th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Hilfs- und Entlastungsmaßnahmen für Unternehmen in Tschechien aufgrund COVID-19

Förderprogramm zum Schutz der Beschäftigung

Stand 20.5.2020 | 14:00 Uhr 

Kreditprogramme COVID, COVID II und COVID Praha

Ziel der Programme: KMU bis 250 Mitarbeitern haben die Möglichkeit, zins- und gebührenfreie Kredite zu beantragen, um Liquiditätsprobleme zu überbrücken, die aufgrund der Corona-Maßnahmen entstanden sind. 

  • Maximaler Kreditbetrag: CZK 15 Mio. Die Kredite können zum Erwerb kleiner materieller und immaterieller Vermögenswerte, zum Erwerb von Vorräten und Betriebskosten - Löhne, Energie, Mieten usw. - verwendet werden.
  • Die Kredite werden direkt von Geschäftsbanken bereitgestellt, denen die tschechisch-mährischen Garantie- und Entwicklungsbank (ČMZRB) Zinszahlung garantiert und teilweise dazu beiträgt.
  • Aufgrund der großen Nachfrage wurde COVID I am 20.3. eingestellt und das Nachfolgeprogramm COVID II am 3.4. unterbrochen. 

COVID PRAHA

  • zinsloser Kredit für Firmen aus Prag, da diese keinen COVID-Kredit beantragen konnten. Aufgrund der großen Nachfrage aktuell unterbrochen

COVID PLUSfür Exporteure

  • Zielgruppe: Großfirmen, die durch die Corona Maßnahmen in Liquiditätsprobleme geraten sind
  • Voraussetzung für den Erhalt der Garantien:
    mindestens 250 Mitarbeiter und
    Anteil der Exporte am Gesamtumsatz im Jahr 2019 muss mindestens 20 % betragen
  • Der Darlehensbetrag liegt zwischen 5 Mio. und 2 Mrd. CZK, wobei der maximale Darlehensbetrag 25% des Jahresumsatzes des Unternehmens entspricht. Die Deckungssumme von EGAP beträgt 80 Prozent
  • Der Kreditantrag erfolgt über die Hausbank des Unternehmens
  • Details unter https://eol.egap.cz/Covid 

COVID III

  • am 18. Mai von der Regierung genehmigt, Fortsetzung von COVID II
  • 150 Mrd. CZK sind von staatlicher Seite für COVID III vorgesehen, die Tschechisch-Mährische Garantie- und Entwicklungsbank (ČMZRB) kann somit für ein Kredit-Gesamtvolumen von bis zu 500 Mrd. CZK Garantien erteilen
  • auch für große Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern
  • zins- und gebührenfreie Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsproblemen, die aufgrund der Corona-Maßnahmen entstanden sind
  • Das Ansuchen um den Kredit erfolgt wieder bei der Hausbank des Unternehmens

Steuerliche Erleichterungen/Hilfsmaßnahmen für Firmen und Arbeitgeber

  • Das Finanzministerium erlässt laufend verschiedene Maßnahmen, um den Steuersubjekten bei der Bewältigung dieser Situation zu helfen
  • Diese reichen von Fristverschiebungen bei der Erklärung und Zahlung von Einkommens- und Körperschaftssteuer, Vorauszahlung, Möglichkeiten zu Ratenzahlungen; MwSt-Senkungen, Erleichterungen bei Immobiliensteuer etc.
  • Detaillierte aktuelle Informationen werden in tschechischer und englischer Sprache auf der Homepage des Finanzministeriums veröffentlicht 

Kinderbetreuungsgeld

  • Für Mitarbeiter, die zu Hause Kinder betreuen, weil Schulen und Kindergärten geschlossen sind, übernimmt nun die Sozialversicherung die Leistungen für die Dauer der Schließung
  • Gleichzeitig wird die Altersgrenze der Kinder von 10 auf 13 Jahre angehoben
  • Die Höhe des Pflegegeldes wurde von 60% auf 80 % der sog. reduzierten Tagesbemessungsgrundlage pro Kalendertag erhöht 

Aufschubmöglichkeit (Schutzfrist) bei Kreditrückzahlungen

  • Für Ratenkredite von Verbrauchern, Firmenkredite und Hypotheken, die vor dem 26. März abgeschlossen wurden
  • Die Schutzfrist kann für vor dem 26. März 2020 gewährte Kredite für die Dauer von bis zu sechs Monaten (31.10.2020) in Anspruch genommen werden
  • Während der Schutzfrist wird die Tilgung der jeweiligen Kreditbeträge ausgesetzt
  • Nicht gültig für: Kreditkartenzahlungen, operatives Leasing z.B. von Autos oder Kontoüberziehungen
  • Entscheidung für einen Zahlungsaufschub bleibt ohne Auswirkung auf Bonitätsregister 

Mietstundung und Mietzuschüsse

  • Für Unternehmen, die aufgrund der Maßnahmen schließen mussten
  • Mietstundung: Anspruch gilt vom 12. 3. bis 30. 6., Rückzahlung bis Jahresende 2020. Der Mietaufschub gilt nicht für Zahlungen für mietbezogene Dienstleistungen wie Energie, Reinigung oder Sicherheit
  • Mietzuschuss: Anspruch gilt vom 1. 4. bis 30.6. Staat übernimmt 50%, der Vermieter 30% und der Mieter 20% der Miete. Voraussetzung für die Erlangung eines staatlichen Beitrags ist eine Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter, die Miete um 30 Prozent zu senken 

Ausgleichsbonus für Selbständige (tschechischer Name: Kompenzační bonus pro OSVČ)

  • Selbständige können bei Erfüllung der gesetzlichen Vorauszahlungen bis zu CZK 25.000,- in der ersten Bonusperiode (CZK 500,- täglich in der Bonusperiode zwischen 12.3. bis 30.4.) erhalten

Ausgleichsbonus

  • Selbstständige
  • Selbstständige können bis zu CZK 19.500,- in der zweiten Bonusperiode (CZK 500,- täglich zwischen 1.5. bis 8.6) als Ausgleich für Verluste erhalten
  • Nähere Informationen und Antragstellung: Finanzministerium 

Finanzprodukte für Exporteure zu günstigeren Bedingungen

  • Die tschechische Exportbank Česka exportní banka, ČEB (bietet in Zusammenarbeit mit EGAP) Exporteuren Hilfe zu vergünstigten Bedingungen im Bereich Vorfinanzierung von Exporten, Kredite, Forderungsabkauf etc. an
  • Keine Vorauszahlung der Sozialversicherung für Selbständige für 6 Monate nötig
  • Programm des Tschechischen Landwirtschaftsministeriums in Höhe von sechs Mrd. CZK (ca. 222 Mio. Euro) für Forstbetriebe bestimm

Aktuell noch im legislativen Prozess

  • Ausgleichsbonus für Selbständige soll auch auf kleine GmbH ausgeweitet werden (GmbH mit max. 2 Gesellschaftern bzw. bis 5 bei Familienunternehmern)
  • Die elektronische Registrierkassenpflicht (EET) wird bis Ende 2020 ausgesetzt
  • Firmen aus den ersten 2 Wellen (Groß- und Einzelhandel, Gaststätten und Herbergsgewerbe) und auch diejenigen, die seit 1. Mai EET-pflichtig geworden wären, beginnen nun am 1.1.2021  

Unser Service für Sie 

Tschechien ist und bleibt ein höchst interessanter Markt für österreichische Unternehmen.
Das AußenwirtschaftsCenter Prag berät Sie gerne. Kontaktieren Sie uns unter prag@wko.at oder rufen Sie uns einfach an unter +420 222 210 255.

Stand: