th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Bolivien

Aktuelle Lage und Info-Updates

Stand: 6.7.2022


Aktuell und Wichtig 

  • Die Einreise von Ausländern ist unter Vorlage einer Impfbescheinigung und/oder eines PCR- bzw. Antigentests grundsätzlich gestattet 
  • Ausländer, die nicht über einen gültigen Aufenthaltstitel für Bolivien verfügen, müssen bei Einreise einen Krankenversicherungsschutz gegen COVID-19 vorlegen.
  • Für Geimpfte entfällt die Quarantänepflicht.
  • Ungeimpfte müssen 72 Stunden nach der Einreise einen PCR-Test durchführen und bis zum Erhalt des (negativen) Ergebnisses in Isolierung verbleiben.
  • Einreise von aus Österreich stammenden Spezialisten mit Geschäftsvisum („Objeto Determinado“) möglich, Quarantäne entfällt
  • Es wird empfohlen, immer eine Impfbestätigung mit sich zu führen.
  • Es gilt weiterhin landesweit Maskenpflicht.

Einreise und Reisebestimmungen

  • Für die Einreise erforderlich:
    1. Mit Impfbescheinigung (vollständiges Schema, mind. 14 Tagen vor dem Datum der Einreise abgeschlossen)
      • Zertifizierter Negativer PCR-Test für Personen, die älter als 5 Jahre sind (72 h Gültigkeit)
      • Reisekrankenversicherung mit Covid-Abdeckung vorweisen
    2. Ohne Impfbescheinigung:
      • Zertifizierter Negativer PCR-Test für Personen, die älter als 5 Jahre sind (72 h Gültigkeit)
      • Reisekrankenversicherung mit Covid-Abdeckung vorweisen
      • 2. zertifizierter PCR-Test auf eigene Kosten und Quarantäne vom Moment der Einreise bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses 
  • Einreise von aus Österreich stammenden Spezialisten mit Geschäftsvisum („Objeto Determinado“, 30 Tage gültig, kann im Land verlängert werden) möglich, Quarantäne entfällt 

Das Antragsformular kann nur online ausgefüllt werden (laut Botschaft kommt es regelmäßig zu Schwierigkeiten beim Download, es können mehrere Versuche nötig sein): 

Antragsunterlagen an consulado@embajada-bolivia.at:

  1. Ein Anforderungsschreiben an das Konsulat.
  2. Ein vollständig ausgefülltes und unterschriebenes: www.rree.gob.bo
  3. Ein (1) aktuelles Reisepassbild (4.5cm x 3.5cm)
  4. Eine Kopie des Flugscheins (Hin- und Rückreise) oder eine Kopie der Reiseroute.
  5. Eine Hotelbestätigung, oder ein Einladungsschreiben von einem legalen Domizil in Bolivien.
  6. Nachweis der Zahlungsfähigkeit im Ursprungsland durch aktuelle Bankauszüge oder anderweitige Dokumente.
  7. Ein Strafregisterauszug oder ein polizeiliches Führungszeugnis, ausgestellt von einem Bundesgericht oder einer anderen zentralen Verwaltungsbehörde. WICHTIG: Dieses Zertifikat darf nicht alter als einen Monat sein und muss in beglaubigter Übersetzung in die spanische Sprache vorgelegt und mit der Apostille von Den Haager Beglaubigungsübereinkommen legalisiert werden.
  8. Impfzeugnis für Gelbfieber–Impfung, falls Sie in Risikogebiete reisen werden. Personen unter 18 oder über 65 Jahren und alle, die nicht geimpft werden können, müssen eine medizinische Bestätigung in Englischer oder Spanischer Sprache vorweisen. 
  9. Dokumente zur Anerkennung des Reisezwecks (Arbeits-, Kultur-, Kunst-, Sports-, Leistungsvertrag usw.). Soziale Freiwillige und Personal für technische Zusammenarbeit müssen eine Bescheinigung der Sponsor Organisation vorlegen, die ihren Zustand anerkennt.
  • • Es wird empfohlen, immer eine Impfbestätigung mit sich zu führen.
  • Reisen im Landesinneren in privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln uneingeschränkt möglich

Regelungen für den Güterverkehr

  • Das Reisen im Land ist nur eingeschränkt und unter Beachtung strenger Hygienemaßnahmen möglich.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

  • Es tritt eine ausdrückliche "Preisregulierung" im Zusammenhang mit der Vermarktung von Waren und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen aufgrund der Pandemie in Kraft: z. B.: Labortests und Verkauf von Arzneimitteln.
  • Ratifizierung des obligatorischen Charakters der folgenden Maßnahmen:
    1. Maskenpflicht
    2. Ständiges Händewaschen, Verwendung von siebzig Prozent (70%) Alkohol und / oder Gelalkohol
    3. Abstandhalten gemäß Biosicherheitsprotokollen und Frühwarnindex.
  • Den Regionen steht es frei, auf der Grundlage der regelmäßigen Bewertungen, die von einem speziellen Ausschuss zu diesem Zweck durchgeführt werden, Hygienemaßnahmen umzusetzen
  • Inkorporierung der Verwendung traditioneller und alternativer Medizin für Behandlungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie
  • Erlaubnis der Aufnahme kultureller, sportlicher, sozialer, religiöser, Wahl- und Freizeitaktivitäten insofern diese durch die Anwendung von Gesundheitsprotokollen ermöglicht werden, die von den jeweiligen Kommunalverwaltungen genehmigt wurden
  • durchgängige Arbeitszeiten bleiben bestehen
  • Verbot der Durchführung von Handels-, Service- und anderen Aktivitäten samstags und sonntags von 24:00 bis 5:00 Uhr
  • Aussetzung des Unterrichts in allen Arten von Lehreinrichtung
  • Verbot jeglicher Art von Veranstaltungen, die eine Menschenansammlung verursachen könnten
  • Abstandseinhaltung zwischen Personen von 1,5 m
  • Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen
  • Einhaltung von Protokollen zur Biosicherheit
  • Geld- und Freiheitsstrafen bei Missachtung der Schutzmaßnahmen

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

  • Banken sind von Montag bis Freitag zwischen 7.00 und 15.00 Uhr in Betrieb
  • Bonuszahlung für Familien
  • Senkung der Grundversorgungssätze
  • Finanzielle Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen
  • Lieferung eines kostenlosen s. g. Familienkorbs für 1,6 Mio. Haushalte im ganzen Land
  • Aufschub der Zahlung von Steuerpflichten
  • Aufschub der Zahlung von Beitragspflichten an Pensionskassen und Sozialversicherungen
  • Zuzahlungen zu Strom- und Wasserrechnungen für Privathaushalte durch die Regierung
  • Zuführung von Liquidität zum Markt
  • Krediterleichterungen für Unternehmen zur Gewährleistung der Lohnfortzahlungen
  • Sonderkredite für KMUs

Weitere Information und Notfallnummern