th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Deutsch-kosovarisches Leuchtturmprojekt „ITP Prizren“

Neuer Investitionsstandort und Wachstumspol im Kosovo

Mit 40 ha Land, 52 Gebäuden und großen Freiflächen bietet der Innovations- und Trainingspark „ITP Prizren“ in der zweitgrößten Stadt des Kosovo ein sicheres und hochwertiges Investitionsumfeld. Es handelt sich um das ehemalige Feldlager der deutschen Bundeswehr, die nach 20 Jahren aus dem nun sicheren Kosovo abgezogen ist. Die bauliche und die Parkinfrastruktur entsprechen, nach Investitionen der deutsche Bundeswehr in Millionenhöhe, deutschen bzw. österreichischen Standards. 

Die Versorgung mit allen Medien und in weiten Teilen mit Glasfaser ist zuverlässig gut. Das Parkmanagement ist in deutscher Hand (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH – GIZ) und das Vorhaben wird von der deutschen Bundesregierung unterstützt. 

Das Parkkonzept bietet eine maßgeschneiderte Nachnutzung, indem es auf Bedarf und Möglichkeiten von Investoren eingeht. Der ITP bietet Raum für das produzierende Gewerbe, innovative Unternehmen, Start-ups sowie Berufs- und Weiterbildungseinrichtungen, aber auch für unternehmensnahe Dienstleistungen und unterstützt aktiv deren Zusammenarbeit. Investoren werden bei der Ansiedlung vom Parkmanagement eng begleitet. Die Stadt Prizren hat für notwendige Genehmigungen einen One-Stop-Shop eingerichtet.  

Der Park liegt im Dreiländereck von Kosovo, Albanien und Nord-Mazedonien an der Autobahn Tirana (2 Stunden) - Prizren – Internationaler Flughafen Pristina (45 Minuten) – Skopje (1,5 Stunden) und wird zum Wissenshub im Digitalisierungsbereich und Innovationshub der Region ausgebaut. 

Für ausländische Unternehmen bietet Kosovo ein dynamisches Wirtschaftsklima und Fachkräfte, insbesondere auch aus dem IT Bereich. Weitere Standortvorteile sind ein einfaches und günstiges Steuersystem, etwa mit einer Körperschaftssteuer von nur 10% sowie der freie Markzugang und Zollfreiheit für Exporte aus dem Kosovo in den EU-Ländern sowie in der Schweiz. Zudem bieten vereinfachte Verwaltungsverfahren, einfacher Export in die EU und der passende Rechtsrahmen ausländischen Unternehmen viel Raum zur Entwicklung sowie Investitionssicherheit. 

ITP Prizren
© Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH – GIZ ITP Prizren

Direkte Ansprechpartner sind 

Wolfgang Leidig
wolfgang.leidig@giz.de
+49 157 54652793 

Fabian Bonertz
Fabian.bonertz@giz.de
+49 157 30937184
+383 45376468 

Muhamed Rexhepi
muhamed.rexhepi@giz.de

Stand: