th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Gratis Testmöglichkeiten in Österreich (auch für Pendler)

Seit dem 10. Februar verschärfte Einreiseregelungen in Österreich 

Seit 10. Februar wurden die Einreiseregelungen in Österreich verschärft: auch Pendler (beruflich, familiär, schulisch/studentisch; Pendeln mindestens einmal pro Monat) müssen sich registrieren und einmal in der Woche einen negativen PCR-oder Antigen-Test (nicht älter als 7 Tage) vorweisen. 

Gemäß der neuen Einreiseverordnung ist ein in AT ausgestelltes (PCR- oder Antigen) Testergebnis (auch im Rahmen von betrieblichen Testungen) einem ärztlichen Zeugnis gleichgestellt, wenn es bestimmte inhaltliche Anforderungen erfüllt:

  1. Vor- und Nachname der getesteten Person,
  2. Geburtsdatum,
  3. Datum und Uhrzeit der Probennahme,
  4. Testergebnis (positiv oder negativ),
  5. Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code (gilt erst spätestens ab 28.2.2021)

Wir empfehlen daher auch für ungarische Pendler die Gratis Testmöglichkeitein in Österreich rechtzeitig in Anspruch zu nehmen, damit die Rückreise nach Österreich ohne Kostenaufwand gesichert ist.

Kann ein enstprechendes ärztliches Zeugnis oder Testergebnis bei der Einreise nicht vorgelegt werden, ist ein Test (PCR oder Antigen) unverzüglich, aber spätestens innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise nachzuholen. Pendler müssen in dieser Zeit jedoch nicht in Quarantäne.

Im Vergleich zu Österreich gibt es in Ungarn keine Gratis-COVID-Teststraßen, für SARS-CoV-2 PCR Tests gilt ein von der HU Regierung festgelegter Höchstpreis von 19.500 HUF (ca. 54 Euro).

Privatlabors, die in Ungarn SARS-CoV2 Tests anbieten (inkl. Landkarte).

„Österreich testet“

Informationen zu Gratis-Testmöglichkeiten in Österreich finden Sie hier.

Hier können Sie sich für einen freiwilligen und kostenlosen Corona Schnelltest – je nach Bundesland - anmelden.

Wer kann sich testen lassen?

Personen, die in Österreich wohnen oder arbeiten (und im zweiten Fall daher über eine Sozialversicherungsnummer – E-Card- verfügen)

Bei der Online-Anmeldung und Terminreservierung muss man folgende Daten angeben:

  • Persönliche Daten
  • Sozialversicherungsnummer (Nummer der E-Card), nur wenn man in AT arbeitet
  • Wohnadresse (Pendler ohne Wohnsitz in Österreich sollten die Adresse des AT Arbeitgebers angeben)
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

Der Test ist ein Antigen-Schnelltest, das Ergebnis bekommt man innerhalb von 15-20 Minuten per SMS oder E-Mail.

Wer darf sich nicht testen lassen?

  • Kinder unter 6 Jahren
  • Personen, die sich wegen einer anderen Krankheit im häuslichen Krankenstand befinden
  • Personen, die in Quarantäne sind
  • Personen, die COVID-Symptome haben
  • In einigen Bundesländern dürfen Personen die in den letzen 3 Monaten an COVID erkrankt waren bzw. positiv getestet wurden, nicht an den Antigen-Schnelltestungen teilnehmen (z.B. , St. Pölten, Steiermark, in Burgenland sogar 6 Monate). In diesem Fall ist es empfehlenswert, bereits bei der Einreise ein ärztliches Zeugnis über einen negativen PCR-Test (Anlage C oder Anlage D) mitzuführen.

Wir stehen bei Fragen gerne zur Verfügung: Schicken Sie uns einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Stand: