th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die irische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Dublin hat die wichtigsten Informationen zur irischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Trotz aller Unsicherheiten im Zusammenhang mit Brexit hat Irland sein Wachstumsziel für 2017 klar überschritten: Das BIP wuchs um 7,8 % und konnte damit das Rekordergebnis von 2016 (+ 5,1 %) sogar noch toppen. Experten prognostizierten für 2018 ein Wachstum von 4,6 %; Werte die Ende September 2019 auf 9,2 % verdoppelt wurden. Schon wie die Vorjahre dürfte ein Teil auf die steuerrechtlich motivierte Verschiebung von geistigen Eigentum großer ausländischer Konzerne zurückzuführen sein. Basisindikatoren wie Beschäftigung, Immobilienmarkt, etc. lassen auf ein reales Wachstum der irischen Volkswirtschaft um die 4-5 % schließen. Die politische Großwetterlage wie Brexit und Donald Trump sind dabei schon berücksichtigt.

Besondere Entwicklungen 

Ein kräftiges Wirtschaftswachstum, Zuwächse beim Privatkonsum, den Investitionen, dem Export von Gütern und Dienstleistungen sowie den Direktinvestitionen nach Irland bei zugleich rückläufiger Arbeitslosigkeit und stabilen Preisen. Wenn jetzt auch noch die internationalen Rahmenbedingungen berechenbar wären, könnte die Minderheitsregierung von Premierminister Leo Varadkar die nötigen Strukturreformen im Land in Ruhe in Angriff nehmen.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich 

Das Jahr 2017 verlief äußerst positiv und brachte kräftige Zuwächse sowohl bei den Gütern als auch bei den Dienstleistungen. Die Statistik Austria meldet für das Gesamtjahr einen Zuwachs der Güterexporte nach Irland um 13,2 % auf 287 Mio. und einen Anstieg der Güterimporte aus Irland um 11,5 % auf 578 Mio. Bei den Dienstleistungen stiegen die österr. Lieferungen nach Irland in den ersten neun Monaten 2017 auf 483 Mio. Euro (+46,8 %) und die irischen nach Österreich auf 707 Mio. Euro (+30,9 %). Damit nimmt Irland im Vergleichszeitraum unter den wichtigsten Zielländern für Dienstleistungen aus Österreich den 16. Rang ein. Wenn man die Zuwächse beim Gesamtwert der irischen Güterimporte analysiert, ist festzuhalten, dass die österr. Firmen ihr Potential speziell bei Rohstoffen, Maschinen und Konsumgütern derzeit nicht voll ausschöpfen. Diese positiven Entwicklungen haben sich im ersten Halbjahr mit einem Exportwachstum von 21 % fortgesetzt.

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus Irland.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Dublin für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Irland der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Irland problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Dublin anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Irland.

Das AußenwirtschaftsCenter Dublin berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Irland haben.