th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Tunesien

Aktuelle Lage und laufende Updates

Das AußenwirtschaftsCenter Algier und das AußentwirtschaftsBüro Tunis informieren österreichische Unternehmen über die Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (COVID-19) auf die laufende Geschäftstätigkeit und das lokale Wirtschaftsleben in Tunesien.

Stand: 28.2.2022


Aktuell und Wichtig

Die Corona-Pandemie hat Tunesien in Ihrer vollen Wucht erfasst; über 27.000 Todesfälle bisher ist eine traurige Bilanz, die Tunesien derzeit zu schultern hat. Der Impfprozess hat sich in den letzten Monaten beschleunigt. Aktuell sind über 50  % der Bevölkerung vollständig geimpft. Derzeit erlebt Tunesien, ähnlich wie überall in der Welt eine neue Welle, die von der Omikron-Variante des Virus dominiert wird. Die Tendenz der Zahlen von Neuinfizierten ist sinkend.  

Da das Gesundheitssystem derzeit überfordert ist,  empfehlen wir österreichischen Firmen nur vollständig geimpfte Mitarbeiter nach Tunesien zu entsenden.

Es gelten ab dem 26 Februar 2022 folgende Maßnahmen bei der Einreise nach Tunesien: 

  • Alle Einreisenden über 18 Jahre, die vollständig geimpft sind, sind von der Pflicht zur Vorlage von Labortests befreit sobald sie einen Impfausweis oder einen Impfpass vorlegen.
  • Alle Einreisenden ab 18 Jahren , die nicht vollständig geimpft sind,  haben einen nicht mehr als 48 Std. vor Abreise durchgeführten negativen PCR Test oder einen durchgeführten negativen nicht mehr als 24 Std. vor Abreise negativen Schnelltest (TDR-Ag), vorzuweisen; der Nachweis muss mit einem QR Code versehen sein. Sie müssen 5 Tage in Eigenquarantäne gehen
  • Kinder unter 18 Jahren sind von der Pflicht befreit, einen negativen Test oder eine Impfbescheinigung vorzulegen.
  • Tunesien hat einen Impfpass einführt, der dem französischen Gesundheitspass entspricht und die Absolvierung der Covid-Impfung bescheinigt. Dieser Ausweis ist ab dem 22. Dezember obligatorisch, um Zugang zu öffentlichen und privaten Einrichtungen zu erhalten, d. h. zu Hotels, Restaurants, Cafés, Gotteshäusern, Flughäfen usw. Die Maßnahme gilt für alle Einwohner und Besucher des Landes, für Einheimische, Ausländer und Reisende. Im Ausland ausgestellte Gesundheitspässe werden jedoch in Tunesien anerkannt und zugelassen.
  • Passagiere, die im Rahmen organisierter Reisen an Bord von Charter- oder Linienflügen kommen, sofern sie dem Gesundheitsprotokoll des Tourismusministeriums unterworfen sind, sind von der Quarantäne ausgenommen .
  • Im Rahmen der Überwachungskampagnen werden stichprobenartig Schnell- oder PCR-Tests bei den Reisenden, die älter als 6 Jahre sind, durchgeführt. Bei positivem Test wird der Reisende für 5 Tage in Selbstquarantäne genommen, die bei Auftreten oder Fortbestehen von Symptomen auf 7 Tage verlängert wird.
  • Maskenpflicht im PKW, sobald im Fahrzeug mehr als eine Person sitzt.

Weiteres gilt ab dem 1. März 2022:

  • Freiluftbereiche: die Kapazität für die Aufnahme von Publikum steigt auf 100%
  • Geschlossene Räume: 75% mit der Verpflichtung, den Impfpass vorzulegen und einen Mundschutz zu tragen
  • Hotels und Touristenbusse: Belegung zu 100% wieder erlaubt (statt wie bisher zu 50%)

und ab dem 1. April 2022:

  • Geschlossene Räume: Die Zahl der Besucher wird von 75% auf 100% erhöht, vorausgesetzt, es besteht eine gute Belüftung. Die Vorlage des Impfpasses und das Tragen einer Maske sind weiterhin vorgeschrieben.

Einreise und Reisebestimmungen

Erleichterung für GeimpfteErleichterung für GeneseneErleichterung für Getestete
JaJaJa
  • Vorausgesetzt: vollständige Impfung, Vorlage eines  Impfausweises oder eines Impfpasses notwendig.
  • Vorausgesetzt: vollständige Impfung, Vorlage eines  Impfausweises oder eines Impfpasses notwendig.
  • Vorlage eines PCR-Testzertifikats mit einem „QR-Code“ nicht älter als 48 Stunden oder Schnelltest nicht älter als 24 Stunden.
  • Bei positivem Test , eine Selbstquarantäne von 5 Tagen notwendig, falls noch Symptome vorhanden auf 7 Tage verlängert.

Der internationale Flugverkehr mit Tunesien funktioniert wiederum. Allerdings sind die Flüge nicht mehr regelmäßig und ändern sich jede Woche in Abhängigkeit der Nachfrage.

Für die Flüge der Tunis-Air von Tunis nach Wien oder umgekehrt, bitten wir Sie kurzfristig die gewünschten Informationen über die TunisAir-Seite, der tunesischen Flughafenbehörde OACA oder telefonisch Tunis-Air Wien

T +43 1 581 42 06 ;T+43 1 2650 330, Tunis T +216 81 107 777 zuholen oder fragen Sie uns. 


Regelungen für den Güterverkehr

Der Warenverkehr funktioniert weiterhin, wobei bedingt durch geringere personelle Besetzung von Grenzstationen durch Covid-19 mit Zeitverlusten an den Grenzen zu rechnen ist. Auch Eilpostsendungen wie DHL brauchen aktuell um 2-3 Tage länger, bis der Empfänger erreicht wird. 



Kontakt

Anschrift und Kontaktdaten unserer Büros

Tunesien

Dipl. Ing. Sami Ben Ayed
Büroleiter

Bureau Èconomique d'Autriche
ADVANTAGE AUSTIRA Tunis

1 Avenue Platon-Cité La Gazelle 
2083 Tunis, Tunisie

T +216-71-763 880
F +216-71-763445

tunis@advantageaustria.org
www.advantageaustria.org/tn

Algerien

Mag. Franz Bachleitner
Österreichischer Wirtschaftsdelegierter

Ambassade d'Autriche
Section Commerciale

17, Chemin Abelkader Gaddouche
DZ 16035 Hydra-Alger

T +213-23-472821/ 472823
F +213-23-472825

algier@advantageaustria.org 
www.advantageaustria.org/dz