th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Costa Rica

Aktueller Überblick und Info-Updates

Stand: 24.11.2021


Aktuell & Wichtig

Seit 01.11.2021 gilt ein Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Mit Einschränkungen im Flug- und Reiseverkehr und weitgehenden Einschränkungen im öffentlichen Leben ist zu rechnen. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen wird daher abgeraten.

Costa Rica beabsichtigt die Einführung der 1-G-Strategie, siehe Beschränkungen im Land.


Einreise und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaNeinNein
vollständige COVID-19-Impfschutz (akzeptiert werden die Impfstoffe von Moderna, Pfizer-BioNtech, AstraZeneca oder Johnson & Johnson) benötigt keine Reiseversicherung. Die letzte Dosis des Impfstoffs muss mindestens 14 Tage vor der Ankunft in Costa Rica verabreicht worden sein.
 
keine Sonderbehandlung vorgesehen bzw. Nachweise nicht vorhandenkeine Sonderbehandlung vorgesehen, Einreise auch ohne Test möglich; Reiseversicherung nötig

Die Einreise nach Costa Rica auf dem Luftwege ist nun wieder für Staatsbürger aller Nationalitäten möglich. 72 Stunden vor dem Besteigen des Flugzeuges ist für jede reisende Person ein digitales Gesundheitsformular auszufüllen. Ferner ist der Abschluss einer international gültigen Krankenversicherungspolizze, welche die medizinischen Versorgungskosten im Falle einer Ansteckung durch COVID-19 sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung für die gesamte Aufenthaltsdauer deckt, erforderlich (Nachweis in spanischer oder englischer Sprache). Dieses Dokument muss dem digitalen „Pase de Salud“ zwecks Überprüfung durch die costa-ricanischen Behörden angeschlossen (hochgeladen) werden. Für etwaige Rückfragen seitens der costa-ricanischen Behörden hat der Antragsteller des „Pase de Salud“ darin seine Mailkontaktadresse bekanntzugeben. Im Falle einer internationalen Versicherungspolizze ist mit dieser zusätzlich eine Bestätigung der Versicherung in spanischer oder zumindest englischer Sprache hochzuladen, in welcher festgehalten wird, dass diese Polizze für den gesamten Aufenthalt in Costa Rica Gültigkeit hat und Kosten von mindestens USD 50.000 für die medizinische Behandlung und mindestens USD 2.000 für die erforderlich gewordene Unterkunft und Verpflegung im Falle einer COVID-19-Infektion (Quarantäne) deckt. Alternativ zum Abschluss einer internationalen Krankenversicherung kann auch eine bei Ankunft am Flughafen in Costa Rica bei einer von der „Superintendencia General de Seguros“ (SUGESE) approbierten costa-ricanischen Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden. Weitere Informationen dazu unter: INS, SagicorBlueCrossBlueShield.

Ausgenommen von obiger Versicherungsregelung sind costa-ricanische Staatsbürger und Personen mit Wohnsitz in Costa Rica. Ab 1. August 2021 werden davon auch alle Erwachsenen und Minderjährigen sein, welche bereits vollständig gegen COVID-19 mit einem international anerkannten Impfstoff (Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson) geimpft sind. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage vor der Einreise nach Costa Rica zurück liegen. Geimpfte Touristen müssen die Impfbescheinigung dem Gesundheitspass beifügen.Auf der Impfbestätigung haben folgende Daten aufzuscheinen: Vollständiger Name, Impfdatum, verabreichter Impfstoff und Nummer (Batch, „Lote“).

Ausländische Staatsbürger ohne Wohnsitz in Costa Rica müssen zusätzlich bei der Einreise ein Flugticket zur Weiter- oder Rückreise vorweisen können. Empfohlen wird ferner, zu jedem Zeitpunkt eine Passkopie mit dem Einreisestempel bei sich zu tragen.

Beschränkungen im Land 

Hotels, Restaurants, Nationalparks etc. dürfen grundsätzlich öffnen, unterliegen aber Kapazitätsbeschränkungen

Costa Rica plant die Einführung der 1-G-Strategie im Land, d.h. der Besuch aller nicht-essentiellen Einrichtungen ist nur noch für vollständig geimpfte Personen ab 14 Tage nach der letzten Impfung möglich.

In einer Übergangsphase vom 1. Dezember 2021 bis 7. Januar 2022 dürfen Hotel-, Restaurant- und Ladeninhaber entscheiden, ob sie nur geimpften Kunden Zugang gewähren oder weiterhin auch ungeimpften Personen. In dem Fall dürfen sie nur mit 50% Kapazität operieren.

Ab 8. Januar 2022 ist der Besuch von Restaurants, Hotels, Geschäften, Fitnessstudios, Museen, Kinos, Nationalparks etc. sowie die Teilnahme an Gruppenaktivitäten nur noch mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung möglich. Ausgenommen sind nur als essentiell angesehene Einrichtungen wie Banken, Apotheken und Supermärkte.

Die Regelung gilt sowohl für costa-ricanische Staatsangehörige als auch für alle Ausländer über 12 Jahre.

In Costa Rica geimpfte Personen müssen die vollständige Impfung mittels des costa-ricanischen digitalen Impfzertifikats nachweisen.

Touristen müssen den zur Einreise genutzten „Pase de Salud“ sowie das Digitale EU-COVID-Zertifikat vorlegen.

Genesene müssen mindestens einmal geimpft sein, und ihr Impfnachweis muss erkennen lassen, dass die Impfung damit vollständig ist (bei Nummer der Impfung muss „1/1“ eingetragen sein).

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen ein ärztliches Attest mit bestimmten Daten (Name, Passnummer, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, ausführliche medizinische Begründung, Name des Arztes, Fachrichtung, Arztnummer, E-Mail-Adresse) vorlegen. Das Attest muss in spanischer Sprache oder mit spanischer Übersetzung vorgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten für Costa Rica eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Die offiziellen Informationen finden Sie auf der Internetseite unter der Rubrik „Aktuelle Hinweise“. 

Bitte erkundigen Sie sich vor Einreise nach Costa Rica zusätzlich bei der nächstgelegenen Vertretung Costa Ricas über etwaige weitere Maßnahmen, z. B. in Wien unter der Tel. Nr. +43 1 263 38 24 bzw. embcr-at@rree.go.cr.

Weitere Informationen auf Spanisch finden Sie auf der Seite des costa-ricanischen Gesundheitsministeriums


Regelungen für den Güterverkehr

Aktuell gibt es keine COVID-19 bedingten Handelseinschränkungen zwischen Österreich und Costa Rica. Die Grenze zwischen Costa Rica und seinen zentralamerikanischen Nachbarländern ist für den Warenverkehr in beide Richtungen offen.


Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

  • In geschlossenen Räumen (Restaurants, Hotels, Geschäfte, Banken, etc.) und Nationalparks gilt Maskenpflicht.
  • Ab 8. Januar 2022 ist der Besuch von Restaurants, Hotels, Geschäften, Fitnessstudios, Museen, Kinos, Nationalparks etc. sowie die Teilnahme an Gruppenaktivitäten nur noch mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung möglich. Ausgenommen sind nur als essentiell angesehene Einrichtungen wie Banken, Apotheken und Supermärkte.
  • In einer Übergangsphase vom 1. Dezember 2021 bis 7. Januar 2022 dürfen Hotel-, Restaurant- und Ladeninhaber entscheiden, ob sie nur geimpften Kunden Zugang gewähren oder weiterhin auch ungeimpften Personen. In dem Fall dürfen sie nur mit 50% Kapazität operieren.
  • Öffnungszeiten der Einrichtungen im ganzen Land (Kantone mit orangefarbenem und gelbem Alarm) von Montag bis Sonntag von 5.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Keine Direktförderungen an Unternehmen


Weitere Informationen und Notfallnummern

Registrierung bei der österreichischen Botschaft: Wir empfehlen allen ÖsterreicherInnen, die sich zurzeit in Costa Rica befinden, die umgehende Registrierung mittels nachstehendem Link beim Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten:

(Geschäfts-)reisende/Touristen:

Wir bitten alle Reisenden, sich via Außenministerium zu registrieren.

Expats/Auslandsösterreicher

Expats, also ÖsterreicherInnen mit festem Wohnsitz im Ausland, mögen sich dringend – falls nicht bereits erfolgt – als AuslandsösterreicherIn registrieren.

Kontakt zur Österreichischen Botschaft in Mexiko

Sierra Tarahumara 420, Colonia Lomas de Chapultepec, 11000 Ciudad de México, México

Telefon: (+52 55) 5251 0806 (Amt)
E-Mail: mexiko-ob@bmeia.gv.at
Web: aussenministerium.at/mexiko oder embajadadeaustria.com.mx 

Kontakt zum AußenwirtschaftsCenter Mexiko

Av. Presidente Masaryk 101, 9. Stock, Col. Chapultepec Morales, 11570 Ciudad de México, México
Telefon: (+52 55) 5254 4418
E-Mail: mexiko@wko.at
Web: wko.at/aussenwirtschaft/mx

Wenn Sie medizinische Betreuung benötigen (COVID-19-Verdachtsfall), rufen Sie bitte die COVID-19-Hotline des costa-ricanischen Gesundheitsministeriums unter nachstehender Nummer an: 1322