th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Libyen

Aktuelle Lage und Info-Update

Stand: 21.7.2022

Aktuell & Wichtig

  • Der Flughafen Tripolis ist geöffnet und operativ.
  • Es gibt jedoch nur beschränkte Flugverbindungen (ausschließlich von libyschen Fluglinien)
  • Direktflüge von und nach Libyen gibt es derzeit nur zwischen Tripolis und Istanbul/Türkei, Alexandria und Kairo/Ägypten, Tunis und Gabis/Tunesien
  • Die Einreise ohne Vorweis eines negativen PCR-Tests (darf bei Ankunft max. 48 Stunden alt sein) ist verboten.
  • Die Anzahl der durchgeführten Tests bleibt gering.

Einreise und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
NeinNeinJa
Bei Ein- und Ausreise muss ein negativer PCR-Test (darf bei Ankunft bzw. Abflug max. 48 Stunden alt sein) im Original (inkl. Laborstempel und Unterschrift) vorgelegt werdenEs gibt keine Einreiseerleichterung für Genesene.Bei Ein- und Ausreise muss ein negativer PCR-Test (darf bei Ankunft bzw. Abflug max. 48 Stunden alt sein) im Original (inkl. Laborstempel und Unterschrift) vorgelegt werden

Obwohl der Flughafen Tripolis offen ist, gibt es nur ein sehr beschränktes Angebot an Flugverbindungen, die ausschließlich von libyschen Fluglinien durchgeführt werden können. Direktflüge von und nach Libyen gibt es derzeit nur zwischen Tripolis und Istanbul/Türkei, Alexandria und Kairo/Ägypten, Tunis und Gabis/Tunesien.

Die Einreise ohne Vorweis eines negativen PCR-Tests (darf bei Ankunft max. 48 Stunden alt sein) ist verboten. Erleichterungen für Geimpfte oder Genesene sind derzeit nicht vorgesehen.

Eine etwaige Quarantäne findet in staatlichen Krankenhäusern statt. Das Krankenhaus ist möglicherweise in einem entlegenen Gebiet, der Zugang zu Familienmitgliedern kann daher stark eingeschränkt bzw. unmöglich sein. Die Bedingungen in solchen staatlichen Einrichtungen entsprechen dem lokalen libyschen Standard.

Für ganz Libyen besteht weiterhin eine Reisewarnung (Sicherheitsstufe 6) durch das Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA). Die weltweite Anhebung der Sicherheitsstufe hat im Falle Libyens somit keine zusätzlichen Auswirkungen. 

Regelungen für den Güterverkehr

  • Es besteht ein eingeschränkter Flugverkehr.
  • Die Landgrenzen sind teilweise wieder geöffnet.
  • Die Seehäfen sind offen und für libysche Verhältnisse in Betrieb.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

  • Es gilt eine Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen.
  •  Anweisungen der lokalen Sicherheitsbehörden Folge leisten.
  • Hygienische Vorsichtsmaßnahmen (Händeschütteln und Wangenküsse vermeiden) einhalten.
  • Es gibt immer wieder regionale und zeitliche Ausgangssperren.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Die Regierung hat keinerlei Unterstützungsmaßnahmen veröffentlicht.

Weitere Information und Notfallnummern

Die Amtsgeschäfte der österreichischen Botschaft Tripolis werden vorübergehend von Tunesien aus erledigt. Österreichische Staatsbürger können die Botschaft in Notfällen unter den Telefonnummern +216 24330954 kontaktieren.

Unser Service für Sie 

Libyen ist und bleibt ein wichtiger Markt für österreichische Unternehmen in der Region Afrika / Naher Osten. Das AußenwirtschaftsCenter Kairo berät Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns unter kairo@wko.at oder rufen Sie uns einfach an unter +20 2 2736 1150 bzw. Mobiltelefon Wirtschaftsdelegierter Georg Krenn +20 122 210 9415.

Stand: