th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Belarus

Aktuelle Lage und Info-Updates

Stand: 24.9.2021


Aktuell & Wichtig

Der erste Infektionsfall mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wurde am 28. Februar 2020 offiziell bestätigt. In Belarus hat die Massenimpfung mit dem russischen Sputnik V und dem chinesischen Vero Cell (Sinopharm) Impfstoff begonnen, jedoch liegt die Impfrate mit ca. 1,46 Mio. vollständig geimpften, das entspricht nur 15,4 % der Bevölkerung, weit unter dem europäischen Mittelwert. In allen öffentlichen Einrichtungen in Belarus herrsch Maskenpflicht.


Einreise und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaNeinJa
Keine Quarantäne, kein PCR-Test notwendigEs gibt keine Einreiseerleichterungen für Genesene.Negativer PCR-Test in ausgedruckter Form, in russisch oder englisch, max. 72 Stunden alt.

Die Grenzen mit den Nachbarländern bleiben für Belarus bis auf Weiteres geschlossen, wobei man in bestimmten Ausnahmefällen einreisen darf. Aus Russland einreisende Passagiere benötigen einen negativen PCR-Test oder ein Impfzertifikat und müssen sich in Belarus nicht in Quarantäne begeben. Dabei gibt es Ausnahmen für Diplomaten, offizielle Delegationen, Transitpassagiere etc.

Belarus hat an seiner Grenze (auch am Flughafen) sanitäre Quarantänestationen eingerichtet, jedoch wird nur mehr Fieber gemessen. Austrian Airlines hat Direktflüge auf der Strecke Wien-Minsk seit 18. März 2020 ausgesetzt. Die direkte Flugverbindung Minsk-Wien wurde zwar von Belavia mit 16. August 2020 wiederaufgenommen, jedoch ist aufgrund der aktuellen EU-Sanktionen der gesamte Luftraum für Flugzeuge aus Belarus seit 5.6.2021 gesperrt. Damit wurden alle Flüge und Überflüge von Belavia in oder über die EU ausgesetzt. Mögliche Umwege bei der Ein- und Ausreise nach/aus Belarus sind Flüge über Istanbul bzw. Russland, jedoch ausschließlich mit russischer Einreiseerlaubnis. Auf dem Luftweg ist ein negativer PCR-Test bzw. ein Impfzertifikat vorzuweisen. Die Liste der Staaten, nach der Rückkehr aus denen diese Selbstisolation stattfinden muss, ist in Englisch verfügbar. Ausgenommen von Quarantäne und PCR-Test-Vorweis sind Inhaber von Diplomaten- und Dienstpässen, Leiter und Mitglieder offizieller Delegationen sowie Ausländer, die in die Republik Belarus auf Einladung der in Belarus registrierten juristischen Personen einreisen sowie geimpfte mit einem Impfzertifikat (nicht älter als 12 Monate, auf Englisch oder Russisch). Alle internationalen Zugverbindungen sind vorübergehend eingestellt (ausgenommen sind die Züge nach Russland).

Mit der Verordnung des Ministerrats Nr. 624 ist die Einreise auf dem Landweg nach Belarus ab 1.11.2020 und die Ausreise ab 21.12.2020 nur eingeschränkt möglich (ausgenommen sind Grenzen mit Russland). Auf diese Weise dürfen ausländische Bürger mit Diplomatenpass, mit familiären Bindungen, im Rahmen offizieller Delegationen, mit humanitären Auftrag und LKW-Fahrer im internationalen Fernverkehr ein- und ausreisen. Zu Ausnahmen fallen hier auch die russischen Bürger an, die Belarus als Transitweg nach Russland benutzen. Diese können auf dem Landweg durch Belarus reisen.

Aktuelle Reiseinformationen finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Botschaft in Minsk und des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten.


Regelungen für den Güterverkehr

Es gibt derzeit keine Ausfuhrverbote in Zusammenhang mit der Pandemie.


Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Die kulturellen, sportlichen und wissenschaftlichen Veranstaltungen mit internationaler Beteiligung wurden zwar am Beginn der Corona-Pandemie begrenzt, jedoch nicht abgesagt. Generell finden die Veranstaltungen derzeit mit einer Voraussetzung statt – Maskenpflicht. Im Geschäftsleben werden Schutzmaßnahmen innerhalb der Organisationen bzw. Betrieben eingeführt, z.B. Maskenpflicht, Home-Office, Veranstaltungen usw.


Unterstützungsmaßnahmen für Wirtschaft

Durch den Präsidentenerlass Nr. 143 vom 24.4.2020 wurden einige Schritte zur Unterstützung der Wirtschaft vorgenommen. Die Unterstützungsmaßnahmen haben sich auf einzelne Wirtschaftssektoren bezogen, die durch die Corona-Pandemie am stärksten betroffen wurden, u.a. Hotellerie und Gastronomie, Handel, Transportdienstleistungen, Gebäudevermietung, Veranstaltungsorganisationen. Die Unternehmen haben Begünstigungen wie Zahlungsaufschübe, Steuererleichterungen sowie Miete- und Leasingferien bekommen. 


Wichtige Information für Ausreisende / Kostenpflichtige PCR-Tests auf COVID-19

Das Republikanische Zentrum für Hygiene, Epidemiologie und öffentliches Gesundheitswesen bietet kostenpflichtige PCR-Tests auf COVID-19 an. Laboruntersuchungen auf COVID-19-Infektion werden für Bürger durchgeführt, die außerhalb von Belarus in Länder reisen, in denen die Verpflichtung, einen negativen PCR-Test auf COVID-19 bei der Einreise vorzuweisen, besteht.

Die Kosten der PCR-Tests für Bürger der Republik Belarus betragen ca. 15 Euro, für andere Bürger – ca. 21 Euro. Diejenigen, die sich testen lassen wollen, benötigen eine Kopie ihres Reisepasses und Kopien ihrer Tickets für das Land, in das sie reisen wollen. Das Ergebnis der Laboruntersuchung wird auf Russisch und Englisch ausgegeben.

Zudem gibt es bereits eine Möglichkeit am Flughafen Minsk sich testen zu lassen (PCR, Antigen-Tests). Die Ergebnisse für den PCR-Test sind innerhalb von 2,5 Stunden und für den Antigen-Test in 20 Minuten fetig.


Weitere Information und Notfallnummern

Hotlines mit allgemeinen Fragen zum Coronavirus:

  • Infektionskrankenhaus in Minsk +375 17 334 34 68 (8:30 bis 15:00)
  • Republikanisches Zentrum für Hygiene und Epidemiologie +375 29 156 85 65 (8:30 bis 13:00 und 13:30 bis 18:00, Arbeitstage)

Hotline für verpflichtende Meldung bei Symptomen: 103

Stand: