th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Die nordmazedonische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Belgrad hat die wichtigsten Informationen zur mazedonischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Nach einer anhaltenden politischen Krise hatte die Wirtschaft in den letzten  zwei Jahren endlich wieder eine Phase soliden Wachstums und Stabilität erlebt, die mit der Pandemie abrupt ein Ende gefunden hat. Die negativen Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die mazedonische Wirtschaft zeigten sich schon in der zweiten Märzhälfte: die Wirtschaft wuchs im 1. Quartal nur mehr um 0,2%.  Der sehr einschneidende Lockdown verursachte dann im 2. Quartal einen Wirtschaftseinbruch von noch nie erlebten 12,7%.

Die Konjunkturprognosen für 2020 von einem Wirtschaftsrückgang zwischen 4% und 5 % aus. Positive Impulse für ein Wirtschaftswachstum sind erst 2021 zu erwarten. Angesichts der  großen Exportausrichtung auf Deutschland und besonders auf die KFZ-Zulieferindustrie,  wird  der Aufschwung ganz wesentlich von der  Entwicklung der deutschen Autoindustrie abhängen.  

Besondere Entwicklungen 

Die Beendigung des Namensstreites mit Griechenland ebnete den Weg  Nordmazedoniens zum Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen.  Nach der im Juli stattgefundenen Parlamentswahl wurde  eine  Regierungskoalition bestehend aus der Sozialdemokratischen Partei und der größten Partei der albanischen Minderheit  gebildet, die am EU-Kurs weiterhalten..  Die Pandemie hat natürlich die Wirtschaft und die öffentlichen Finanzen extrem betroffen. Der Staat hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um die Unternehmen und Haushalte zu unterstützen und die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Krise abzumildern.  

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich 

2019 verzeichnete der österreichische Export nach Nordmazedonien einen weiteren Aufschwung, der sich 2020 pandemiebedingt nicht fortgesetzt hat.

 Im ersten Halbjahr 2020 gingen die österr. Exporte um 11% auf EUR 52 Mio. gegenüber der Vergleichsperiode zurück. Die mazedonischen Lieferungen nach Österreich stiegen hingegen um fast 50% (!) auf EUR 45,4 Mio. Dieser Anstieg ist auf die Lieferungen von Zündkabeln für Autos eines deutschen Herstellers in Nordmazedonien zurückzuführen.

Österreich exportiert weiterhin vor allem Rindfleisch, Kunststoffprofile, Gewebe, Pharmazeutika und Papier nach Nordmazedonien.

Laut aktueller Statistik der mazedonischen Nationalbank liegt Österreich an 2. Stelle als Auslandsinvestor. Am stärksten in Österreich im Dienstleistungsbereich, und hier vor allem in der Energieversorgung, vertreten.  

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus Nordmazedonien.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Belgrad für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Mazedonien der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Nordmazedonien problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Belgrad anfordern können. 

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Nordmazedonien

Das AußenwirtschaftsCenter Belgrad berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Nordmazedonien haben.

Stand: