th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Ägypten

Aktuelle Lage und Info-Update

Stand: 5.12.2021

Aktuell & Wichtig

  • Ägypten ist offen. Die Einreise nach Ägypten ist für vollimmunisierte sowie negativ getestete Reisende uneingeschränkt möglich
  • In der Praxis ist bei der Einreise das österreichische Impfzertifikat (Ausdruck des Impfzertifikats des Grünen Passes) als Farbdruck vorzuweisen
  • Aufgrund der neuen Mutation „Omikron“ gibt es bisher keine Einschränkungen für österreichische Reisende.
  • Ein negativer PCR-Test darf bei Ankunft max. 72 Stunden alt sein und muss im Original (inkl. Laborstempel und Unterschrift vorgelegt werden oder mit einem aktiven QR-Code (Personen- und Testinformationen hinterlegt) versehen sein.
  • Die vierte Welle hat offiziell begonnen. Die offiziellen täglichen Covid-19 Neuinfektionen bleiben aber weiterhin relativ niedrig. Es gibt weiterhin kaum einschränkende Maßnahmen.
  • Um öffentliche Behörden/Ministerien betreten zu dürfen, ist seit 1.12.2021 ein Impfnachweis oder ein negativer PCR-Test notwendig

Einreise und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaNeinJa
Freie Einreise für vollständig geimpfte Personen (ab 14 Tage nach Erhalt des Impfstoffes) mit Vorweis eines Impfpasses / Impfzertifikates mit einem aktiven QR-Code.
Es gibt keine Einreiseerleichterung für Genesene
Negativer PCR-Test (darf bei Ankunft max. 72 Stunden alt sein) im Original (inkl. Laborstempel u. Unterschrift) vorgelegt oder mit einem aktiven QR-Code versehen.
  • Es gibt diverse Flugverbindungen von/nach Ägypten. Aus Wien bieten Austrian Airlines und Egypt Air mehrere Verbindungen pro Woche an.
  • Eine freie Einreise für vollständig geimpfte Personen (ab 14 Tage nach Erhalt des Impfstoffes) mit Vorweis eines Impfpasses / Impfzertifikates mit einem aktiven QR-Code ist möglich. Theoretisch müssen Personen- und Impfinformationen des QR-Codes hinterlegt sein. Der QR-Code beim österreichischen Impfzertifikat erfüllt diese Vorgabe eigentlich nicht, da der QR-Code ja nur in der Grüne Pass-App selbst ausgelesen werden kann. In der Praxis wird aber ein Ausdruck des Grüne Pass-Impfzertifikats mit QR-Code akzeptiert. Wir empfehlen daher das Grüne Pass Impfzertifikat als Farbdruck mitzunehmen.
  • Freie Einreise mit negativem PCR-Test (darf bei Ankunft max. 72 Stunden alt sein) im Original (inkl. Laborstempel u. Unterschrift) vorgelegt oder mit einem QR-Code (Personen- und Testinformationen hinterlegt) versehen. Der PCR-Test muss das Datum und die Uhrzeit der Testdurchführung/des Abstriches enthalten (für die 72 Stundenberechnung). Außerdem muss die Testart (PCR) erwähnt sein. 
  • Nach einer Ankunft aus Ländern mit Covid-19 Mutationen, die Ägypten als besonders gefährlich einstuft, kann ein zusätzlicher Schnelltest (15 Minuten) am Flughafen verpflichtend sein.
  • Vom Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA) besteht ein Reisewarnung der „Sicherheitsstufe 6“.
  • Die österreichische Botschaft Kairo rät in Zusammenhang mit den damit einhergehenden zunehmenden Einschränkungen im Reiseverkehr bis auf weiteres dringend dazu, nicht notwendige Reisen zu verschieben. 
  • Die österreichische Botschaft in Kairo kann bei konsularischen Notfällen außerhalb der Dienstzeiten per Mobiltelefon +20 106 6388 835 rund um die Uhr erreicht werden.
  • Aufgrund der neuen COVID-Mutation „Omikron“ gibt es bisher keine Einschränkungen für österreichische Reisende. Jedoch wurden auch Flugverbindungen zwischen Ägypten und dem südlichen Afrika derzeit gestoppt.

Reisebestimmungen für die Rückkehr nach Österreich

  • Ägypten gilt als „sonstiges Land“.Somit können laut Einreiseverordnung (siehe aktuelle Einreise-VO) geimpfte Personen ohne Quarantänepflicht nach Österreich einreisen. Zulässig sind die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Sinopharm* oder Sinovac* (jeweils mehr als 14 Tage nach der zweiten Impfung) sowie Johnson & Johnson (21 Tage nach der einmaligen Impfung).
  • Ein Impfnachweis bzw. ein ärztliche Zeugnis entsprechend Anlage A der Einreise-VO muss vorgelegt werden. Kein zusätzlicher PCR-Test ist derzeit notwendig.
  • Wenn ein Impfnachweis vorliegt, ist auch keine verpflichtende elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance – PTC) notwendig. 
  • Ohne Impfnachweis ist bei Einreise ein PCR-Test (nicht älter als 72h alt) oder ein Genesungsnachweis vorzuweisen und eine verpflichtende Quarantäne 10-tägige anzutreten, aus der man sich am fünften Tag freitesten kann. Eine verpflichtende elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance – PTC) ist in diesem Fall notwendig. Ein negativer Antigen-Test berechtigt nicht mehr zur Einreise nach Österreich.
  • Für einen Nachweis im Sinne der 2G-Regel in Österreich sind nur die von der EMA zugelassenen Impfstoffe gültig. Mit Sinopharm oder Sinovac geimpfte Personen können zwar einreisen, haben aber keinen Zutritt zu Hotels, Gastronomie, Kulturbereich und Sportstätten (inkl. Wintersporteinrichtungen).

Weitere Informationen siehe Homepage der Österreichischen Botschaft Kairo.


Regelungen für den Güterverkehr

  • Die ägyptischen Seehäfen sind uneingeschränkt offen und in Betrieb.
  • Auch der Frachtverkehr per Flugzeug ist aufrecht.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

  • Um Öffentliche Behörden/Ministerien, Postämter oder Notarbüros betreten zu können, ist seit 1.12.2021 ein Impfnachweis oder ein negativer PCR-Test notwendig.
  • Vermeidung von größeren Menschenansammlungen.
  • Anweisungen der lokalen Sicherheitsbehörden Folge leisten.
  • Hygienische Vorsichtsmaßnahmen (Händeschütteln und Wangenküsse vermeiden) einhalten. 
  • Es gilt eine Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

  • Bemerkenswert ist ein vom Präsidenten angekündigtes Rettungs- bzw. Konjunkturpaket über EGP 100 Mrd. (ca. 6 Mrd. Euro). EGP 50 Mrd. sollen den Tourismussektor auffangen, EGP 20 Mrd. soll die Börse stützen und EGP 27,6 Mrd. sollen an 2,4 Mio. Familien gehen.
  • Die Zentralbank hat außerdem bereits am 17.3. eine Zinssenkung um 300 Basispunkte gemacht.
    • Allgemeiner Kreditzinssatz 10,25 % (Einlagenzinssatz 9,25 %)
    • Kreditzinssatz von 8 % für Unternehmen der Industrie.
    • Kreditzinssatz von 5 % für für Unternehmen im Tourismus und Klein und Mittelbetriebe – KMUs.
  • Preissenkungen von Gas und Strom für die Industrie sowie von Treibstoff
    • Senkung des Erdgaspreises für die Industrie auf USD 4,5 per MBTU (von USD 5,5 (Metall- und Keramikindustrie) und USD 6 (Zementindustrie)).
    • Senkung der Strompreise für Mittel- und Hochspannung für die Industrie per 1.4.2020 um 10 Piaster pro kWh und Fixierung dieser Preise für die nächsten 3-5 Jahre. 
    • Senkung der Benzinpreise um 25 Piaster per 11.3.2020.
    • Von Wirtschaftstreibenden werden diese Senkungen, ob der geringen Rohstoffpreise, jedoch als nicht ausreichend hoch angesehen.
  • Steuerreduktionen und Fristverlängerung bei der Eintreibung
    • Aufschub der Zahlungen der Grundsteuern von Fabriken und Firmen im Tourismussektor um 3 Monate und die Möglichkeit der Ratenzahlung der bisherigen Grundsteuern per monatlicher Raten bis September 2020.
    • Stopp von Beschlagnahmungen durch der Steuerbehörde, falls 10 % der ausstehenden Steuern beglichen werden.
    • Verschiebung der Zahlungen der Beiträge zur sozialen Entwicklung um 3 Monate.
  • Steuer- und Gebührensenkungen der Börse (Egyptian Stock Exchange – EGX)
    • Senkung der Stempelsteuer auf EGX Transaktionen für ausländische Investoren auf 0.125 % anstatt 0.15 %.
    • Senkung der Stempelsteuer auf EGX Transaktionen für lokale Investoren auf 0.05 % anstatt 0.15 %.
    • Verschiebung der Einführung der Kapitalertragssteuer auf EGX Transaktionen bis zum 1.1.2022.
    • Permanente Befreiung für ausländische Investoren von der Kapitalertragssteuer auf EGX Transaktionen.
    • Senkung der Quellensteuer auf Dividenden für am Börsenmarkt gelistete Unternehmen von 10 % auf 5 %.
  • Aufschiebung von Kreditzahlungen, Entschuldungsinitiative und Storno der Überweisungskosten
    • Aufschub der Zahlungen der Kreditraten für Unternehmen um 6 Monate, ohne jegliche Kosten oder Strafen.
    • Aufschub der Kreditzahlungen von Landwirten bis September 2020.
    • Entschuldungsinitiative für einzelne Kreditnehmer. Berechtigte müssen 50 % der ursprünglichen Schulden im Voraus bezahlen und einen Zahlungsplan mit ihrer Gläubigerbank vereinbaren. Sie werden dann von der schwarzen Liste der Zentralbank und i-Score entfernt und die Beschränkungen auf ihr Eigentum werden aufgehoben. Die Financial Regulatory Authority (FRA) hat Hypothekenfinanzierungs-, Factoring- und Leasingunternehmen gestattet, ihren Kunden auch eine Frist von sechs Monaten zur Rückzahlung von Schulden einzuräumen.
    • Befreiung der Überweisungen in lokaler Währung von sämtlichen Kosten.
  • Renten und Arbeitslosenunterstützung
    • Erhöhung der Renten um 14 % ab 2021.
    • Einmalige Zahlung von EGP 500,- Arbeitslosenunterstützung für alle unregelmäßig/informell Beschäftigten (geplant für ca. 4,6 Mio. Leute)
  • EgyptAir erhält einen Kredit von EGP 2 Mrd.
    • Die staatliche Fluglinie bekommt einen Kredit von ca. 118 Mio. Euro. Außerdem gibt es eine Unterstützungszusage für die Airline bis sie wieder auf 80 % ihres 2019 Betriebes ist.

Weitere Information und Notfallnummern

  • Die österreichische Botschaft in Kairo kann bei konsularischen Notfällen außerhalb der Dienstzeiten per Mobiltelefon +20 106 6388 835 rund um die Uhr erreicht werden. 
  • Die ägyptischen COVID-19-Informationen laufen auf care.gov.eg zusammen. Die Website ist ausschließlich auf Arabisch verfügbar. 
  • Außerdem gibt es die folgenden beiden COVID-19-Notrufnummern 15335 und 105. 

Unser Service für Sie 

Ägypten ist und bleibt ein wichtiger Markt für österreichische Unternehmen in der Region Afrika / Naher Osten. Das AußenwirtschaftsCenter Kairo berät Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns unter kairo@wko.at oder rufen Sie uns einfach an unter +20 2 2736 1150 bzw. am Mobiltelefon des Wirtschaftsdelegierten Georg Krenn unter +20 122 210 9415.

Stand: