th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Katar

Aktuelle Lage und Info-Updates

Das AußenwirtschaftsCenter Doha informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Katar.

Stand: 12.7.2021, 9 Uhr

Aktuell & Wichtig 

Mit 12. Juli 2021 können österr. geimpfte Geschäftsreisende wieder nach Katar einreisen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Impfung mit Pfizer; Moderna; J&J; oder AZ und die (zweite) Impfung muß mind. 2 Wochen und max. 12 Monate zurückliegen.
  • Vor Abflug nach Katar (spätestens 12 Stunden vor Abflug) müssen sich Reisende unter ehteraz.gov.qa registrieren und die erforderlichen Dokumente hochladen. Anschließend erhalten die Reisenden elektronisch eine Travel Authorization, welche beim Check-In vorgelegt werden muß.
  • Ein negativer PCR Test (max. 72 Stunden alt bei Ankunft in Katar) muß vorgelegt werden.
  • Die Verwendung der Ehteraz App ist verpflichtend während des Aufenthalts in Qatar. Eine katarische SIM-Karte kann bei Ankunft am Flughafen erworben werden.

Bitte beachten: Katar teilt Länder in 3 Kategorien (rot, gelb, und grün) ein, welche maßgeblich sind für die Einreisebestimmungen. Aktuell ist Österreich auf der grünen Liste und es gelten daher die oben genannten Einreisebestimmungen. Für Details und allfällige Änderungen empfiehlt sich der Besuch der Regierungs-Webseite vor der Reise.

Achtung! Änderung für Transitreisende: ab 12. Juli benötigen auch jene Reisende, die sich nur im Transit in Doha aufhalten, einen negativen PCR-Test für den Check-In bei Abflug.

Einreise und Reisebestimmungen 

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaNeinJa

Bei Vorlage einer Travel Authorization (online via Ehteraz.gov.qa), eines negativen PCR Tests (max. 72h alt bei Ankunft) und eines vollständigen Impfnachweis (Pfizer, Moderna, AZ oder J&J), der zumindest 14 Tage alt sein muß, darf man aus "Green List" Ländern quarantänefrei einreisen. Download der Ehteraz App bei Ankunft verpflichtend.

Derzeit gibt es keine Erleichterungen für genesene österr. / EU Bürger.Nach Erhalt einer "Exceptional Entry Permit" durch die katarischen Behörden und der Vorlage eines negativen PCR-Tests (max. 72 Stunden alt bei Einreise) dürfen ungeimpfte Personen unter Einhaltung der verpflichtenden Hotelquarantäne einreisen.

Die Einreise ist möglich für geimpfte Reisende mit einer Online Travel Authorization und einem negativen PCR Test.  Für katarische und GCC Staatsbürger und Ausländer mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung (Residents) bestehen eigene Einreisevorschriften. In begründeten Einzelfällen ist auch die Einreise für ungeimpfte (Geschäfts)Reisende mit behördlichen „Exceptional Entry Permits“ unter Einhaltung der verpflichtenden Hotelquarantäne möglich.

Eine Ausreise aus Katar und der internationale Transit über den Flughafen Doha (mit bestätigtem Weiterflug) sind ohne Schwierigkeiten unter Berücksichtigung der Reisebestimmungen möglich

Regelungen für den Güterverkehr

Der Warenverkehr ist am See-, Luft-, und Landweg aufrecht. 

Änderungen bei der Wareneinfuhr

Die General Authority of Customs (GAC) hat die Einfuhrerleichterungen bis 31. August 2021 verlängert: der Zoll fertigt bis auf weiteres auch Luft- und Seefrachtsendungen ab, die weder von einem Ursprungszeugnis begleitet sind, noch deren Handelsrechnungen bestätigt sind. Cargo kann mit Farbkopien der Dokumente abgefertigt werden. Wichtig ist, dass bei jeder Position die „Made In“ Information und der HS Code angeführt sind.

Für Güter, welche aufgrund von Sonderbestimmungen vom Zoll ausgenommen sind, gelten diese Regelungen nicht.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben 

Die Verwendung der sog. „Etheraz“ App ist verpflichtend, es muss eine MNS-Maske im öffentlichen Raum getragen werden, und es wird beim Betreten von Gebäuden die Temperatur gemessen. 

Es bleiben bis auf weiteres internationale Kongresse und Veranstaltungen abgesagt. Es wird vermutet, dass nach den Sommermonaten weitere Lockerungen stattfinden. Der Impffortschritt in Katar ist gut. Es wurden bisher über 3,4  Mio. Impfdosen verimpft und 1,5 Millionen Personen sind vollständig geimpft. 

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Die katarische Regierung verkündete bereits Mitte März 2020 ein umfassendes Hilfspaket um den Privatsektor in der Krise zu unterstützen: Rund 80 Mrd. Qatar Riyal (ca. 20 Mrd. EUR), was 10% des BIP entspricht, werden ausgeschüttet. Neben Erleichterungen für die Kreditvergabe werden auch etwa 3 Mrd. EUR an Unternehmen der lokalen Börse gehen, um den Markt zu stützen. Weiters wurden für von der Krise schwer getroffene Sektoren für 6 Monate die Elektrizitäts- und Wasserkosten und Miet-/Pachtkosten ausgesetzt; dies soll vor allem KMUs und Betrieben im Tourismus, dem Handel und dem Logistiksektor kurzfristig eine finanzielle Erleichterung verschaffen. Eine Stundung bei Kreditrückzahlungen auf ebenfalls 6 Monate wurde von der Qatar Development Bank durchgeführt. 

Weitere Information und Notfallnummern

Bitte beachten Sie auch die relevanten Informationen und Reisehinweise des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten sowie des Coronavirus Infopoint der WKÖ.  

Aufgrund der sich rasch ändernden Situation und behördlichen Vorgaben wurden diese Informationen zwar mit größter Sorgfalt erstellt, werden aber unverbindlich und rechtlich freibleibend zur Verfügung gestellt.