th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

China stößt zur Spitzenklasse bei Grundlagenforschung auf

Top Forschungsergebnisse in u.a. Umweltwissenschaften, klinischer Medizin, Chemie und Materialwissenschaften und Informationswissenschaften

Die Bedeutung der Grundlagenforschung als Basis wirtschaftlicher Entwicklung ist weltweit unbestritten. Diese Erkenntnis hat schon letztes Jahr Einzug in den aktuellen chinesischen 5 Jahresplan gehalten. Dementsprechend aktiv ist das Land in der sogenannten „frontier research“. 2021 hat China seine Pionierrolle in grundlagenorientierter Forschung weiter ausgebaut und gleichzeitig auch die internationale Sichtbarkeit gesteigert. Eine aktuelle Studie - Research Fronts 2021 – belegt dies nun auch. China nimmt in sieben von elf bahnbrechenden Bereichen der „frontier research“ eine global führende Position ein und übertraf damit zum ersten Mal die USA. 

Nummer 1 in sieben Bereichen und Vorreiter bei Forschungsschwerpunkten 

Die Institutes of Science and Development der China Academy of Sciences (CAS) und die National Science Library und Clarivate haben am 08.12.2021 "Research Fronts 2021" und "Research Fronts 2021: Active Fields, Leading Countries" veröffentlicht. Die beiden Berichte bewerten die Aktivitäten und Leistungen führender Länder in „frontier research“, die 11 Forschungsbereiche mit insgesamt 171 Forschungsschwerpunkten von der Physik bis zur klinischen Medizin umfassen.  

Laut des Research Leadership Index erreichte China im Jahr 2021 in folgenden sieben Bereichen Spitzenwerte: Agrar-, Pflanzen- und Tierwissenschaften, ökologische und Umweltwissenschaften, klinische Medizin, Chemie und Materialwissenschaften, Mathematik, Informationswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und andere Sozialwissenschaften. In Geowissenschaften, Biowissenschaften und Physik belegte China Platz 2 und in Astronomie und Astrophysik Platz 8, während die USA in diesen Bereichen führend war. Außerdem folgt China den USA bei Forschungsschwerpunkten auf dem zweiten Platz. Die beiden Länder zusammen machen 85 Prozent aller aufgeführten Forschungsschwerpunkte aus. 

Rasanter Aufstieg auf dem Gesamtranking  

Beim Ranking der Gesamtleistung der einzelnen Länder in allen 11 Bereichen belegte China den zweiten Platz. Es folgen Großbritannien, Deutschland und Italien auf Platz 3 bis 5. Der Abstand zwischen China und den USA im Research Leadership Index beträgt nur noch weniger als 10 Prozent. Ein wichtiger Grund dafür könne die zahlreiche Veröffentlichung der einflussreichen Beiträge von chinesischen Wissenschaftlern zu COVID-19 sein. 

Haben Sie noch andere Fragen? Gerne hilft Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Shanghai weiter. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an shanghai@wko.at.

Stand: