th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Chile

Aktuelle Lage und Info-Update

Live-Webinar Corona-Update Südamerika am 20.5.2020 um 16:00 Uhr MESZ.

Unsere Wirtschaftsdelegierten in Brasilien, Argentinien, Chile und Kolumbien geben Ihnen einen aktuellen und praxisbezogenen Überblick über die Lage, Perspektiven und Möglichkeiten für Ihr Unternehmen in Südamerika.

Melden Sie sich hier kostenlos an.

Stand: 28.05.2020


Aktuell & Wichtig

  • Fälle steigen weiterhin, Höhepunkt der Pandemie für Mitte Juni vorhergesagt
  • Gesundheitssystem am Limit
  • Quarantäne für den gesamten Großraum Santiago verlängert bis min. 5. Juni
  • Ausgangssperre ab 22 Uhr bleibt bestehen  

Einreise und Reisebestimmungen

  • Alle Landesgrenzen bis auf Weiteres geschlossen
  • Evaluierung der Maßnahme alle 7 Tage
  • Einreiseerlaubnis nur für Chilenen und Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Chile (permanente und temporäre Aufenthaltserlaubnis)
  • 14-tägige „häusliche Quarantäne“ nach Einreise
  • Firmen-Steuernummer (RUT) berechtigt nicht zur Einreise 
  • Inlandsflüge nur bei Vorweisen eines Gesundheitszeugnisses, eines Anwohnerzertifikats, aus beruflichen oder medizinischen Zwecken bzw. zur Teilnahme an einer Beerdigung 
  • Inlandsreisen in und aus von Quarantäne betroffenen Gebieten nur mit gültigem Passierschein
  • Bis 30. September 2020 Anlegeverbot für Kreuzfahrtschiffe in allen chilenischen Häfen

Regelungen für den Güterverkehr

  • Aufrechterhaltung des Warentransports über den Luftweg zur Gewährleistung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebens- und Arzneimitteln
  • Abkommen zwischen Chile, Australien, Brunei, Kanada, Myanmar, Neuseeland und Singapur zur Aufrechterhaltung von Lieferketten und Befreiung der Waren von Zöllen und Hindernissen
  • Ursprungszeugnis: Vereinbarung einer Zollpräferenzbehandlung für chilenische Exporte während der Gesundheitskrise (Elektronische Vorlage des Ursprungszeugnisses), bestätigt für das pazifische Bündnis und bilaterale Abkommen mit Mitgliedsländern MERCOSUR, Ecuador, EFTA, Indonesien, dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union, im Fall von China und Indien ist die Vorlage von Kopien des Ursprungszeugnisses für den Zugang zur Zollpräferenz zulässig.
  • Pflanzengesundheitszeugnisse: Gemeinsame Koordinierung von SAG, Gesundheitsministerium und SERNAPESCA zur zügigen Abwicklung von Importen und Zertifizierung von Exporten 

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

  • Allgemeine Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen
  • Quarantäne im Großraum Santiago, den anliegenden Gemeinden San Bernardo, Buin, Puente Alto, Padre Hurtado, Lampa, Colina, Iquique, Alto Hospicio und Lonquimay bis 5. Juni. Quarantäne in Antofagasta und Mejillones endet aufgrund sinkender Infektionszahlen in der Region am 29. Mai. Eine Quarantäne für die Valparaíso-Region wurde zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen.
  • Sanitäre Kontrollen
  • Nur systemrelevante Berufe dürfen ausgeübt werden
  • Nur Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Restaurants (Delivery), Banken, und Apotheken sowie öffentliche Stellen für die Zahlung von Pensions- und Sozialleistungen bleiben geöffnet
  • Lehreinrichtungen bleiben geschlossen, Lehrbetrieb findet weitgehend online statt
  • Dringende Besorgungen nur mit Erlaubnis (Beantragung beim Kommisariat, virtuell oder persönlich)
  • Ausgangssperre für über 75-Jährige
  • Veranstaltungsverbot
  • Geld- und Freiheitsstrafen bei Missachtung der Quarantäneregelungen 

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

  • Arbeitsschutzgesetz zum Schutz von 4,7 Mio. chilenischen Arbeitnehmern mit Arbeitslosenversicherung
  • Covid-19-Anleihe, von der 2,7 Millionen schutzbedürftige Menschen profitierten
  • Steuererleichterungen für KMUs
    • Aussetzung der Zahlung der Körperschaftsteuer für die nächsten 3 Monate
    • Aufschiebung der Umsatzsteuerzahlung für die nächsten 3 Monate für alle Unternehmen mit einem Umsatz unter 350.000 UF (entspricht in etwa 11 Mio. EUR)
    • Vorzeitige Rückerstattung der Einkommensteuer für KMUs (bei bereits eingereichten Steuererklärungen und wenn die Rückerstattung der Firma zusteht)
    • Vorübergehende Reduzierung der Stempelsteuer auf 0 % für alle Kreditgeschäfte während der nächsten sechs Monate
    • Flexibilisierungsmaßnahmen bei der Rückzahlung von Steuerschulden für KMUs.
    • Beschleunigung der Auszahlungen an staatliche Lieferanten
    • Neue Kapitalisierung der Staatsbank (Banco Estado) mit 500 Mio USD: Diese Mittel werden hauptsächlich zur Finanzierung von Einzelpersonen und KMUs verwendet.
  • Familiennoteinkommen, das ab Mai für drei Monate ausgezahlt wird und 4,9 Mio. Schutzbedürftigen mit informellen Arbeitsplätzen zugutekommt
  • Kreditlinien mit staatlicher Garantie zur Erleichterung des Betriebskapitals von Kleinstunternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen für einen Umsatz von bis zu 3 Monaten, mit einer Nachfrist von bis zu 6 Monaten und einem Zinssatz sehr nahe an 0.
  • Beginn der Verteilung von 2,5 Mio. Körben mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Gütern an die am stärksten gefährdeten und bedürftigen Familien der Mittelklasse.

Geplante Maßnahmen

  • Staatlicher Garantiefonds für kleine Familienbetriebe, in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von Finanzinstituten außerhalb des Bankensystems

Weitere Information und Notfallnummern

  • Info-Nummer für Corona-Verdachtsfälle: Salud Responde: 600 360 77 77
  • "WhatsappMujer": +56 9 9700-7000, Notfallnummer für häusliche Gewalt, 24/7, 100% sicher und privat, Gewaltspezialisten leiten Hilfesuchende durch ein Support-Protokoll
  • Geplant: Begleitprogramm zur mentalen Gesundheit Saludable-Mente, zur Stärkung des öffentlichen und privaten Angebots an psychischer Gesundheit und Bereitstellung einer digitalen Plattform für Beratung, Unterstützung und Empfehlungen in diesem Bereich
  • Wissenschaftlicher Wettbewerb „Covid-19“ 
  • Beantragung Ausgangserlaubnis während Quarantäne