th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Armenien

Aktuelle Lage und Info-Update 

Das AußenwirtschaftsCenter Moskau informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeiten in Armenien

Stand: 26.5.2022

Aktuell & Wichtig

In Armenien, mit 3 Mio. Einwohnern, wurde der erste positiv getestete COVID-19-Fall am 1. März 2020 bestätigt. Per 25. Mai 2022 wurden insgesamt 8.624 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.  Die offizielle Statistik über die COVID-19-Erkrankten in Armenien ist auf der Homepage des Gesundheitsministeriums zu finden. 

Seit Anfang März 2022 ist die Maskenpflicht bis auf Weiteres in allen Innenbereichen (mit Ausnahme von medizinischem Personal in Krankenhäusern sowie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und in Taxis) aufgehoben.  

Seit 1.Mai 2022 besteht keine 3-G-Nachweispflicht mehr.  Die nationale Quarantäne wurde bis 20.Juni 2022 verlängert. 

Für die Einreise nach Armenien besteht seit 1.Mai 2022 ebenfalls keinerlei 3-G-Nachweispflicht.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaJaJa
es besteht keine Nachweispflichtes besteht keine Nachweispflichtes besteht keine Nachweispflicht

Flugverbindungen

Die internationalen regulären Flugverbindungen nach/von Jerewan sind wieder möglich. Austrian Airlines aus Wien fliegt Armenien 7 Mal pro Woche an. WizzAir fliegt 2 Mal pro Woche zwischen Wien und Jerewan. Da sich die Flugpläne jedoch jederzeit ändern können, ist ständige Überprüfung der aktuellen Situation auf der Homepage von Austrian Airlines und WizzAir notwendig.

Reisewarnungen des BMEIA

Aufgrund von Spannungen wird bis auf weiteres von Reisen in die Grenzgebiete zu Aserbaidschan abgeraten. Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise des BMEIA für Armenien.

Regelungen für den Güterverkehr

Es gibt derzeit keine Einschränkungen für Cargo-Flüge und Transporte auf dem Landweg über Georgien.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

In Armenien wurden fast alle COVID-bezogenen Beschränkungen aufgehoben. Die COVID-19-Quarantänevorschriften für Personen, die während ihres Aufenthalts in Armenien positiv getestet werden, bleiben bis zum 20. Juni 2022 in Kraft.  

Bei COVID-19-Symptomen müssen sich alle Personen testen lassen. Die Kosten für PCR-Tests für bestimmte Bevölkerungsgruppen (medizinisches Personal, Schwangere Frauen, neugeborene Kinder, Patienten in Kliniken usw.) werden vom Staat übernommen. Ein PCR-Test bei privaten Labors kostet AMD 9.000 – 15.000 (= ca. EUR 20 – 30). Auf der Webseite des Armenian National Center for Disease Control ist die Liste der akkreditierten privaten Labors veröffentlicht.  

Die PCR-Ergebnisse mit QR-Code werden verlässlich innerhalb von 24 Stunden per E-Mail an Patienten gesendet und im armenischen einheitlichen e-Health System ARMED gespeichert. 

Geimpfte Personen, die positiv auf COVID-19 getestet werden, müssen sich 7 Tage lang selbst isolieren, ungeimpfte Personen müssen sich 10 Tage lang nach einem positiven PCR-Testergebnis selbst isolieren. Diese Frist kann auf 7 Tage verkürzt werden, wenn ein neuer PCR-Test ein negatives Ergebnis liefert. Während des Überwachungs- oder Quarantänezeitraums können die Gesundheitsbehörden den Gesundheitszustand der Personen überprüfen. Personen mit schweren Symptomen können zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen werden. 

Da die Beschränkungen kurzfristig wieder in Kraft gesetzt werden können, empfehlen wir, sich bei offiziellen Stellen über die aktuellen Informationen zu den Beschränkungen zu informieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der armenischen Regierung.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Die Regierung hat verschiedene finanzielle Hilfspakete für sozial gefährdete Haushalte und Privatpersonen und wirtschaftlich betroffene KMUs, Freizeit- und Tourismusunternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, etc. bereitgestellt. 

Dazu zählen zinsfreie Kredite und staatliche Garantien, Stundungen für Kreditrückzahlungen, Subventionen für Gas- und Stromkosten.

Weitere Information und Notfallnummern