th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Chile

Aktuelle Lage und Info-Update

Aufzeichnung des Live-Webinars Corona-Update Südamerika vom 20.05.2020 unter Corona | Südamerika | 20.05.2020 | Aktuelle Situation.

Unsere Wirtschaftsdelegierten in Brasilien, Argentinien, Chile und Kolumbien geben Ihnen einen aktuellen und praxisbezogenen Überblick über die Lage, Perspektiven und Möglichkeiten für Ihr Unternehmen in Südamerika.

Stand: 04.01.2021


Aktuell & Wichtig

  • Seit 31.12.2020: Obligatorische 10-tägige Quarantäne für alle nach Chile Einreisenden. Ab dem 7. Aufenthaltstag kann ein PCR-Test durchgeführt werden. Bei positivem Ergebnis wird die Quarantäne aufgehoben
  • Zahl der Covid-19-Fälle wieder ansteigend 
  • 21 Kommunen in den Randbezirken der Metropolregion rücken am 4. Januar 2021 in Phase 3 (Vorbereitung) vor
  • Einmalige Reiseerlaubnis für Bewohner von Kommunen in Phase 2 zwischen 4. Januar und 31. März
  • Aufgrund einer neuer hochansteckenden Virusvariante in Südengland herrscht seit dem 22.12.2020 (00:00 Uhr) Einreiseverbot für Ausländer ohne Residenz in Chile, die sich in den letzten 14 Tagen im Vereinigten Königreich aufgehalten haben  
  • Bis auf Weiteres, Aussetzung aller Flüge zwischen Vereinigtem Königreich und Chile 
  • Grenzöffnung des Flughafens Santiago für die Einreise von Ausländern seit Mitternacht des 23. November
  • Für aktualisierte Richtlinien zur Einreise empfiehlt sich die Seite der chilenischen Regierung
  • Einreisevoraussetzungen: negativer PCR-Test (Gültigkeit: 72 Stunden), eidesstattliche Erklärung und Reise-KV mit Covid-19-Abdeckung, Einhaltung einer 10-tägigen Quarantäne
  • Dynamische Quarantäne „Paso a Paso“ (Schritt für Schritt) seit Ende Juli

Einreise und Reisebestimmungen 

  • Ein Großteil Santiagos verbleibt vorerst in Phase 2 (Transición - Übergang) der dynamischen Quarantäne Paso a Paso (Erlaubnis für Versammlungen im Freien: bis zu 20 Personen, in geschlossenen Räumen: bis zu 10 Personen, Quarantäne an den Wochenenden)
  • Interregionale Reisen bleiben verboten, mit Ausnahme einer einmaligen Reiseerlaubnis für Bewohner von Kommunen in Phase 2 zwischen 4. Januar und 31. März
  • Aufgrund von neuer hochansteckender Virusvariante in Südengland herrscht seit 22.12.2020 (00:00 Uhr) Einreiseverbot für Ausländer ohne Residenz in Chile, die sich in den letzten 14 Tagen in Großbritannien aufgehalten haben
  • Obligatorische 14-tägige Quarantäne für chilenische Staatsbürger und Ausländer mit Residenz in Chile, die sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in Großbritannien aufgehalten haben
  • Aussetzung aller Flüge zwischen Großbritannien und Chile 
  • Restaurants dürfen weiterhin ihre Terrassen öffnen (max. Aufenthaltsdauer: 2 Stunden)
  • Quarantäne an den Wochenenden (Kommunen in Phase 2), 1 Ausgangserlaubnis für essentielle Einkäufe pro Person darf auf www.comisariavirtual.cl beantragt werden
  • Grenzöffnung für Ausländer bei Einreise über den Flughafen Santiago seit 23. November
  • Begleitet von Protokoll des Gesundheitsministeriums, das eine Reihe von Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen festlegt, um eine Zunahme der Coronavirus-Infektionen zu verhindern.
  • Es wird empfohlen, regelmäßig die Zusammenfassung der aktuellsten Richtlinien zur Einreise auf der Seite der chilenischen Regierung zu prüfen
  • Es wird erwartet, dass sich Besucher über den aktuellen Stand der Quarantänesituation sowie der Hygienevorschriften in den jeweiligen Bezirken informieren und sich an die vorgegebenen Maßnahmen halten. 
  • Neuer Plan sieht schrittweise Öffnung und vorerst nur die Aufhebung der internationalen Luftbarriere durch den Flughafen Arturo Merino Benítez vor
  • Der Rest der Grenzen bleibt weiterhin geschlossen 
  • Visaregelungen bleiben bestehen 
  • Keine Einschränkung hinsichtlich der Herkunft der Besucher, diese können von überall auf der Welt einreisen, unabhängig von der epidemiologischen Situation in ihrem Land (Ausnahme Großbritannien!)
  • Seit dem 31. Dezember 2020 erneut obligatorische 10-tägige Quarantäne für ausnahmslos alle Einreisenden zusätzlich zur Einhaltung der weiteren Anforderungen (negativer PCR-Test, Eidesstattliche Erklärung, Nachweis einer Reise-KV mit Covid-Inkludierung mit Mindestdeckung von USD 30.000) (Ausnahme Großbritannien!).
  • Aus Sicherheitsgründen müssen Besucher vor ihrer Einreise nach Chile, bis spätestens 48 Stunden vor Antritt des Fluges, eine eidesstattliche Erklärung ausfüllen (www.c19.cl), in der ihre Herkunft und ihr Ziel sowie ihr Gesundheitszustand und das eventuelle Vorhandensein von Symptomen, die auf Covid-19 zurückzuführen sind, aufgeführt sind. Des Weiteren müssen sie einen negativen PCR-Test vorweisen, der in einem, von der örtlichen Gesundheitsbehörde anerkannten Labor und nicht länger als 72 Stunden vor der Einreise durchgeführt wurde.   
  • Es muss bei Einreise nachgewiesen werden, dass eine Reise-Krankenversicherung abgeschlossen wurde, die Covid19-Behandlungen abdeckt (Mindestabdeckung USD 30.000
  • Alle Besucher müssen die Behörden über mögliche Symptome sowie Aufenthaltsorte aus Gründen der Nachverfolgbarkeit (Traceability) während der ersten 14 Tagen ihres Besuchs auf dem Laufenden halten. Dies geschieht durch das Ausfüllen eines Formulars, das der Reisende täglich per E-Mail von der Gesundheitsbehörde zugeschickt bekommt. Bei Nichtbeachten drohen Sanktionen. 
  • Sondergenehmigung für Spezialisten (z. B. Techniker und Monteure), die aus unaufschiebbaren Gründen zu betriebswirtschaftlichen Zwecken in das Land einreisen müssen. Für diese Fälle muss vor der Einreise ein konsularischer Passierschein (Salvoconducto) beim chilenischen Konsulat beantragt werden
  • Touristenvisum muss vor der Reise im Konsulat beantragt werden  
  • Grundsätzlich nur Einreiseerlaubnis für Chilenen und Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Chile (permanente und temporäre Aufenthaltserlaubnis)
  • Firmen-Rut berechtigt nicht zur Einreise  
  • Inlandsreisen in und aus von Quarantäne betroffenen Gebieten nur mit gültigem Passierschein 

Regelungen für den Güterverkehr

  • Aufrechterhaltung des Warentransports über den Luftweg zur Gewährleistung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebens- und Arzneimitteln
  • Abkommen zwischen Chile, Australien, Brunei, Kanada, Myanmar, Neuseeland und Singapur zur Aufrechterhaltung von Lieferketten und Befreiung der Waren von Zöllen und Hindernissen
  • Ursprungszeugnis: Vereinbarung einer Zollpräferenzbehandlung für chilenische Exporte während der Gesundheitskrise (Elektronische Vorlage des Ursprungszeugnisses), bestätigt für das pazifische Bündnis und bilaterale Abkommen mit Mitgliedsländern MERCOSUR, Ecuador, EFTA, Indonesien, dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union, im Fall von China und Indien ist die Vorlage von Kopien des Ursprungszeugnisses für den Zugang zur Zollpräferenz zulässig.
  • Pflanzengesundheitszeugnisse: Gemeinsame Koordinierung von SAG, Gesundheitsministerium und SERNAPESCA zur zügigen Abwicklung von Importen und Zertifizierung von Exporten 

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben 

  • Allgemeine Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen
  • Für zusätzliche Informationen zum Stand der einzelnen Kommunen sowie jeweilige Beschränkungen und Lockerungen siehe hier
  • In Kommunen mit strikter Quarantäne dürfen weiterhin nur systemrelevante Berufe ausgeübt sowie ausschließlich Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Restaurants (Delivery), Banken, und Apotheken sowie öffentliche Stellen für die Zahlung von Pensions- und Sozialleistungen geöffnet werden 
  • Dringende Besorgungen in Kommunen mit strikter Quarantäne (bzw. am Wochenende in Kommunen in der Übergangsphase) nur mit Erlaubnis (Beantragung beim Kommisariat, virtuell oder persönlich)
  • Veranstaltungsverbot
  • Geld- und Freiheitsstrafen bei Missachtung der Quarantäneregelungen 

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

  • Arbeitsschutzgesetz zum Schutz von 4,7 Mio. chilenischen Arbeitnehmern mit Arbeitslosenversicherung
  • Covid-19-Anleihe, von der 2,7 Millionen schutzbedürftige Menschen profitierten
  • Steuererleichterungen für KMUs
    • Aussetzung der Zahlung der Körperschaftsteuer für die nächsten 3 Monate
    • Aufschiebung der Umsatzsteuerzahlung für die nächsten 3 Monate für alle Unternehmen mit einem Umsatz unter 350.000 UF (entspricht in etwa 11 Mio. EUR)
    • Vorzeitige Rückerstattung der Einkommensteuer für KMUs (bei bereits eingereichten Steuererklärungen und wenn die Rückerstattung der Firma zusteht)
    • Vorübergehende Reduzierung der Stempelsteuer auf 0 % für alle Kreditgeschäfte während der nächsten sechs Monate
    • Flexibilisierungsmaßnahmen bei der Rückzahlung von Steuerschulden für KMUs.
    • Beschleunigung der Auszahlungen an staatliche Lieferanten
    • Neue Kapitalisierung der Staatsbank (Banco Estado) mit 500 Mio USD: Diese Mittel werden hauptsächlich zur Finanzierung von Einzelpersonen und KMUs verwendet.
  • Familiennoteinkommen, das seit Mai für drei Monate ausgezahlt wird und 4,9 Mio. Schutzbedürftigen mit informellen Arbeitsplätzen zugutekommt
  • Kreditlinien mit staatlicher Garantie zur Erleichterung des Betriebskapitals von Kleinstunternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen für einen Umsatz von bis zu 3 Monaten, mit einer Nachfrist von bis zu 6 Monaten und einem Zinssatz sehr nahe an 0.
  • Verteilung von 2,5 Mio. Körben mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Gütern an die am stärksten gefährdeten und bedürftigen Familien der Mittelklasse.
  • Abhebung von 10 % des AFP-Rentenguthabens zur Überbrückung der Krise genehmigt (www.mi10afp.cl)
  • Präsident Piñera kündigt 2. Solidaritätsfonds für die Munizipien in Höhe von 120 Mio. USD an

Geplante Maßnahmen

  • Staatlicher Garantiefonds für kleine Familienbetriebe, in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von Finanzinstituten außerhalb des Bankensystems

Neues Maßnahmenpaket für die „Mittelklasse“

  • Covid Mittelklasse-Kredit
    • Deckung des Einkommensrückgangs von bis zu 70% möglich
    • Kreditlimit von 2.600.000 CLP (ca. 2.950 EUR), ausgezahlt in 4 monatlichen Raten von jeweils bis zu 650.000 CLP (ca. 740 EUR)
    • Online-Bewerbung und Bestätigung des Rückgangs des Einkommens
    • Zinssatz UF + 0%, Laufzeit von 4 Jahren mit einer Nachfrist von 1 Jahr
    • für Arbeitnehmer, die vor der Pandemie ein monatliches Einkommen von mehr als 500.000 CLP (ca. 570 EUR) hatten und derzeit arbeitslos sind oder einen suspendierten Vertrag haben, sowie kleine und mittlere Einzelunternehmer, deren Einkommen um 30% oder mehr gesunken ist
  • Aufschub von Hypothekenzahlungen
    • bis zu 100% von 6 Raten
    • Garantie durch das Finanzministerium
    • gilt für erstmalige Hausbesitzer und Häuser im Wert von bis zu 10.000 UF (ca. 326.000 EUR)
  • Ausbau des Mietzuschussprogramms für die Mittelschicht
    • 50.000 Zuschüsse von bis zu 150.000 CLP pro Monat (ca. 170 EUR), für max. 3 Monate, für Monatsmieten bis zu 400.000 CLP (ca. 450 EUR)
    • für Familien, deren Einkommen um mindestens 30% gesunken ist
  • Erweiterung des Zugangs zur Kreditvergabe (CAE) für Hochschulbildung
    • Eröffnung eines außerordentlichen CAE-Antragsverfahrens, das Studenten der am stärksten gefährdeten 90% der Bevölkerung zur Verfügung steht

Weitere Information und Notfallnummern

  • Info-Nummer für Corona-Verdachtsfälle: Salud Responde: 600 360 77 77
  • "WhatsappMujer": +56 9 9700-7000, Notfallnummer für häusliche Gewalt, 24/7, 100% sicher und privat, Gewaltspezialisten leiten Hilfesuchende durch ein Support-Protokoll
  • Geplant: Begleitprogramm zur mentalen Gesundheit Saludable-Mente, zur Stärkung des öffentlichen und privaten Angebots an psychischer Gesundheit und Bereitstellung einer digitalen Plattform für Beratung, Unterstützung und Empfehlungen in diesem Bereich
  • Wissenschaftlicher Wettbewerb „Covid-19“ 
  • Beantragung Ausgangserlaubnis während Quarantäne