureau“ (EDB).  

Nach dem Souveränitätswechsel wurden von der Regierung und von den Bildungsinstitutionen neue Schwerpunkte im Bildungswesen gesetzt. Mobilität und Internationalisierung sind zentrale Themen, die zunehmend forciert werden. Weitere in Hongkong zu beobachtende Trends sind Nachhilfeunterricht, Online bzw. Distance-Learning und das Prinzip des lebenslangen Lernens und der Erwachsenenbildung. Letzteres kann als Ergebnis der Transformation Hongkongs hin zu einer wissensbasierten Gesellschaft verstanden werden.  

Konkurrenzsituation

Regional gesehen ist das Angebot an Plätzen von Top-Bildungsinstitutionen in Hongkong limitiert und stark umkämpft, nicht zuletzt aufgrund eines sich abzeichnenden Geburtenrückgan Darüber hinaus hat der hohe Bildungsstandard dazu geführt, dass der Bildungsmarkt in Hongkong auch für viele andere Länder weltweit immer interessanter wird. Dadurch ergibt sich für wissenschaftliche Institutionen ein Wettbewerb um Partnerschaften und Bildungsexport. Drei europäische Staaten, die bereits in Hongkong im Bildungssektor erfolgreich fußgefasst haben, sind Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Weitere wichtige Nationen, die bildungspolitisch in Hongkong tätig sind, sind vor allem Australien, die USA, Kanada, Taiwan u.a.  

Chancen für österreichische Unternehmen

Der Bildungsbereich in Hongkong stellt einen erfolgsversprechenden Markt für österreichische Unternehmen dar. Am meisten Interesse gibt es an der österreichischen Expertise für Tourismus, Musik und auch berufsbegleitenden Fachausbildungen. Einige österreichische private Bildungseinrichtungen rekrutieren für ihre englischsprachigen Programme bereits erfolgreich Studentinnen und Studenten aus Hongkong und mainland China. Bei vollzahlenden Programmen wird von den Einrichtungen eine umfassende Betreuung der Studenten in Österreich und auch zuvor erwartet. Weiters gibt es auch erste österr. Anbieter, die in Hongkong oder in China selbst Schulen nach österr. Vorbild gemeinsam mit lokalen Partnern errichten.   

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Bildung?

Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Hongkong!