th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Coronavirus: Situation in Finnland

Aktuelle Lage und Info-Updates

Stand: 14.5.2020

Maßnahmen

Ein Notstandsgesetz wurde erlassen: Es gilt eine generelle Reisewarnung für Auslandsreisen. Ein öffentliches Versammlungsverbot für mehr als 10 Personen ist bis zum 31.5.in Kraft. Ab 1.6. gilt das Versammlungsverbot für max. 50 Personen. Für Veranstaltungen über 500 Personen besteht ein Verbot bis mindestens zum 31.07.2020. Bildungseinrichtungen, Museen, Theater sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen können ab 1.6. kontrolliert und schrittweise geöffnet werden, unter Berücksichtigung der maximal zulässigen Personenanzahl. Es gilt ein Besuchsverbot in Spitälern und Altersheimen. Der öffentliche Dienst und private Sektor sind so weit wie möglich auf Teleworking umgestellt. Restaurants, Cafés, Bars und Nachtclubs sind bis zum 31.05.2020 geschlossen. Verkauf von Mahlzeiten zum Mitnehmen ist gestattet. Das schrittweise Öffnen der Restaurants soll ab 1.6. beginnen, jedoch unter Begrenzung der Kundenanzahl und eventuell auch der Ausschankzeiten.

Ab 14.5.20 und vorläufig bis 14.6.20 ist die Schengen-Innengrenze für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen - damit auch für Personal aus Österreich - bei Festanstellung oder einem Arbeitsauftrag sowie für sonstigen essentiellen Verkehr (z.B. in Familienangelegenheiten) offen. Der Grund für die Einreise wird weiterhin geprüft und entsandtes Personal benötigt eine schriftliche Bestätigung des Arbeit- oder Auftraggebers, dass es sich um eine Geschäftsreise handelt. Das vom Ausland ankommende Personal soll sich für die Zeitdauer von 14 Tagen in quarantäne-ähnliche Umstände begeben, wobei nur das Aufsuchen der Arbeitsstelle gestattet ist.

Die Schengen-Außengrenzen (u.a. Russland) sind seit 19.03.2020 bis zunächst 14.06.2020 für den Personenverkehr geschlossen, wobei sonstiger essentieller Verkehr, sowie heimkehrende finnische Staatsangehörige und Personen mit Aufenthaltserlaubnis davon ausgenommen sind.

Freier Warenverkehr ist gesichert. Auch die in Finnland ankommende LKW-Fahrer erhalten Anweisungen zur Verminderung der Ansteckungsgefahr. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte E stockholm@wko.at.

Ausländische Personen, die sich in Finnland aufhalten, dürfen das Land verlassen.


Flugverkehr

Der gesamte nationale und internationale Flugverkehr wurde stark reduziert. Alle Flughäfen, außer Helsinki, Mariehamn und Turku werden geschlossen. 

Diese drei Flughäfen dienen dem Arbeits- und Warenverkehr, sonstigem essentiellen Verkehr und der Rückkehr von Personen. Ab 18.5.20 gibt es auf Finnair-Flügen für Passagiere ab 7 Jahren die Mund-Nasenschutz-Pflicht. Die Masken sollen selbst mitgebracht werden, da anderenfalls der Mitflug verweigert werden kann. Zusäztliche Information gibt es bei Finnair, ebenfalls Details zum akteullen Flugplan von Finnair. Bei der Ankunft am Flughafen Helsinki ist ein Formular mit persönlichen Informationen abzugeben. Ein Leitfaden verdeutlicht das Verfahren. Nach Ankunft ist eine 14-tägige Selbstisolation einzuhalten, wobei lediglich das Aufsuchen der Arbeitsstelle gestattet ist.

Fähren

In der Zeit vom 14.5.20 bis 14.6.20 ist das Reisen auf Fähren im Rahmen von Arbeits- und Frachtverkehr sowie sonstigem essentiellen Verkehr, aber nicht für Freizeit und touristische Zwecke gestattet. Nach der Ankunft ist eine 14-tägige Selbstisolation einzuhalten, wobei nur das Aufsuchen der Arbeitsstelle gestattet ist. Die Fahrpläne sind reduziert und beim Ticketverkauf und auf der Fähre kann es spezielle Regelungen geben. Bitte die Informationen auf den Homepages der Fährunternehmen kontrollieren.

Es verkehren:

  • Fähren auf der Strecke Turku-Stockholm
  • Tallink Fähre Megastar Helsinki - Tallinn verkehrt nach regulärem Fahrplan
  • Eckerö Line Helsinki - Tallinn verkehrt mit einem geänderten Fahrplan bis 18.6.

Fähren eingestellt:

  • Fähren Helsinki-Stockholm (Viking Line bis 31.5.20; Tallink/Silja Line bis 15.6.)
  • Viking Line Strecke Mariehamn-Kapelskär (bis 31.5.20)
  • Viking Line Strecke Mariehamn-Stockholm (bis 31.5.20)

Details

Bahn

Die finnische Bahn reduziert den Fern- und Nahverkehr. Der Verkehr nach Russland ist seit 19.3. bis auf weiteres eingestellt. Die Bahnen des Helsinki Nahverkehrs halten ab 14.5. wieder am Flughafen Helsinki.

Busverkehr

Der überregionale Busverkehr wird reduziert.

Straßengüterverkehr

Der freie Güterverkehr wird aufrechterhalten. In Finnland ankommende Lkw-Fahrer erhalten Anweisungen zur Verminderung der Ansteckungsgefahr.

Die finnische Verkehrsbehörde erließ im Gleichklang mit anderen europäischen Ländern eine Ausnahme von der Verordnung des Europaparlaments und Rates (EG) Nr. 561/2006 betreffend Fahr- und Ruhezeiten, die mit folgenden Änderungen ab 26.4. bis 31.5.2020 in Kraft ist: 

Fahrzeit:

  1. Die tägliche Fahrzeit darf maximal 11 Stunden betragen.
  2. Die wöchentliche Fahrzeit darf maximal 60 Stunden betragen.
  3. Die Fahrzeit während zwei aufeinander folgenden Wochen darf insgesamt maximal 120 Stunden betragen.
  4. Die tägliche Ruhezeit muss mindestens 9 Stunden betragen.
  5. Die Wochenruhezeit darf man jede zweite Woche auf mindestens 24 Stunden verkürzen ohne Ersatzruhezeit.
  6. Nach 5,5 Stunden Fahrzeit muss eine 45 Minuten Ruhepause eingehalten werden, welche in zwei Zeitabschnitte aufteilt werden darf: 30 Minuten Pause zuerst und 15 Minuten Pause danach.
  7. Die regelmäßigen Wochenruhezeiten, welche woanders als am Basisstandort des Fahrzeugs stattfinden, dürfen, falls der Fahrer es so will, im Fahrzeug verbracht werden. Voraussetzung ist, dass es im Fahrzeug geeignete Schlafmöglichkeiten für jeden Fahrer gibt und das Fahrzeug geparkt ist.

Diese Ausnahmeregelungen gelten im nationalen und internationalen Verkehr.


Post

Postsendungen aus dem Ausland nach Finnland sind verzögert, da Flüge teils eingestellt sind. Der Paketversand auf dem Landweg funktionieren normal. Briefpost und Zeitungen werden normal ausgeliefert.

Öffentlicher Verkehr in Helsinki

Metro, die Straßenbahnen, Busse und Bahnen im Nahverkehr fahren mit reduzierter Frequenz.


Sie haben ein Tochterunternehmen in Finnland

Hier die wichtigsten Maßnahmen zur Unterstützung der finnischen Betriebe.

Direkte finanzielle Förderung der Unternehmen aufgrund der Coronakrise:

KMU

  • Der Förderungsbetrag der staatlichen Wirtschaftsagentur Business Finnland für KMU beträgt 800 Mio. Euro
    • für KMU mit 6-250 Mitarbeiter
    • für KMU mit mehr als 250 Mitarbeiter, wenn der jährliche Umsatz weniger als EUR 300 Mio. beträgt
  • Die Höhe der Förderung pro Unternehmen beträgt max. EUR 10.000 für eine Lageanalyse und max. EUR 100.000 für Entwicklungsmaßnahmen. Beide Förderungen können nicht gleichzeitig beantragt werden. Eine Förderung für Entwicklungsmaßnahmen kann auch ohne eine Lageanalyse beantragt werden.
  • Gilt für Unternehmen der Branchen Tourismus, Kreativwirtschaft sowie alle weiteren Branchen deren Produktionskette von der Coronakrise bereits beeinrächtigt sind oder zukünftig betroffen sein werden.
  • Mit dieser Finanzierung können die Unternehmen neue Entwicklungsschritte evaluieren, planen und durchführen, mit denen sie die durch die Coronapandemie verursachten Störungen ihrer Vermarktungs- und Produktionsketten vermeiden oder gegebenenfalls beheben können. 

Kleinunternehmen

  • Der Förderbetrag der ELY-Zentren (Entwicklungszentren für Wirtschaft, Verkehr, Umwelt) beträgt 400 Mio. Eruo
  • Unterstützung für Kleinunternehmen mit 1 bis 5 Mitarbeiter
  • Unterstützung aller Branchen außer Land- und Forstwirtshaft sowie Fischerei
  • Die Höhe der Förderung pro Unternehmen beträgt max. EUR 10.000 für eine Lageanalyse und max. EUR 100.000 für Entwicklungsmaßnahmen. Beide Förderungen können nicht gleichzeitig beantragt werden.

Einzelunternehmen

  • Der Förderbetrag der Städte und Gemeinden beträgt EUR 100 Mio.
  • Der Förderbetrag per Unternehmen beträgt EUR 2.000
  • Arbeitslosenunterstützung für Unternehmer, auch wenn das Unternehmen in Betrieb ist, aber die Einnahmen wesentlich gesunken sind.

Einen Überblick der Förderungen in englischer Sprache gibt es auf der Internetseite des Verbandes der finnischen Unternehmen. Allgemeine Beratungsstelle für finanzielle Unterstützung für alle Unternehmensformen +358 295024880.

Weitere finanzielle Förderung der Unternehmen

Befristete Senkung der gesetzlichen Abgaben und Steuern

  • Der Arbeitgeberanteil der Pensionsversicherungsbeiträge wird vom 1.5.2020 bis 31.12.2020 um 2,6% gesenkt. Der Effekt der Senkung der Pensionsversicherungsbeiträge wird im Jahre 2022-2025 durch eine Erhöhung des Arbeitgeberanteiles ausgeglichen.
  • Zahlungsvereinbarungen für gesetzlichen Abgaben
  • Eine Erstreckung der Zahlungsfristen (3 Monate) kann für Steuern und Pensionsversicherungsbeiträge vereinbart werden.

Kredite

  • Betriebskapital durch Finnveras Kreditsicherungen an Großunternehmen, KMU’s sowie für Klein- und Einzelunternehmen u.a. für Kredite zur Finanzierung der Pensionsversicherungsbeiträge.

Kapitalinvestition

  • Ab 14.4.2020 steuert der finnische Staat über die Finnish Industry Investment EUR 150 Mio. zum Förderprogramm bei.
    • Für Mittelgroße Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von mindestens EUR 10 Mio. und mit über 50 Mitarbeitern
    • Die Beteiligungen per Unternehmen dürfen EUR 1-10 Mio. betragen.
    • Die Tätigkeit des Unternehmens muss vor der Coronakrise rentabel gewesen sein 

Kauf von Schuldverschreibungen (Commercial Papers) 

  • The State Pension Fund of Finland wird Schuldverschreibungen von Unternehmen kaufen, dafür sind EUR 1 Mrd. reserviert worden.
  • Die Bank of Finnland wird Schuldverschreibungen von finnischen Unternehmen kaufen, dafür sind EUR 1 Mrd. reserviert worden.

Befristete Änderungen bei der Kündigung und Personalfreisetzung von Mitarbeitern von 1.4.2020 bis 30.6.2020:

  • Die Anmeldefrist für Personalfreisetzung wird auf 5 Tage gekürzt (bisher 14 Tage)
  • Personalfreisetzungen können ab jetzt auch bei Personen mit befristete Arbeitsverhältnisse geltend gemacht werden (bisher nicht möglich).
  • Ein Arbeitsverhältnis kann auch während der Probezeit wegen produktionstechnischen und wirtschaftlichen Gründe beendet werden (bisher nicht möglich).

Kontaktstelle im Fall von Krankheitssymptomen (COVID-19): T 0295 535 535 oder im Raum Helsinki T 09 310 10024; Raum Helsinki abends und wochenends T 116 117

Informationen auf Englisch: Finnisches Institut für Gesundheit und Wohlfahrt

Allgemeiner Notruf (Rettung, Polizei Feuerwehr) T 112

Bei der Ankunft am Flughafen Helsinki ist ein Fragebogen auszufüllen. Ein Leitfaden verdeutlicht das Verfahren.

Weitere Informationen für Reisende gibt es auf der Web-Seite der Österreichischen Botschaft Helsinki.

Informationen zur Situation in den nordischen Nachbarländern: