th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die weißrussische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Moskau hat die wichtigsten Informationen zur weißrussischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Nach einem deutlichen Anstieg des BIP-Wachstums im Jahr 2017 auf 2,4 % hat sich die belarussische Wirtschaft auch in den ersten Monaten des Jahres dynamischer entwickelt als erwartet. Das BIP wuchs im Zeitraum Januar bis August um +3,7 %, wobei die Bauwirtschaft (+7,7 %), die Industrieproduktion (+6,6 %) und der Binnenhandel (+7,3 %) den größten Beitrag leisteten. Auch für das zweite Halbjahr 2018 wird ein positiver Trend erwartet, es wird mit einer Wachstumsrate von 2,9 % für das Gesamtjahr gerechnet. Ähnlich soll sich das BIP auch im folgenden Jahr entwickeln: es wird ein Anstieg von 2,7 % erwartet.

Besondere Entwicklungen

Der ehemalige Vorsitzende der staatlichen Entwicklungsbank, Sergej Rumas, wurde zum neuen Premierminister ernannt. Erster Stellvertreter wird der bisherige Vorsitzende des Büro des Regierungsrats, Alexander Turchin. Zwar gibt es in Belarus weiterhin Faktoren, welche zu politischen Spannungen führen können, jedoch die überwundene Rezession der Vorjahre, die dynamische Wirtschafsentwicklung des vergangenen und des laufenden Jahres, gepaart mit einem Anstieg der Reallöhne, milderten die Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Die österreichischen Warenexporte sind im Jahr 2017 um +20,5 % gestiegen und erreichten so 131 Mio. Euro. Von Jänner bis Juni 2018 wurden 49,3 Mio. Euro exportiert, ein leichter Rückgang von -4,3 % im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die österreichischen Exporte nach Belarus fielen in den Jahren vor 2017 laufend, im Jahr 2015 um -31,6 % wo sie noch 145 Mio. Euro erreichten. Im Jahr 2016 fielen die Exporte um weitere -25,1 % und erreichten nur mehr 108,6 Mio. Euro. Der Rekordwert der österreichischen Exporte nach Belarus von 246 Mio. Euro im Jahr 2013 bleibt bis auf weiteres unerreicht. Der starke Zuwachs im Jahr 2017 lässt allerdings hoffen, dass die Trendwende vollzogen wurde und für das Gesamtjahr 2018 ein ähnlich hohes Niveau erreicht werden kann.

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus Belarus.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Moskau für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Weißrussland der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Belarus problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Moskau anfordern können. 

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Belarus

Das AußenwirtschaftsCenter Moskau berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Belarus haben.