th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Mosambik 

Information zur aktuellen Situation

Das AußenwirtschaftsCenter Johannesburg informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Mosambik. 

Stand: 8.3.2021

Aktuell & Wichtig

Aufgrund des Coronavirus wird seit 19.12.2020, 00:00 Uhr, bis auf weiteres vor allen touristischen und nicht notwendigen Reisen gewarnt. Mit anhaltenden Einschränkungen im Flug- und Reiseverkehr sowie weitgehenden Einschränkungen im öffentlichen Leben ist weiterhin zu rechnen. 

Der Corona Hotspot ist Maputo, wo man bereits nahe an den Grenzen der Spitalsbettenauslastung ist. Deshalb verschärfte die Regierung die Maßnahmen gegen Social Distancing und Masken-Verweigerern. Maputo hat eine Ausgangssperre zwischen 21:00 Uhr bis 04:00 Uhr.

Einreise und Reisebestimmungen 

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
NeinNeinJa
Bei Einreise ist ein negativer PCR-Test vorzuweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ist dies nicht möglich, muss eine 14-tägige Heimquarantäne eingehalten werden. Touristenvisa werden wieder ausgestellt.

Die Ausbreitung des Coronavirus führt auch in Mosambik zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Einreisesperren. 

Bei Einreise ist ein negativer PCR Test vorzuweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ist dies nicht möglich, muss eine 14-tägige Heimquarantäne eingehalten werden. Touristenvisa werden wieder ausgestellt.

Regelungen für den Güterverkehr

Der Ressano-Garcia / Lebombo-Grenzposten in der Nähe von Komatipoort ist die einzige offene Landgrenze zwischen Südafrika und Mosambik. Aktuell werden lediglich Frachttransporte abgefertigt..

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Das Tragen von Schutz Masken sowie die Einhaltung von „Social-Distancing“ sind weiterhin verpflichtend.  

Geschäfte haben von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr Montag – Samstags und Sonntag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet,Restaurants täglich bis 20:00 Uhr. 

Kultur- und Freizeitaktivitäten, Sport und Religiöse Veranstaltungen bleiben geschlossen. Private gesellschaftliche Veranstaltungen sind verboten, mit Ausnahme von Hochzeitsanmeldungen mit maximal 20 Teilnehmern.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Die mosambikanische Regierung hat die Mittelzuweisung für das Gesundheitswesen auf etwa 45 Mio. Euro erhöht. Darüber hinaus ersuchte die Regierung diverse internationale Partner um 700 Millionen US-Dollar, um die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen. Der IWF, die Weltbank sowie weitere internationale Entwicklungsbanken unterstützen mit Hilfspakten.

Weitere Information und Notfallnummern

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mit den mosambikanischen Behörden Kontakt aufnehmen? Das AußenwirtschaftsCenter Johannesburg ist gerne für Sie da.