th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Simbabwe

Aktuelle Lage und Info-Updates

Das AußenwirtschaftsCenter Johannesburg informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Simbabwe.

Stand: 4.1.2021

Aktuell & Wichtig

Die simbabwische Regierung hat die Einschränkungen aufgrund von COVID 19 per 02.01.2021 für 30 Tage weiter verschärft. Lediglich essentielle kommerzielle Aktivitäten dürfen aktuell ausgeführt werden. Es gilt nun eine Ausgangssperre von 18:00 bis 6:00 Uhr. Das Verlassen des Wohnortes ist für Privatpersonen lediglich zur Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten bzw. zum Krankentransport erlaubt.

Einreise und Reisebestimmungen

Aktuell ist eine Einreise nach Simbabwe möglich. Reisende die mit einem negativen PCR COVID-19-Testergebnis, der innerhalb von 48 Stunden vor ihrer Ankunft durchgeführt wurde, dürfen die obligatorische 14 Tage Quarantäne zu Hause verbringen.

Ankommende Passagiere ohne COVID-19-Test müssen entweder bei der Ankunft getestet oder 14 Tage lang in einem Regierungszentrum unter Quarantäne gestellt werden.

Regelungen für den Güterverkehr

Öffentliche Busse sind nur stark reduziert verfügbar und müssen Richtlinien zur sozialen Distanzierung einhalten und regelmäßig Temperaturkontrollen und Sterilisationsvorgänge durchführen. Der Betrieb von Taxis und anderen öffentlichen kleinen Verkehrsmitteln ist weiterhin verboten. Die unbefristete Schließung von Schulen, religiösen Zentren, Fitnessstudios, Freizeiteinrichtungen und Bars gilt nach wie vor. Der Güterverkehr ist aufgrund der aktuellen Situation stark eingeschränkt und nicht zuverlässig möglich. Benötigen Sie Unterstützung? Das AußenwirtschaftsCenter Johannesburg steht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Unternehmen müssen geschlossen werden, es sei denn, sie sind an der Herstellung, Lieferung oder Bereitstellung wesentlicher Güter oder Dienstleistungen beteiligt.

Alle öffentlichen Aktivitäten sind vorerst untersagt und die allermeisten nicht wesentlichen Unternehmen momentan geschlossen. Das Tragen von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit ist vorgeschrieben. Es gilt ein Verbot für Versammlungen bzw. Zusammenkünfte von mehr als 30 Personen.

Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Die Regierung kündigte ein Konjunkturpaket an. Die Regierung kündigte außerdem einen Lebensmittelzuschuss für einkommensschwache Haushalte sowie einen Fonds für KMU an.

Weitere Information und Notfallnummern 

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mit den simbabwischen Behörden Kontakt aufnehmen? Das AußenwirtschaftsCenter Johannesburg unterstützt Sie gerne.

Stand: