th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Finanzzentrum Hongkong will Fintech Innovationen vorantreiben

Kurzübersicht des AußenwirtschaftsCenters

Hongkong ist mit 175 Banken und 130.000 Beschäftigungen im Finanzsektor eines der globalen Finanzzentren der Welt mit besonderer Bedeutung für Dienstleistungen mit Festland China und ganz Asien. Über 50% der Direktinvestitionen von Festland-chinesischen Firmen Richtung Ausland werden über Hongkong abgewickelt. Es gibt in Hongkong rund 50 Niederlassungen ausländischer Banken und zusätzlich vieler anderer ausländischer Finanzdienstleister.

Der Sektor erwirtschaftet rund 17% der Wirtschaftsleistung Hongkongs. In den letzten Jahren haben sich auch in Festland China wie insbesondere in Shanghai und in Shenzhen mit Regierungsunterstützung Finanzplätze gebildet, konnten aber bei internationalen Transaktionen Hongkong (noch nicht?) den Rang ablaufen. Gerade bei ausländischen Partnern wurde Hongkong aufgrund des an das britische angelehnte Rechtssystem und der Schiedsgerichtsbarkeit und der Geschäftssprache englisch Hongkong oft der Vorzug gegeben.

Das Ziel der Selbstverwaltungsregion Hongkong ist es im Laufe der nächsten Jahre zu den Top 3 Standorten für Finanztechnologien weltweit zu zählen. Dazu müssen sich Banken in technologische Institutionen verwandeln und Offenheit für Innovationen an den Tag legen.

Die Unterstützung und das Investitionsklima im Bereich FinTech werden zunehmend freundlicher. Von staatlicher Seite wird der Sektor u.a. durch InvestHK  und dem digitalen Wissenspark Hongkongs Cyberport vorangetrieben. Viele der traditionellen Banken und Versicherung haben eigene Programme für Fintech Innovationen entwickelt. Die quasi-Zentralbank Hong Kong Monetary Authority (HKMA) lässt es zu, dass bestimmte Technologien in einem für bestimmte Zeit erleichterten  Regelumfeld, einer „Sandbox Umgebung“ getestet werden kann. Als großen Schritt nach vorne wurde auch gesehen, dass Hongkong erste virtuelle Bankenlizenzen vergeben wurden. Hongkong kann auch mit dem Verständnis für Fintech Systeme in Festland China punkten, in Grenznähe hat sich in Shenzhen ein eigenes Ökosystem rund um den Telekommunikationsriesen Tencent/wechat entwickelt. 

Schlüsselbereiche und Fintech-Veranstaltungen

Schlüsselbereiche, die besonders vorangetrieben werden sollen, sind Artificial Intelligence, Blockchain,  Cybersecurity, E-Commerce & Zahlungsdienstleistungen, Versicherungstech, Wealth Tech, Regulatory Tech, Crowdfunding & -lending. Zu den erfolgreichsten Start-ups im FinTech-Sektor zählen AMP Credit Technologies (Plattform, die es Banken ermöglicht ungesicherte Kredite an kleine Firmen in Not zu vergeben), Bitspark (Plattform für das Kaufen und Verkaufen von Bitcoins), InvestLab (Plattform für Finanzservice-Technologie) und mit österreichischer Beteiligung FinFabrik (digitales Assets Trading). 

Als Hauptveranstaltungen der Hongkonger Fintech Szene gelten die vom 4. bis 8. November 2019 stattfindenden  HK FinTech Week veranstaltet von InvestHK und FINNOVASIA (15% Rabattcode für Tickets über AußenwirtschaftsCenter Hongkong). Fintech ist auch ein großes Thema beim Asian Financial Forum am 14. und 15. Jän. 2020 in Hongkong. Daneben gibt es eine große Anzahl weiterer spezifischerer Veranstaltungen wie für Blockchain und auch übers Jahr hinaus regelmäßige informellere Foren.

Ein Muss für alle Fintech Interesste Asiens ist der kostenlose Bezug des „Hong Kong FinTech White Paper" mit Übersicht über die wichtigsten Akteure und Veranstaltungen. Auch von InvestHK gibt es eine Kurzübersicht. Das AußenwirtschaftsCenter Hongkong (Franz Rößler/Dorathee Lee, hongkong@wko.at, Tel. +852 2522 2388)  ist mit einigen wichtigen lokalen Partnern in direktem Kontakt, hilft gerne bei Erstvorstellungen und Terminvereinbarungen und ist auch Umsetzungspartner vor Ort für kurze Inkubationsprogramme und kleinere Veranstaltungen gemeinsam mit dem Global Incubator Network GIN.