th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Ghana: Tropo Farms größter Buntbarschproduzent Afrikas

Produktionssteigerung auf 70.000 t pro Jahr geplant

Ghana leidet – wie viele westafrikanische Staaten – unter der Überfischung in seinen Hoheitsgewässern. Dies erfolgt überwiegend durch ausländische und heutzutage oft chinesische Fischfangflotten. Da Fisch ein beliebter Bestandteil der lokalen Küche ist, importiert Ghana jährlich 350.000 t gefrorenen Fisch. 

Andererseits bietet der Voltastausee, der flächenmässig weltweit grösste Stausee, gute Voraussetzungen für die Fischzucht. Tropo Farms hat vor über 20 Jahren mit der Aufzucht von Buntbarschen (Tilapia) begonnen und sich inzwischen zum größten Produzenten in Afrika entwickelt. Das Unternehmen betreibt zudem seine eigene Verarbeitungsanlage und übernimmt auch die Auslieferung in Kühl-LKWs. 

Laut dem Vorsitzenden von Tropo Farms, Mark Amechi, könnte die Coronakrise zur Bevorzugung von kürzeren Lieferketten führen. Er plant daher die Produktion von 10.000 t auf 70.000 t pro Jahr zu steigern.

Stand: