th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Luxemburg

Aktuelle Lage und Info-Updates

Das AußenwirtschaftsBüro Brüssel informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Luxemburg.

Stand: 20.12.2021 | Diese Information wird laufend aktualisiert.


Aktuell & Wichtig

Infolge steigender Covid-Fallzahlen sind ab 17.12.2021 folgende Maßnahmen in Kraft:

  • 2G: Gastronomie, Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen
  • Maskenpflicht: in öffentlichen Gebäuden, im öffentlichen Verkehr, im Einzelhandel
  • Ab 15.1.2022 3G-Regel am Arbeitsplatz

Einreise- und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
NeinNeinNein

Einreise nach Luxemburg 

Alle Personen, die mit dem Flugzeug nach Luxemburg reisen, müssen bei Einreise einen 3G-Nachweis erbringen: vollständig geimpft oder genesen oder getestet (PCR-Test max. 72h bzw. Antigen-Test max. 48h).

Am Flughafen Luxemburg ist das Tragen eines MNS verpflichtend. 

Rückreise nach Österreich

Bei der Rückreise von Luxemburg nach Österreich beachten Sie bitte die Einreisebestimmungen, die sie auf dem Portal des österr. Gesundheitsministeriums finden. 

Kurz zusammengefasst: 2G+ d.h. die Einreise als geimpfte oder genesene plus PCR-getestete Person ist problemlos möglich (Booster-Impfung befreit von PCR-Test).

Personen ohne PCR-Test oder Booster-Impfung unterliegen der Registrierungspflicht (Pre-Travel-Clearance) und müssen bis zur Vorlage eines negativen PCR-Testergebnis eine Heimquarantäne einhalten.

Herr Michael Schadenhofer (T +32 2 6451651, E bruessel@wko.at) klärt gerne Ihre Fragen rund um Geschäftsreise bzw. Mitarbeiterentsendung nach Luxemburg mit Ihnen ab.

Weitere Infoportale:


Regelungen für den Güterverkehr

Es gibt keine Beschränkungen für den Güterverkehr. Das Mitführen des Certificate for International Transport Workers ist zu empfehlen.


Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Ein MNS ist Pflicht:

  • in öffentlichen Verkehrsmitteln und in öffentlichen Gebäuden
  • im Einzelhandel
  • bei Veranstaltungen mit mehr als 10 Teilnehmenden

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Um das Überleben der Unternehmen und somit auch die Arbeitsplätze abzusichern, hat die Luxemburger Regierung angesichts der COVID-19-Krise ein umfangreiches Maßnahmenpaket erlassen:

  • Strategisches Innovationsprogramm „Fit 4 Resilience“ (Näheres)
  • Rückzahlbare Beihilfen, um vorübergehenden finanziellen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 abzuhelfen (Näheres)
  • Wirtschaftsförderungs- und Solidaritätsfonds für Unternehmen (Näheres)
  • Staatliches Garantiesystem für neue Bankkredite während maximal 6 Jahren (Näheres)
  • Einführung einer „Anti-Krisen-Sonderfinanzierung“ durch die SNCI (Näheres)
  • Beihilfe für Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Zusammenhang mit der Bekämpfung von COVID-19 (Näheres)
  • Investitionsbeihilfe für die Herstellung von für die Bekämpfung von COVID-19 relevanten Produkten (Näheres)
  • Investitionsbeihilfen für Unternehmen, die ihre Produktion auf die Herstellung von Schutzmasken oder hydroalkoholischem Gel umstellen (Näheres)
  • Kurzarbeit während der Zeit der wirtschaftlichen Erholung (Näheres)
  • Außerordentliche Maßnahmen betreffend die Telearbeit von Grenzgängern (Näheres)
  • Unterstützung für Unternehmen, die in die Einführung von Telearbeit investieren (Näheres)
  • Sozialversicherungsbeiträge: Aussetzung von Verzugszinsen (Näheres)
  • Verstärkung der Beihilfemaßnahmen für Export und internationale Entwicklung (Näheres)
  • Erlass der Gebühr für die Registrierung auf Letzshop.lu für das Jahr 2020 (Näheres)
  • Neue Plattform zur Vermittlung zwischen Angebot und Nachfrage nach persönlicher Schutzausrüstung (Näheres)
  • Verlängerung der Fristen für die Hinterlegung und Veröffentlichung der Unternehmensabschlüsse (Näheres)

» Überblick über das Programm zur Stabilisierung der Wirtschaft


Weitere Informationen und Notfallnummern

Bei Fragen und Notfällen ist das AußenwirtschaftsBüro Brüssel (T +32 2 6451650 , E bruessel@wko.at) gerne für Sie da.