th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Deutschland: Branchenreport Maschinenbau

Exportwissen, Trends und Marktchancen

Branche und Marktsituation

Der Maschinen- und Anlagenbau zählt zu den größten Industriezweigen Deutschlands und ist ein bedeutender industrieller Arbeitgeber mit mehr als 6.600 Unternehmen und rund einer Million Beschäftigter – zum Vergleich: die Automobilindustrie zählte 2021 knapp 786.000 Beschäftigte.

Nach dem pandemiebedingten Rückgang des Produktionswertes, der Ex- und Importe sind diese 2021 wieder angestiegen – Produktionswert 216 Mrd. Euro, Export 179,4 Mrd. Euro und Import 79,2 Mrd. Euro.

Prägend für die Branche sind die vorwiegend mittelständische Struktur, eine überdurchschnittliche Innovationsfreude und eine starke Exportorientierung. Mehr als 75 % der deutschen Maschinenproduktion geht ins Ausland.

Der Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland nimmt sowohl in der deutschen Wirtschaft als auch in der Exportwirtschaft eine Schlüsselstellung ein.

Die Maschinen- und Anlagenbauer haben die Corona-Pandemie mit Reiserestriktionen, dem Zusammenbruch von Lieferketten, andauernden Lieferengpässen, steigenden Energie- und Rohstoffpreisen, den Auswirkungen des BREXIT oder auch Handelsbarrieren gut in den Jahren 2020 und 2021 gemeistert. Die aktuelle weltpolitische und weltwirtschaftliche Situation mit den Auswirkungen rasant steigender Energie- und Rohstoffpreise, die Klimakrise und die Veränderungen in der Industrie hin zur Klimaneutralität, die Transformation industrieller Prozesse stellen die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus vor weitere Herausforderungen.

Konkurrenzsituation

Die Mitbewerber der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer sind im Inland selbst, in Europa und weltweit vertreten. Der Großteil der Branchenunternehmen ist in Verbänden und Interessengemeinschaften organisiert.

Die deutsche Industrie steht vor enormen Herausforderungen. Globale weltpolitische Entwicklungen, Trends und Entwicklungen wie das Ziel nach mehr Klimaschutz, die Ressourcenschonung, die Nachhaltigkeit, aber auch die Energieversorgung, das Energiemanagement, der Transport und die Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung, die fortschreitende Automatisierung, Industrie 4.0 und die Zukunft der Arbeit (Arbeit 4.0 / Future of Work) und der Fachkräfte- und Arbeitskräftemangel erfordern eine hohe Veränderungs- und Anpassungsbereitschaft.

Die enormen Herausforderungen bieten aber auch Chancen für die deutsche Industrie, für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau, für den österreichischen Maschinen- und Anlagenbau und für die Zulieferer.

Chancen für österreichische Unternehmen

Der deutsche Markt bietet österreichischen Unternehmen für den Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus gute Geschäftsaussichten. Chancen bestehen unter anderem in Anwendungen der künstlichen Intelligenz, in der Digitalisierung und Vernetzung, Cybersicherheit, in alternativen Antriebstechnologien, in der Automatisierung, Kreislaufwirtschaft, Energie- und Ressourceneffizienz, klimafreundliche industrielle Lösungen auf dem Weg zur CO2-neutralen Produktion.

Informieren Sie sich im „Branchenreport Maschinenbau in Deutschland“ über die aktuelle Marktsituation, die Marktteilnehmer auf dem deutschen Markt und im globalen Kontext, Trends und Entwicklungen, Messen und Veranstaltungen, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Herausforderungen der Branche!

Kontaktieren Sie bei Fragen gerne das AußenwirtschaftsCenter München!

Stand: