th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Mexiko 

Laufende Updates zu den aktuellen Informationen der mexikanischen Behörden

Stand: 15.11.2022

Einreise nach Mexiko kompakt:

Für Reisen nach Mexiko gilt derzeit je nach Region aktuell hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 3) bzw. Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2). Von nicht unbedingt notwendigen Reisen in bestimmte Gebiete wird abgeraten.

Derzeit bestehen keine COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen.

Geschäftsreisende sowie Touristen können ohne COVID19-Auflagen einreisen. Aktuell werden weder Impfnachweis, noch negativer PCR-Test oder Gesundheitserklärung von den mexikanischen Behörden für die Einreise verlangt.

Die Infektionsfälle sind aktuell niedrig. 

Achtung: Der Reisezweck wird von den mexikanischen Behörden derzeit genau geprüft.  Bitte führen Sie alle notwendigen Unterlagen bei der Einreise mit sich mit

Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen bei der Wiedereinreise nach Österreich.


Aktuell & Wichtig

Mexiko wurde vergleichsweise besonders stark von der COVID-19 Gesundheitskrise in Mitleidenschaft gezogen. Nichtsdestotrotz gab und gibt es relativ wenige, staatliche Präventionsmaßnahmen. Den wirtschaftlichen Tiefpunkt erlebte Mexiko zwischen März und Mai 2020, als der zwischenzeitliche Gesundheitsnotstand ausgerufen wurde und Betriebe Ihre Aktivitäten temporär komplett einstellen mussten. Nach dem 01.06.2020 wurde die mexikanische Wirtschaft und der Alltag - trotz hoher COVID-19-Fallzahlen – wieder etappenweise hochgefahren.

Am 10. Oktober 2022 wurde die allgemeine Maskenpflicht von der mexikanischen Regierung abgeschafft. Jedoch schlägt diese nach wie vor das Tragen von MSN-Masken sowohl in Innen-, wie auch in Außenbereichen vor, wenn kein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

Das mexikanische Institut für Soziale Sicherheit (Instituto Mexicano del Seguro Social – IMSS) behält jedoch die Maskenpflicht an Orten mit sehr hoher Exposition hinsichtlich COVID-19, wie beispielsweise Krankenhäuser oder Gesundheitszentren, bei. Davon abgesehen gibt es momentan keinerlei Einschränkungen im täglichen Leben. 

Das auf Indikatoren wie u.a. Tendenz bei den Ansteckungsfällen und Tendenz bei der Auslastung der Spitalsbetten von der mexikanischen Regierung veröffentlichte vierstufiges „Ampelsystem“ (rot, orange, gelb, grün), welches die die Regeln für Gesellschaft und Wirtschaft vorgeben soll, ist auf Grund der niedrigen Covid-19 Fallzahlen seit Mai 2022 ausgesetzt.

Der Nationale Rat für Wissenschaft und Technologie (Consejo Nacional de Ciencia y Tecnología - Conacyt) veröffentlicht aktuelle Covid-19 Zahlen.


Einreise und Reisebestimmungen

Das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten hat je nach Region aktuell ein hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 3) bzw. Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) für Mexiko ausgesprochen. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen in bestimmte Gebiete wird abgeraten.

Vonseiten der mexikanischen Regierung gibt es aktuell keinerlei offizielle Reisebeschränkungen für Österreicher bzw. Ausländer allgemein, die nach Mexiko einreisen möchten. Ebenso wenig gibt es Quarantäne-Vorschriften oder Einreiseauflagen für Einreisende. Die Selbstisolation im Verdachtsfall wird empfohlen. An einigen Flughäfen kann es zu Messungen der Körpertemperatur kommen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir Kenntnis darüber erlangt haben, dass der Reisezweck und die Reisedauer von den mexikanischen Behörden bei Einreise derzeit genau geprüft wird. In einigen Fällen wird nicht die beantragte Aufenthaltsdauer (von maximal 180 Tagen), sondern ein (teilweise wesentlich) verkürzter Zeitraum gewährt.

Bitte achten Sie deshalb darauf, wie viele Tage Aufenthaltsdauer gewährt werden (bei Einreise bekommt man einen Stempel in den Reisepass und zusätzlich wird vom Grenzbeamten die gewährte Aufenthaltsdauer handschriftlich vermerkt). Bitte planen Sie Ihren Aufenthalt in Mexiko daher sorgfältig, da die Aufenthaltsdauer im Nachhinein nicht mehr verlängert werden kann.

Wir empfehlen dringend, dass Sie folgende Unterlagen bei der Einreise mit sich führen:

  • Einladungsschreiben des gastgebenden Unternehmens (mit Begründung Ihres Aufenthaltes)
  • Kopie des Rückflugtickets
  • Unterkunftsnachweis
  • Nachweis der (ausreichenden) finanzielle Mittel für den Aufenthalt

Bei Nichtvorweis dieser Dokumente kann die Einreise im schlimmsten Fall verweigert werden. Eine Festhaltung am Flughafen über mehrere Tage unter schlechten Bedingungen (ohne medizinische Betreuung) kann die Folge sein.

Erfolgt die Einreise über einen der kleineren Flughäfen Mexikos oder per Landweg, muss eine elektronische Einreisevoranmeldung erfolgen. Diese kann max. 30 Tage vor Ankunft ausgefüllt werden: Forma Migratoria Múltiple Electrónica (FMME)

Bei Einreise über einen der folgenden Flughäfen muss keine elektronische Einreisevoranmeldung erfolgen:

  • Mexico City
  • Cancun, Quintana Roo
  • Guadalajara, Jalisco
  • La Paz, Baja California Sur
  • Loreto, Baja California Sur
  • Los Cabos, Baja California Sur
  • Puerto Vallarta, Jalisco

Die offiziellen und ständig aktualisierten Informationen finden Sie auch auf folgenden Seiten:

Einreise in die USA via Mexiko: 

Die Einreise in die USA über Mexiko ist derzeit für vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen wieder möglich.

Auch vollständig geimpfte österreichische Staatsbürger dürfen seit 8. November 2021 wieder in die USA einreisen – direkt oder eben auch über Mexiko. Zusätzlich zu einem Nachweis über die vollständige COVID-19-Impfung müssen für das Contact Tracing auch die Kontaktdaten angegeben werden.

Zwischen März und Oktober 2020 durften Personen aus Ländern der Europäischen Union nicht zu touristischen Zwecken in die USA einreisen und auch für berufliche Reisen musste um eine Sondergenehmigung (NIE – National Interest Exception) angesucht werden.

Weitere Informationen zur Einreise in die Vereinigten Staaten sowie Informationen darüber, was als vollständig geimpft gilt und welche Impfstoffe von den USA akeztiert werden, finden Sie auf der Länderseite USA bzw. auf der Seite der Österreichischen Botschaft in Washington.

Rückreise nach Österreich von Mexiko

Seit dem 16. Mai 2022 gilt für die Wiedereinreise aus Mexiko nach Österreich weder Nachweis-, noch Registrierungs- oder Quarantänepflicht. Die aktuellen Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.  Des Weiteren sind die Bestimmungen des jeweiligen Transitlandes bei der Reiseplanung zu beachten (siehe hier am Beispiel Deutschland/Lufthansa).


Regelungen für den Güterverkehr 

Aktuell gibt es keine COVID-19 bedingten Handelseinschränkungen zwischen Österreich und Mexiko. Es kann jedoch zu Schwierigkeiten bei den Erreichbarkeiten der zuständigen Behörden kommen.

Gleiches gilt an der mexikanisch-US-amerikanischen Grenze. Aktuell sind keine grenzübergreifenden, kommerziellen Transportbeschränkungen bekannt. Die Grenze zwischen Mexiko und den USA ist für den Warenverkehr weiterhin in beide Richtungen offen.


Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft 

Mangels Unterstützungsmaßnahmen durch die Zentralregierung haben einige Landesregierungen wirtschaftliche Unterstützungsleistungen angekündigt.

Auf nachstehender Webseite finden Sie in spanischer Sprache alle föderalen Unterstützungsleistungen der Regionalregierungen

Finden Sie hier – ebenfalls in spanischer Sprache – die Unterstützungsmaßnahmen seitens der Zentralregierung


Weitere Information und Notfallnummern

Registrierung bei der österreichischen Botschaft: Wir empfehlen allen ÖsterreicherInnen, die sich zurzeit in Mexiko befinden, die umgehende Registrierung mittels nachstehendem Link beim Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten:

(Geschäfts-)Reisende/Touristen/Expats/Auslandsösterreicher::

Wir bitten alle Reisenden und Expats, also ÖsterreicherInnen mit festem Wohnsitz im Ausland, sich via Außenministerium zu registrieren. 

Kontakt zur Österreichischen Botschaft in Mexiko

Sierra Tarahumara 420, Colonia Lomas de Chapultepec, 11000 Mexico, D.F.
Telefon: (+52 / 55) 52 51 08 06 (Amt)
E-Mail: mexiko-ob@bmeia.gv.at
Web: www.aussenministerium.at/mexiko oder http://www.embajadadeaustria.com.mx/

Kontakt zum AußenwirtschaftsCenter Mexiko

Av. Presidente Masaryk 101, 9. Stock, Col. Chapultepec Morales, 11570 México, D.F., MEXICO
Telefon (+52 / 55) 5254 4418
E-Mail: mexiko@wko.at
Web: wko.at/aussenwirtschaft/mx

Wenn Sie medizinische Betreuung benötigen (bspw. COVID-19-Verdachtsfall), rufen Sie bitte die COVID-19-Hotline des mexikanischen Gesundheitsministeriums unter nachstehender Nummer an: +52 1 800 0044 800 (englische Hotline-Mitarbeiter sind unter dieser Nummer – jedoch nicht rund um die Uhr – ebenfalls im Einsatz).

Quellen: Alcaldes de México, Bundesstaat Zacatecas, Globalmedia, IDIMedia, Informador.mx, El Economista, El Regional, La Políitica Online, Milenio, Político.mx, Von Wobeser Mexican Legal News