th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

EU-Recovery in Ungarn

So profitieren Sie von den Aufbau- und Resilienzplänen

RRF-Investitionen für Ungarn

Wichtiger Hinweis: Der Wiederaufbauplan von Ungarn wurde von der EU-Kommission bis dato noch nicht akzeptiert. Grundsätzlich sieht die Kommission bestimmte länderspezifische Empfehlungen als nicht gewährleistet, daher soll Ungarn hier Garantien liefern, dass diese erfüllt werden können. Es geht hier vor allem um Mechanismen im Justizsystem, die unter anderem die richterliche Unabhängigkeit bzw. die Durchführung der von der Staatsanwaltschaft initiierten Fälle und den gleichen Zugang zu bestimmten Informationen für alle gewährleisten sollen. In diesem Sinne sind bis auf die ursprüngliche Konzipierung und Einteilung der Mittel keine weiteren Details zur Vergabe bekannt.

Die ungarische Regierung hat in der Zwischenzeit entschieden, aufgrund der Verzögerungen die Programme des Wiederaufbaufonds aus dem eigenen ungarischen Haushalt im Voraus zu finanzieren.

Daher werden in Ungarn laufend neue Förderungen ausgeschrieben. Das AußenwirtschaftsCenter Budapest hat eine Übersicht zu den aktuellen und zu erwartenden Förderungen erstellt.

Zugänglichkeit für österreichische Unternehmen

In Ungarn können Fördergelder ausschließlich von ungarischen Firmen abgerufen werden. Daher bieten sich für österreichische Firmen grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Gründung einer eigenen Niederlassung in Ungarn: eine in Ungarn gegründete und den ungarischen Gesetzen entsprechende Firma kann ohne weiteres an Ausschreibungen in Ungarn teilnehmen.
  2. Partnerschaften mit ungarischen Firmen: Joint Venture mit ungarischen Firmen und Teilnahme in Konsortien mit ungarischer Beteiligung ermöglichen eine Teilnahme an den Ausschreibungen.

Plattformen, Informationsaustausch, Programme vor Ort

Da die Vergabe der Mittel im Rahmen der gewöhnlichen Ausschreibungsprozesse verplant war, werden die Fördergelder, sollte der Wiederaufbauplan letztlich akzeptiert werden, über die in Ungarn etablierten Online-Ausschreibungsseiten (national, EU-Ebene) zugänglich sein. Für österreichische Firmen bieten wir den Kontakt zu Förderberatern vor Ort bzw. planen wir auch selber regelmäßig eine Informationsveranstaltung zu den aktuellen Ausschreibungen mit unseren Partnern. 

Chancen für österreichische Unternehmen

Das Augenmerk der österreichischen Exportwirtschaft sollte auf folgende Bereiche gerichtet werden: horizontal betrachtet sehen wir vor allem in den Bereichen Wasserwirtschaft, nachhaltiger Verkehr, Energetik und Kreislaufwirtschaft Potentiale für österreichische Firmen. Vertikal, das heißt im Sinne der sechs RRF-Pfeiler, sind für die effiziente und nachhaltige Technologie aus Österreich folgende Komponenten interessant: Erfüllung der gesteckten Klimaziele (ökologischer Wandel) und Digitalisierung.

Sie wollen wissen, wie Ihr Unternehmen von diesen Chancen profitiert? Dann kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Budapest. Wir freuen uns auf Sie!

Stand: