th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Portugal

Aktueller Überblick und Info-Updates

Das AußenwirtschaftsCenter Lissabon informiert österreichische Unternehmen über Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf Geschäftstätigkeit und Wirtschaft in Portugal.

Stand: 4.5.2022


Aktuell & Wichtig

Seit dem 7.2. gelten erleichterte Einreisebestimmungen für Flugreisende nach Portugal: Geimpfte und Genese müssen nur noch ein gültiges digitales COVID-19 Zertifikat der EU vorweisen. Für Einreisende ohne digtales Zertifikat ist ein negatives Testerergebnis (PCR 72 Std. oder Antigen 24 Std.) erforderlich (Gesetzes-Dekret / Decreto-Lei nº 22/2022).

Seit dem 23.04 besteht keine Verpflichtung mehr die Reiseanmeldung mittels Passenger Locator Card vorzuweisen.

Unter nachfolgendem Link finden Sie aktuelle Informationen zur Einreise nach Portugal und Rückreise nach Österreich.

Geschäftsreisen und Montagearbeiten nach Portugal sind unter Beachtung der nachfolgenden Bestimmungen möglich. Es gibt keine Sonderbestimmungen. Wir empfehlen einen Nachweis über die  Geschäftsreisen mitzuführen, da sich die Reisbestimmungen kurzfristig ändern können:

  • Formfreier Entsendungsauftrag oder Bestätigung der Geschäftsreise des österreichischen Unternehmens (in deutscher oder englischer Sprache), dass die entsandte Person zur Ausführung wichtiger Tätigkeiten nach Portugal reist (wer, was, wo, von-bis, für wen)
  • oder Auftragsbestätigung des Kunden in Portugal (zumindest in englischer Sprache)

Da sich die geltenden Bestimmungen kurzfristig ändern können, kontaktieren Sie

  • vor Ihrer Dienstreise nach Portugal das AußenwirtschaftsCenter Lissabon: lissabon@wko.at oder T +351 21 317 10 10.
  • Österreichische Staatsbürger mit Fragen zu Privatreisen mögen sich an die Österreichische Botschaft in Lissabon wenden.

Die Auslandsservice App des BMEIA bietet tagesaktuell Informationen zu Ihrem Aufenthaltsland, Sie können Ihre Reise registrieren und die für das Aufenthaltsland zuständige Botschaft kann Sie in einer Krisensituation rasch per E-Mail oder Telefon erreichen.


Einreise und Reisebestimmungen

…aus Österreich nach Festland-Portugal

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaJaJa
Einreise mit digitalem COVID-19 Zertifikat der EU möglichEinreise mit digitalem COVID-19 Zertifikat der EU möglichVor Boarding negatives Covid-Testergebnis zumindest auf Englisch erforderlich (PCR 72 St. oder Antigen 24 Std.)

Achtung: Für Madeira und die Azoren gelten teils abweichende Bedingungen.

Anreise auf dem Luftweg 

Unter nachfolgendem Link finden Sie aktuelle Informationen zur Einreise nach Portugal und Rückreise nach Österreich.

Fluggäste aus Österreich – Geimpfte und Genese - müssen vor Boarding nach Portugal nur noch vorweisen:

  • Digitales COVID-19 Zertifikat der EU

Personen müssen nur noch vorweisen:

  • einen negativen Covid-Test (PCR- 72 Std. oder Antigen 24 Std. – digital oder ausgedruckt) 

Für die Azoren und Madeira gelten Ausnahmeregelungen wie Vorabregistrierung. Details siehe aktuelle Hinweise.

Flugverbindung

Es gibt mehrmals wöchentlich Direktflüge aus Wien, München oder Zürich nach Portugal (Lissabon/Porto/Faro).

Anreise am Landweg 

Für Einreisende auf dem Landweg (Grenze: Spanien-Portugal / Portugal-Spanien) gibt es keine Test- oder Quarantänepflicht. 

Fortbewegung in Portugal

Mund-Nasen-Maskenschutz muss nur noch bei Fahrten mit Dritten (Taxis, öffentliche Verkehrsmittel) getragen werden.

Unterkunft & Gastronomie

Beim Zutritt in Restaurants, Hotels und Unterkünfte keine Maskenverpflichtung mehr.

Rückkehr nach Österreich

Unter nachfolgendem Link finden Sie aktuelle Informationen und Bestimmungen für die Rückreise nach Österreich.

Für  die Einreise nach Österreich ohne Registrierung oder Quarantäne gilt seit 22.02.2022 die 3G-Regel. Teils haben Fluglinien weiter Anforderungen.

Transitreisende nach Österreich über Deutschland – z.B. München – müssen nicht das deutsche Anmeldeformular ausfüllen. Nachweis des sofortigen Transit nach Österreich ist ausreichend.

Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Einreise nach Österreich finden Sie auf der Webseite des Sozialministeriums.

Testmöglichkeiten in Portugal und Österreich 

Testmöglichkeiten gibt es in Portugal und in Österreich.

Portugal: Antigen-Tests kosten 20 bis 60 Euro (Ergebnis binnen 10 bis 30 Minuten, aber oft Wartezeiten bei Test), PCR-Tests 60 bis 120 Euro (Ergebnis binnen 24 Stunden).

COVID-19-Tests können in bestimmten Apotheken (Schnelltests – meist lange Wartezeiten), in den Teststationen des Roten Kreuzes sowie bei privaten Anbietern mit teils sehr dichtem Filialnetz (beispielsweise Joaquim ChavesSynlabGermano de Sousa, Liste der von der DGS (Generaldirektion für Gesundheit) empfohlenen Labore auf Portugiesisch (ganz unten bei „Instituições de Apoio à COVID-19“ (Institutionen die COVID-19-Test durchführen) im Suchfeld die Option „Posto de Colheita COVID-19“ wählen und den gewünschten Bezirk (Distrito) und Concelho (Landeskreis) wählen) durchgeführt werden. An den Flughäfen Lissabon, Porto und Faro gibt es Testmöglichkeiten für Reisende (Andrang je nach Abflugsituation teils extrem hoch). Eine rechtzeitige Terminvereinbarung ist aufgrund der oft reduzierten Kapazitäten zu empfehlen. 

Was tun bei COVID-Infektion in Portugal

Werden Sie während Ihrer Geschäftsreise oder Montage in Portugal positiv auf COVID getestet oder weisen Sie Symptome auf, müssen Sie sich bei der COVID-Notfallnummer (auch auf Englisch) melden: +351 808 24 24 24 und die Anweisungen der Behörde befolgen.

Ihr Quartier dürfen Sie dann nicht mehr wechseln (daher ist es ratsam noch nicht ausgecheckt zu haben). Erst nach Absolvierung der Quarantänezeit/Selbstisolation dürfen Sie nach Österreich zurückreisen.

Die Quarantänezeit/Selbstisolation kann andauern:

  • 7 Tage Quarantäne bei leichten oder nicht sichtbaren Symptomen (Asymptomatisch); Nach der Isolationszeit ist kein weiterer COVID-Test erforderlich.
  • 10 Tage bei mittleren bis schweren Symptomen; Nach der Isolationszeit ist kein weiterer COVID-Test erforderlich.

Weitere Hinweise zur Quarantänezeit/Selbstisolation finden Sie auf dieser Website.
Als Übersetzungshilfe DE-PT empfehlen wir die Plattform https://www.deepl.com/de/translator zu nutzen.

Melden Sie sich beim AußenwirtschaftsCenter Lissabon lissabon@wko.at/+351 21 317 10 10 oder der Österreichischen Botschaft in Lissabon, wenn Sie Unterstützung brauchen. 


Regelungen für den Güterverkehr

Der Warenverkehr nach und von Portugal ist uneingeschränkt möglich. 

Auf den Transitrouten aus Österreich beachten Sie bitte die aktuellen COVID-Vorschriften der Durchfahrtsländer: Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich und Spanien.


Schutzmaßnahmen und Geschäftsleben

Allgemeine Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Eine Auflistung der geltenden Maßnahmen finden Sie auf der Webseite VisitPortugal.

Allgemein gilt:

  • Maskenpflicht: Diese gilt derzeit nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis sowie in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. In allen anderen öffentlich zugänglichen Innenbereichen wird das Tragen einer Maske empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.
  • Eine Übersicht über die geltenden Maßnahmen finden Sie auf der Webseite VisitPortugal (Link, englisch). Auch in Madeira sowie auf den Azoren gelten abweichende Maßnahmen. Eine Auflistung für Madeira und die Azoren.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen am Arbeitsort

Fragen Sie Ihren Geschäfts- oder Auftragsgeber, ob es besondere Vorschriften gibt.

Montagearbeiten: Die Einhaltung der (durch COVID verschärften) Hygiene- und Schutzmaßnahmen an dem Ort, wo die Arbeiten ausgeführt werden, muss vom lokalen Hauptauftraggeber gewährleistet werden. Dies wird von einer unabhängigen einschlägigen externen Firma kontrolliert, die der Hauptauftraggeber engagieren muss. Es kann während der Arbeiten jederzeit eine Gesundheits- und Sicherheitsinspektion durch die ASAE-Behörden durchgeführt werden, die diese Einhaltung kontrolliert. Fragen Sie, ob/welche Schutzkleidung/-Ausrüstung zusätzlich notwendig ist. 

Schutzmaßnahmen in Büros und Fabriken sind nach wie vor empfehlenswert, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Oft gibt es beim Eingang Desinfektionsmittelspender, auch das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in allen öffentlich zugänglichen Innenbereichen, besonders an stark frequentierten Innenbereichen ist empfehlenswert, aber nicht mehr verpflichtend.


Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft

Für portugiesische Unternehmen gibt es verschiedene Unterstützungsmaßnahmen. Bei Interesse informiert Sie gerne das AußenwirtschaftsCenter Lissabon.

Einen Überblick auf Englisch bietet die Kanzlei PLMJ.

Auf Portugiesisch finden Sie Informationen unter (Übersetzungshilfe z.B. www.deepl.com):


Weitere Information und Notfallnummern 

Österreich (in Portugal)

Portugal