th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Erhöhter Lokalkosten-Anteil bei Exportfinanzierung

Modernisierung des OECD Arrangements

Die österreichische Exportwirtschaft kann bei der Absicherung ihrer Exporte auf Garantien und Finanzierungen der OeKB und des BMF zurückgreifen.

Für langfristige Finanzierungen (> 2 Jahre) regelt der OECD Konsensus die Rahmenbedingungen wie maximale Laufzeit, Rückzahlungsmodalitäten oder lokale Kosten.

Bei einer Überarbeitung des OECD Konsensus im November 2020 wurde der zulässige Lokalkosten Anteil auf bis zu 50% erhöht. Österreichische Exporteure kommen bei Auslandsprojekten somit leichter zu einer Absicherung durch eine Exportgarantie.

Künftig höhere Lokalkostenanteile bei Exportgarantien möglich

  • 40 % Lokalkosten für Länder in Laufzeitkategorie I (High Income OECD Länder)
  • 50 % Lokalkosten für Länder in Laufzeitkategorie II (restliche Länder)

Die neue Regelung ist seit Ende April 2021 in Kraft.

Sektorabkommen für Schiene und Klimaschutz verlängert

In den OECD Sektorabkommen werden für gewisse Sektoren spezielle Finanzierungs und Absicherungsanforderungen spezifiziert. Für die, für österreichische Unternehmen besonders relevanten Sektoren „Schieneninfrastruktur" und "Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel sowie Wasserprojekte", wurden die entsprechenden Abkommen nun verlängert.

Haben Sie weitere Fragen zur Exportfinanzierung und –absicherung, Markterschließung, Netzwerkaufbau und Fördermöglichkeiten?

Gerne beraten wir Sie!

Ansprechpartner:
Mag. Michael Zimmermann
AUSSENWIRTSCHAFT Netzwerk Projekte International (NPI)
T 05 90 900 - 3923
E aussenwirtschaft.projekte@wko.at
W http://wko.at/aussenwirtschaft/projekte