th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Dänemark

Aktuelle Lage und Info-Updates

Das AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Dänemark.

Stand: 14.5.2021, 8:00 Uhr | Diese Information wird laufend aktualisiert.

Die Wirtschaftskammer Österreich ist Anlaufstelle für Unternehmen, die vom Coronavirus betroffen sind. Informationen erhalten Sie beim Coronavirus Infopoint.


Aktuell & Wichtig: COVID-19 Situation in Dänemark

Lockerung der momentanen Einreiserestriktionen in vier Phasen mit 21. April je nach Risikobewertung. Im nächsten Kapitel „Einreise und Reisebestimmungen“ finden Sie die aktuell geltenden Reglungen. Diese werden laufend aktualisiert.

  • Personen aus EU- und Schengen-Ländern, die bereits vollständig geimpft sind (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage seit Vollimmunisierung) oder Genesene (Vorlage eines positiven COVID-19-Tests, der min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise gemacht wurde)können ohne einen Corona-Test vor der Einreise und ohne Quarantänepflicht nach Dänemark einreisen, sofern sie aus einem Land einreisen, das die Risikobewertung Orange oder Gelb erhalten hat. Weitere Details auf coronasmitte.dk.
  • Einreise nach Dänemark aus gelben und orangen Ländern nunmehr ohne anerkennungswürdigen Grund möglich (aktualisiert).
  • Testpflicht vor Einreise: Pflicht zum Nachweis eines nicht mehr als 48h alten negativen COVID-19 Tests
  • Testpflicht bei bzw. nach Einreise: Alle Personen, die per Flugzeug einreisen, müssen sich nach Ankunft einem Antigen-Test unterziehen und ihre Kontaktdaten bekanntgeben. Einreisende per Landweg müssen sich spätestens 24h nach Einreise testen lassen.
  • 10-tägige Quarantäne bei Einreise: Darüber hinaus sind alle aus dem Ausland einreisenden Personen unabhängig vom Testergebnis verpflichtet, sich nach Einreise in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben (Möglichkeit zum Freitesten mittels PCR-Test). Ausnahme: Vollständig Geimpfte und Genesene.
  • Verpflichtender PCR-Test und Testplan für Personen, die Dienstleistungen in Dänemark erbringen (Mitarbeiterentsendung und Selbstständige) – bis 1. Juli 2021 (Ausnahme für vollständig Geimpfte).

    Details hierzu und zu den Ausnahme-Regelungen finden Sie weiter unten unter Einreise und Reisebestimmungen.

  • Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Stationen, Bushaltestellen, Flughäfen, Restaurants, Bars und Cafés sowie in allen Innenbereichen, die öffentlich zugänglich sind.
  • Obergrenze für Versammlungen von 10 Personen im Innenbereich und 50 Personen im Außenbereich. Ausnahmen gelten für angeleitete Freizeit-, Sport- und Vereinsaktivitäten im Freien (max. 50 Personen).
  • Abstandspflicht von 2m im öffentlichen Raum und in Geschäften. 
  • Seit 1. März 2021 erfolgte eine schrittweise und regionale Lockerung der Corona Beschränkungen (v.a. Ausbildung und Einzelhandel). Per 6. April gibt es weitere Öffnungsschritte im 14-Tages-Takt. Bis 1. Juni (zu diesem Zeitpunkt sollen alle schutzbedürftigen Personen bzw. Personen über 50 Jahre geimpft sein) sollen nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche wieder offen sein. Weitere Details siehe Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben.

Einreise und Reisebestimmungen: Personenverkehr eingeschränkt, Grenzen für Güterverkehr und Dienstleistungen offen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaJaNein
Für vollständig geimpfte Personen − min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage seit Vollimmunisierung (Details beachten).Vorlage eines positiven COVID-19-Tests (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise).Einreise grundsätzlich nur mit negativem COVID-19-Test (< 48 h vor Einreise/Abflug).

Lockerung der momentanen Einreiserestriktionen in vier Phasen mit 21. April je nach Risikobewertung. In diesem Zusammenhang erfolgt die Wiedereinführung regelmäßiger differenzierte Reiseempfehlungen für EU- und Schengenländer. Je nach Risikobewertung werden die Länder oder Regionen in die Farben Rot, Orange und Gelb eingeteilt, die die Anforderungen im Zusammenhang mit der Einreise bestimmen. Die Farbe der einzelnen Länder und Regionen wird jede Woche angepasst und basiert auf der Corona-Situation. 

Seit 1. Mai können Personen aus EU- und Schengen Ländern, die bereits vollständig geimpft sind (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage seit Vollimmunisierung) ohne spezifischen anerkennungswürdigen Einreisegrund, ohne einen Corona-Test vor der Einreise und ohne Quarantänepflicht nach Dänemark einreisen, sofern sie aus einem Land einreisen, das die Risikobewertung Orange oder Gelb erhalten hat. Ausnahme: Einreisende via Flugzeug werden ausnahmslos bei Einreise getestet. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein. Weitere Details auf coronasmitte.dk.

  • Der Impfstoff muss von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen sein: Pfizer/BioNTech (Comirnaty), Johnson & Johnson (Janssen-Cilag, Johnson und Johnson), Moderna, AstraZeneca (Vaxzevria).
  • Seit Abschluss der Vollimmunisierung müssen mindestens 14 Tage und höchstens 180 Tage vergangen sein. Eine Vollimmunisierung ist auch gegeben, wenn AstraZeneca als erste Dosis und ein mRNA-Impfstoff (Moderna oder Pfizer/BioNTech) als zweite Dosis verimpft wurde.
  • Bis zur Einführung des EU-weiten Corona-Passes (Digitaler grüne Nachweise), muss ein Nachweis über einen vollständigen Impfverlauf folgende Informationen erhalten: Name, Geburtsdatum, "Impfung gegen…", Name des Impfstoffs, Impfstatus, Datum der 1. bzw. 2. Impfung. 

Nachfolgend finden Sie die aktuell geltenden Reglungen. Diese werden laufend aktualisiert.

Test vor Einreise (1. Test)

Für alle Einreisenden gilt die Pflicht zum Nachweis eines nicht mehr als 48 Stunden alten negativen COVID-19 Tests (PCR- oder Antigen-Test – entscheidend ist dabei der Testzeitpunkt!; bei Einreise mit dem Flugzeug beziehen sich die 48 Stunden auf den Zeitraum zwischen Testzeitpunkt und Boarding des Flugzeugs). Dies gilt auch für den Transit durch Dänemark bzw. derzeit auch für dänische Staatsbürger und Residents − die eigentlich vom Negativtesterfordernis ausgenommen sind − wenn die Einreise per Flugzeug geschieht. Der Negativnachweis wird momentan bereits beim Boarden des Flugzeugs verlangt. Ausnahmen gelten für Gütertransporte. Alternativ: Nachweis dafür, dass die Person von der Regel von der Testpflicht befreit ist. Dies kann zum Beispiel nachgewiesen werden durch Vorlage eines positiven COVID-19-Tests (min. 14 Tage bzw. max. 12 Wochen vor der Einreise). Ausnahme für Personen aus EU- und Schengen Ländern, die bereits vollständig geimpft sind.

Test bei bzw. nach Einreise (2. Test) 

Alle Personen, die per Flugzeug einreisen, müssen sich nach Ankunft einem Antigen-Test unterziehen und ihre Kontaktdaten bekanntgeben. Einreisende per Landweg müssen sich spätestens 24 Stunden nach Einreise testen lassen. Ausnahmen gelten für Gütertransporte. Alternativ: Nachweis dafür, dass die Person von der Regel von der Testpflicht befreit ist. Dies kann zum Beispiel nachgewiesen werden durch Vorlage eines positiven COVID-19-Tests (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise). Weitere Details auf coronasmitte.dk.

An folgenden Teststellen kann man sich nach Grenzübertritt testen lassen:

  • An den Flughäfen Kopenhagen und Billund (nur mit Boardingpass)
  • An den Fährterminals in Rødbyhavn und Gedser

  • In den Testzentren Kruså (Direkt am Grenzübergang an der B200: Flensborgvej 13C, 6340 Kruså, täglich 09:30–16:30) und Frøslev (Autobahn A7/E45: Sønderjyske Motorvej 765, 6330 Padborg, täglich 09:00–17:00) unweit der Landgrenze mit Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen zu Testmöglichkeiten in Dänemark finden Sie unter dem Unterpunkt Testmöglichkeiten: Wo kann ein PCR-Test bzw. Antigen-Test durchgeführt werden?“.

Grundsätzlich 10-tägige Quarantäne bei Einreise | Freitesten mittels PCR-Test (3. Test) 

Darüber hinaus sind alle aus orangen oder roten Ländern einreisenden Personen unabhängig vom Testergebnis verpflichtet, sich nach Einreise in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben (ein Hotelzimmer ist hierfür geeignet). Ausnahmen gelten für Gütertransporte sowie für Personen aus EU- und Schengen Ländern, die bereits vollständig geimpft sind oder Genesene (Vorlage eines positiven COVID-19-Tests, der(min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise gemacht wurde). Die Quarantäne kann bei Vorliegen eines negativen PCR-Tests (3. Test) beendet werden, der frühestens am 4. Tag nach der Einreise durchgeführt wurde. (Beachten Sie die abweichenden Regelungen für Quarantäne und PCR-Tests für entsandte Mitarbeiter bzw. Selbstständige, die Dienstleistungen in Dänemark erbringen im nächsten Abschnitt). Eine Rückreise nach Österreich während der Quarantäne ist ebenso möglich. Alternativ: Nachweis dafür, dass die Person nach der Einreise nach Dänemark von der Regel für den PCR-Test befreit ist. Dies kann zum Beispiel nachgewiesen werden durch Vorlage eines positiven COVID-19-Tests (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise).

Die Quarantäne darf in folgenden Fällen und nur zum Zwecke dieser vorübergehend unterbrochen werden. Nach der vorübergehenden Unterbrechung müssen sich Personen wieder unverzüglich in Quarantäne begeben.

  • Teilnahme an Geschäftsterminen / Business Meetings
  • Gütertransport sowie Lieferung bzw. Abholung von Waren nach bzw. in Dänemark 
  • Dienstleistungserbringung (siehe nächster Absatz)

Öffentliche Transportmittel dürfen von und zur Arbeit benutzt werden. Das Verlassen der Quarantäne zum Einkaufen von Nahrungsmitteln oder Abholung von Take-Away ist hingegen nicht gestattet!

Personen, die im Zuge ihrer Einreise positiv auf COVID-19 getestet wurden, können sich nicht auf Ausnahmen berufen und müssen in Quarantäne. Aktuelle und detaillierte Informationen zu den Regeln und Ausnahmen finden Sie auf coronasmitte.dk.

Anforderungen an entsandte Mitarbeiter, die Dienstleistungen in Dänemark erbringen (gilt sowohl für Mitarbeiterentsendung als auch Selbstständige)

Grundsätzlich sind alle aus aus orangen oder roten Ländern einreisenden Personen unabhängig vom Testergebnis verpflichtet, sich nach Einreise in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben (ein Hotelzimmer ist hierfür geeignet). Für entsandte Mitarbeiter gelten allerdings spezielle Regelungen, die von der dänischen Arbeitsbehörde festgelegt worden sind:

  • Verpflichtender PCR-Test (3. Test) für Personen, die Dienstleistungen in Dänemark ausführen. Frühestens 48 Stunden und spätestens 120 Stunden nach dem 1. Test. Die Quarantäne kann bei einem negativen Testergebnis (3. Test) beendet werden.
    • Eine Rückreise nach Österreich innerhalb der Frist bis zum 3. Test ist ebenso möglich. Dieser Umstand muss im verpflichtenden Testplan dokumentiert werden.
    • Alternativ: Nachweis dafür, dass der Mitarbeiter nach der Einreise nach Dänemark von der Regel für den PCR-Test befreit ist. Dies kann zum Beispiel nachgewiesen werden durch Vorlage eines positiven COVID-19-Tests (min. 14 Tage bzw. max. 180 Tage vor der Einreise). Dieser Umstand muss im verpflichtenden Testplan dokumentiert werden. Vollständig geimpfte Personen aus EU- und Schengen-Ländern sind von der PCR-Testpflicht (3. Test) und Quarantänebefreit.
  • Arbeitgeber: Verpflichtender Testplan für Personen, die Dienstleistungen in Dänemark erbringen: Arbeitgeber oder Selbstständige sind verpflichtet, einen Plan für den oben genannten PCR-Test ihrer nach Dänemark einreisenden Mitarbeiter bzw. den eigenen PCR-Test zu erstellen. Der Plan muss schriftlich sein und Informationen enthalten, die u.a. zeigen, wie die Mitarbeiter über den PCR-Test in Dänemark informiert worden sind. Die dänische Arbeitsbehörde stellt dafür folgende Vorlage (Excel Datei) zur Verfügung, in die alle erforderlichen Informationen eingetragen werden können. Die ausgefüllte Datei ist von den Mitarbeitern bzw. Selbstständigen (physisch oder digital) mitzuführen. Ausnahme für Personen aus EU- und Schengen Ländern, die bereits vollständig geimpft sind. 

Die Quarantäne darf zur Ausübung der beruflich bedingten Tätigkeit an dem Ort, an dem die physische Präsenz für deren Durchführung erforderlich ist und nur zum Zwecke dieser vorübergehend unterbrochen werden. Nach der vorübergehenden Unterbrechung müssen sich Personen wieder unverzüglich in Quarantäne begeben. Öffentliche Transportmittel dürfen von und zur Arbeit benutzt werden. Das Verlassen der Quarantäne zum Einkaufen von Nahrungsmitteln oder Abholung von Take-Away ist hingegen nicht gestattet! Benutzen Sie stattdessen Liefer-Service Dienste.

Personen, die im Zuge ihrer Einreise positiv auf COVID-19 getestet wurden, können sich nicht auf Ausnahmen berufen und müssen in Quarantäne. Die Maßnahmen gelten vorläufig bis 1. Juli 2021. 

Testmöglichkeiten: Wo kann ein PCR-Test bzw. Antigen-Test durchgeführt werden?

Ausländische Staatsbürger ohne Wohnsitz in Dänemark müssen zuerst unter covidresults.dk ein Profil erstellen (Anleitung). Es wird ein Barcode ausgestellt, der beim Testcenter vorzuweisen ist. Der Test ist kostenlos und es wird kein Termin vorab benötigt. Auf covidresults.dk kann nach spätestens 48 Stunden auch das Ergebnis eingesehen und ein Testnachweis heruntergeladen werden.  

Eine Übersicht von PCR- und Antigen-Teststationen (Hurtigtest) finden Sie auf der englischen Version von coronasmitte.dk: Find COVID-19 Test Center

An folgenden Teststellen kann man sich nach Grenzübertritt testen lassen (Antigen-Test):

  • An den Flughäfen Kopenhagen und Billund (nur mit Boardingpass)
  • An den Fährterminals in Rødbyhavn und Gedser
  • In den Testzentren Kruså (Direkt am Grenzübergang an der B200: Flensborgvej 13C, 6340 Kruså, täglich 09:30–16:30) und Frøslev (Autobahn A7/E45: Sønderjyske Motorvej 765, 6330 Padborg, täglich 09:00–17:00) unweit der Landgrenze mit Schleswig-Holstein.

Transit via Dänemark

Auch der Transit durch Dänemark für die Dienstleistungserbringung bzw. Abholung/Lieferung von Waren in Schweden oder Norwegen ist gestattet. Bitte beachten Sie die Pflicht eines nicht mehr als 48 Stunden alten, negativen COVID-19-Tests (PCR- oder Antigen-Test – entscheidend ist dabei der Testzeitpunkt!; bei Einreise mit dem Flugzeug beziehen sich die 48 Stunden auf den Zeitraum zwischen Testzeitpunkt und Boarding des Flugzeugs). Informieren Sie sich auch über die jeweiligen Regelungen in den Ziel- bzw. Transitländern.

Die Informationen zu Einreise und Reisebestimmungen basieren auf einer Arbeitsübersetzung von Veröffentlichungen der dänischen Behörden und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine ausführlichere Liste, was als anerkennungswürdiger Grund für eine Einreise gilt und welche Dokumente mitgeführt werden müssen, führen die dänischen Behörden auf ihrer Webseite  (in englischer Sprache). Weitere Informationen dazu erteilt das AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen.

Ist der anerkennungswürdige Grund gut dokumentiert, sollte eine Einreise problemlos möglich sein. Die Grenzkontrollen wurden mit Ende Oktober 2020 wieder intensiviert. Wir empfehlen daher die Mitnahme einer lückenlosen Dokumentation. 

Baustellen und COVID-Maßnahmen

Manche Bauträger bzw. Hauptauftragnehmer fordern vor dem Betreten einer Baustelle selbst einen negativen COVID-19 Test ein. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrem dänischen Auftraggeber oder Partner, ob für Sie Restriktionen in diesem Zusammenhang gelten.

Die im RUT-Register bereits heute anzugebende Kontaktperson eines nach Dänemark entsendenden Unternehmens ist aufgefordert, im Besitz der Kontaktdaten aller entsandten Mitarbeiter zu sein, um diese im Infektionsfall kontaktieren zu können.

Entsandte Personen werden aufgefordert, die dänische Corona-App „Smittestop“ zu verwenden. Arbeitgeber sollen darüber informieren.

Mit Ende Oktober 2020 werden Baustellen stärker auf die Einhaltung von COVID-19 Maßnahmen kontrolliert. 

Grenzüberschreitung

  • Zwischen Dänemark und Deutschland sind folgende Grenzübergänge am Landweg offen: Kruså, Frøslev und Sæd. Aktuelle Informationen bieten die dänischen Behörden.
  • Die Scandlines Fährverbindungen zwischen Rødby-Puttgarden und Gedser-Rostock sind offen. Auch die Bornholmslinjen von Sassnitz (DE) nach Bornholm hat uneingeschränkten Betrieb. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite von Scandlines bzw. Bornholmslinjen zum aktuellen Status und beachten Sie die verschärften Einreisebestimmungen.
  • Der Flugverkehr nach/von Dänemark ist immer noch eingeschränkt. Viele Fluglinien haben ihren regulären Flugverkehr reduziert. Transit ist möglich. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite ihrer Fluglinie bzw. ihres Transportunternehmens und beachten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen.
  • Die Øresundbrücke nach Schweden ist offen. Bitte beachten Sie auch hier die verschärften Einreisebestimmungen. Ein Transit nach Schweden via Dänemark ist derzeit nur mit anerkennungswürdigem Grund, wie z.B. für eine Dienstleistungserbringung, möglich. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Einreisebestimmungen für SchwedenBei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen

Bei Anreise mit dem Auto beachten Sie bitte auch die Hinweise zu den Grenzkontrollen in bzw. den Transit durch Deutschland.

Rückreise nach Österreich

Ausführliche Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie auf der Coronavirus FAQ Seite der WKÖ. Grundsätzlich herrscht bei der Einreise nach Österreich für Einreisende aus Dänemark 10 Tage Quarantänepflicht. Ausgenommen sind jedoch Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen (Ausnahmen von der Quarantäne nach § 4 Absatz 3 und § 5 Absatz 5). Diese Personen dürfen mit einem ärztlichen Zeugnis, das einen negativen PCR- bzw. Antigen-Test bestätigt (nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden), einreisen. Es empfiehlt sich, die Einreise aus beruflichen Zwecken bei der Grenzkontrolle entsprechend dokumentieren zu können (E-Mail-Verkehr über die beruflichen Reise, Auftragsbestätigung, etc.).

Wer ab 15. Jänner 2021 aus dem Ausland nach Österreich einreist, ist grundsätzlich dazu verpflichtet, sich vor der Einreise elektronisch zu registrieren (Einreiseformular – Pre-Travel-Clearance). Das gilt auch für österreichische Staatsangehörige. In Dänemark kann z.B. im Falck Corona-Testcenter am Flughafen Kopenhagen vor der Rückreise nach Österreich ein Antigen-Test durchgeführt werden. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, bei Bedarf können Sie jedoch einen Termin buchen. Das Testcenter befindet sich im Terminal 2 vor der Sicherheitskontrolle. Weitere Testmöglichkeiten in Dänemark finden Sie unter dem Unterpunkt „Testmöglichkeiten: Wo kann ein PCR-Test bzw. Antigen-Test durchgeführt werden?“

Beachten Sie bitte auch die Hinweise zu den Grenzkontrollen in bzw. den Transit durch Deutschland und nehmen Sie gegebenenfalls Kontakt mit dem AußenwirtschaftsCenter Berlin auf.


Regelungen für den Güterverkehr: Grenzen für Güterverkehr offen

Dänische Grenzen sind weiterhin für Gütertransporte offen, sowohl nach Dänemark, als auch aus Dänemark heraus. Dies gilt auch für den Transit via Dänemark nach Schweden. Beachten Sie die Dokumentation bzw. den Nachweis über den anerkennungswürdigen Grund 

Der Güterverkehr ist von der Testpflicht vor und nach der Einreise ausgenommen. LKW-Fahrer und –Fahrerinnen können bei mehrtätigen Aufenthalten in Dänemark ihre Quarantäne im Führerhaus verbringen und die Quarantäne zum Zwecke der Ausführung ihrer Arbeit und zum Einkauf von Nahrungsmitteln unterbrechen. Aktuelle und detaillierte Informationen zu den Regeln und Ausnahmen finden Sie auf coronasmitte.dk


Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Schrittweise Öffnung seit 1. März 2021

Nach einer schrittweisen Öffnung im Sommer 2020, die dazu führte, dass über den Sommer ein Gutteil der gesellschaftlichen Bereiche wieder geöffnet war, verschärfte die Regierung im Herbst 2020 aufgrund steigender Infektionszahlen wieder die Beschränkungen. Details auf coronasmitte.dk.

Seit 1. März 2021 erfolgt eine schrittweise und regionale Lockerung von Corona Beschränkungen. Mit 22. März wurde ein Öffnungsplan vorgestellt. Bis 1. Juni (zu diesem Zeitpunkt sollen alle schutzbedürftigen Personen bzw. Personen über 50 Jahre geimpft sein) sollen nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche wieder offen sein. Zentrales Element ist dabei der digitale Corona Pass, der mit 6. April eingeführt wurde und in dem Testergebnis oder Impfstatus bzw. Immunität bei überstandener COVID-19 Erkrankung gespeichert sind. Der digitale Pass ermöglicht Zutritt zu wiedergeöffneten Angeboten, wie Geschäften, Restaurants bzw. Dienstleistungen, und wird auch bei den zukünftigen weiteren Öffnungsschritten, die im 14-Tages-Takt erfolgen, eine wesentliche Rolle spielen. Bis eine eigenständige Corona Pass App vorliegt, wird die App ”MinSundhed” diese Funktion übernehmen.

  • 1. März: Öffnung von Geschäften <5000 m2 unter gewissen Voraussetzungen. Öffnung von Kulturinstitutionen im Freien. Besucher müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist (Corona Pass). Anhebung des Versammlungsverbots für angeleitete Freizeit-, Sport- und Vereinsaktivitäten im Freien von 5 auf 25 Personen. Weitere Regionale Lockerungen.
  • 15. März: Schrittweise Wiedereröffnung von Grundschulen, zum Teil mit halber Kapazität und unter Vorlage eines negativen Testergebnisses, das nicht älter als 72 Stunden ist. Öffnung von Geschäften >5000 m2 unter gewissen Voraussetzungen 
  • 22. März: Schrittweise Wiedereröffnung von Grundschulen. Anhebung des Versammlungsverbots im Allgemeinen sowie speziell für angeleitete Freizeit-, Sport- und Vereinsaktivitäten im Freien.
  • 6. April: Wiedereröffnung von Schulen und der Sekundarstufe II mit halber Kapazität. Ein Schultag pro Woche im Bereich der Hochschulbildung, mit Ausnahme von Abschlussjahrgängen, die auch Teilzeit zurückkehren können. Wiedereröffnung liberaler Dienstleistungsberufe (Frisöre, Tätowierer, etc.). Besucher müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist (Corona Pass).
  • 13. April: Wiedereröffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern <15.000 m2.
  • 21. April: Weitere Öffnung von Schulen, Universitäten und anderen Bildungsinstitutionen unter gewissen Voraussetzungen. Wiedereröffnung der großen Einkaufszentren und Kaufhäuser >15.000 m2. Corona Pass: Öffnung von Innen- und Außenbereichen (ohne Corona Pass) von Restaurants und Cafés. Öffnung von Museen, Kunstgalerien und Bibliotheken. Besucher müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist (Corona Pass). Öffnung von Hallensport für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (ohne Corona Pass) mit bis zu 25 Personen. Öffnung von Hallensport für Personen >70 Jahre unter Anleitung mit bis zu 10 Personen. Anhebung des Versammlungsverbots von 10 auf 50 Personen im Außenbereich und von 5 auf 10 Personen im Innenbereich. Öffnung von Fußballspielen für bis zu 500 Zuschauer mit 1m Abstand.
  • 6. Mai: Corona Pass: Öffnung von Konferenzen, Veranstaltungsorten, Theatern, Kinos und ähnlichen anderen Veranstaltungsorten, an denen kulturelle Aktivitäten praktiziert werden. Öffnung von Hallensport für Personen >18 Jahre. Besucher müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist (Corona Pass). Anhebung des Versammlungsverbots von 50 auf 75 Personen im Außenbereich und von 10 auf 25 Personen im Innenbereich.
  • 21. Mai: Corona Pass: Öffnung der verbleibenden Sport-, Freizeit- und Vereinsaktivitäten. Öffnung von Innenbereichen in Vergnügungsparks, Zoos und Spielplätzen. Öffnung von weiteren Ausbildungsinstitutionen. Besucher müssen einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist (Corona Pass). Anhebung des Versammlungsverbots von 75 auf 100 Personen im Außenbereich und von 25 auf 50 Personen im Innenbereich.

Anti-Corona-Maßnahmen der dänischen Regierung

Beispielhafter Auszug aus dem geltenden Maßnahmenkatalog in Verbindung mit COVID-19

  • Grundsätzlich sind Versammlungen von mehr als 10 Personen im Innenbereich und 50 Personen im Außenbereich untersagt, für den privaten Innenbereich liegt die Empfehlung nach wie vor bei max. 10 Personen. Ausnahmen gelten für angeleitete Freizeit-, Sport- und Vereinsaktivitäten.
  • Diskotheken und das Nachtleben bleiben geschlossen.
  • Arbeitgeber sind angehalten, soweit wie möglich Heimarbeit zu ermöglichen. 
  • Persönliche Meetings im Arbeitsumfeld sollen reduziert bleiben.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Stationen oder Bushaltestellen und in Flughäfen.
  • Maskenpflicht in allen Innenbereichen, die öffentlich zugänglich sind. Damit gilt Maskenpflicht für den Einzelhandel.
  • Verbot des Verkaufs von Alkohol ab 22.00 Uhr.

Lockerung der Reiserestriktionen in vier Phasen mit 21. April je nach Risikobewertung. In diesem Zusammenhang erfolgt die Wiedereinführung regelmäßiger differenzierte Reiseempfehlungen für EU- und Schengenländer. Je nach Risikobewertung werden die Länder oder Regionen in die Farben Rot, Orange und Gelb eingeteilt, die die Anforderungen im Zusammenhang mit der Aus- und Einreise bestimmen. Die Farbe der einzelnen Länder und Regionen wird jede Woche angepasst und basiert auf der Corona-Situation.

Da sich die Situation laufend ändert, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf der offiziellen Seite der dänischen Gesundheitsbehörde bzw. des dänischen Außenministeriums.


Weitere Information und Notfallnummern

Zur aktuellen Lage in Dänemark informiert eine Vielzahl an dänischen Webseiten:

Auf die allgemeinen Hygieneempfehlungen der Gesundheitsbehörden wird starkes Augenmerk gelegt. Informationen zu Schutzmaßnahmen bzw. zum Coronavirus der österreichischen Behörden finden Sie beispielsweise auf der Webseite des österreichischen Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Hotline der dänischen Gesundheitsbehörde (allgemeine Auskunft über COVID-19):
T +45 72 22 74 59

Hotline der dänischen Behörden (allgemeine Hinweise zum Verhalten, keine medizinisch-fachliche Auskunft): T +45 70 20 02 33

Hotline der dänischen Polizei (Auskunft zur Einreise): T +45 70 20 60 44

Akuttelefon Dänemark (nur bei Symptomen oder Verdacht auf Erkrankung): T 1813

Allgemeiner Notruf (Rettung, Polizei Feuerwehr) T 112

Informationen zur Coronavirus Situation in den anderen nordischen Ländern bzw. Deutschland.