th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Index of startup ecosystem in Shanghai municipal veröffentlicht

Jiaotong University beleuchtet den Startup Hotspot Shanghai

Am 16.01.2018 veröffentlichte Shanghais Spitzenuniversität Shanghai Jiaotong University den aktuellen Index zum Startup-Ecosystem im Großraum Shanghai. In Zusammenarbeit mit dem Shanghai SME Development Service Center und der Universität Shanghai haben die Forscher der Jiaotong University die umfangreiche Umfrage in den vergangenen zwei Jahren durchgeführt. Es wurden 800 Startups sowie rund 60 Industrieparks und Inkubatoren, wo Startups ansässig sind, befragt. Die nachfolgende Studie evaluiert die Informationen dieser Umfrage und bewertet das Ecosystem für Startups in Shanghai mit Rücksicht auf die Gesetzeslage, die Umgebung, die Kultur, die Atmosphäre, die Qualität, die Entwicklung sowie das zukünftige Potenzial. Auf der Basis des internationalen Bewertungssystems ergibt sich eine Endnote von 73, welche sehr nah dem Index für ein Startup-Ecosystem in westlichen Ländern liegt.

Laut dem Bericht ist Shanghai für Risikokapital-Investoren die zweit-beliebteste Stadt (nach Peking) in China, somit finden Startups in Shanghai relativ leicht Kapital zur Finanzierung ihrer Vorhaben. Hinsichtlich der Branchenschwerpunkte stellen die Startups in Shanghai eine breite Diversität dar. Die favorisierten Branchen sind dabei der Dienstleistungssektor, das Bankwesen sowie die Fertigungsindustrie. Die Gesellschafter von Startups haben ein durchschnittliches Alter von 34,3 Jahre und verfügen generell über 5-8 Jahre Arbeitserfahrung. 79% der Gesellschafter besitzen mindestens einen Universitätsabschluss und 60% der Startups starteten am Anfang ohne Fremdkapital. Die Vorbereitungszeit (Bezug der Geschäftslizenz, diverse Zulassungen, Personal etc.) für die Gründung einer Firma beträgt in der Regel 6,8 Monate und es dauert im Durchschnitt 12 Monate bevor das Startup die Überlebensphase überwindet. Weitere 6 Monate sind notwendig für die Expansion des Startups, wobei die meisten Startups beim 18. Monat den kritischen Punkt erreichen. Nach diesem kritischen Punkt wird die Zukunft eines Startups in 3 mögliche Richtungen (exponentielle Expansion, Sackgasse oder Insolvenz) führen.

Shanghai zieht als Finanzzentrum Chinas seit langem Spitzenforscher an, welche als Kern des Startups gelten. Jedoch haben viele Startups in Shanghai dauerhaft an Personalmangel gelitten, da die Positionen in Vertrieb, dem Marketing und der Buchhaltung oft unterbesetzt waren. Im Vergleich zu Spitzenforschern werden Talente in oberen Managementpositionen kaum von der Stadt Shanghai unterstützt. Die Ansiedlung in Shanghai stellt sich für viele Personen, ohne staatliche Förderung, als sehr schwierig dar.

Derzeit befinden sich rund 500 Inkubatoren und Maker Spaces / Coworking Spaces in Shanghai; die Hälfte davon haben keinen eindeutigen Branchenfokus, dadurch entstanden des Öfteren Kooperationsprobleme zwischen den Inkubatoren / Coworking Space und den Startups.

Um die Problematik möglichst schnell zu lösen, sollten die Startups und Inkubatoren / Coworking Spaces aus den Erfahrungen anderer Länder lernen. Diesbezüglich organisiert die Shanghai Commission of Science & Technology dieses Jahr wieder den internationalen Startup Contest “Startups in Shanghai”, die Veranstaltung wird über das ganze Jahr laufen, bei Interesse können weitere Details unter http://cyds.shtic.com/ (leider lediglich auf Chinesisch verfügbar) eingesehen werden.

Das Außenwirtschaftscenter Shanghai wird in der 2. Jahreshälfte ein Webinar zur Start-up Location Shanghai veranstalten mit Fokus auf folgende Branchen:

  • E-Healthcare / Big Health
  • Smart Hardware und Advanced (Smart) Manufacturing  
  • Kultur- und Kreativwirtschaft 
  • Artificial Intelligence (AI)
Bei Interesse sowie Fragen zum Start-environment Shanghai bitte wenden Sie sich an das AussenwirtschaftsCenter Shanghai unter shanghai@wko.at.
Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.