th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Irland: Smart Pedal Pitch 2019

Dublin als Test-bed für Biking Innovation

Smart Dublin

Die Stadt Dublin experimentiert schon seit 2016 mit sogenannten Smart Dublin Challenges, in deren Rahmen Start-ups herausgefordert werden, Lösungen für die brennendsten Fragen der Stadtentwicklung zu entwickeln. Der Smart Cycle Pilot gemeinsam mit der irischen Firma See.Sense im Jahr 2017 war ein gutes Beispiel, wie die Stadt Daten gesammelt hat, um flexibler auf die Bedürfnisse von Fahrradfahrern reagieren zu können.

Im Rahmen der Velo-City 2019, die weltweit größte Konferenz für “cycling, cycling infrastructure, bicycle innovations, bicycle safety, and the social and cultural changes driven by cycling on a global scale”, wurde im Mai 2019 der Smart Pedal Pitch 2019 ins Leben gerufen. Die Teilnahme ist natürlich auch für österreichische Unternehmen möglich.

Österreich wird bei der Velo-City-2019 wieder mit einem eigenen Stand der Radkompetenz Österreich vertreten sein.

City Bikes in Irland

City Bike Schemes gibt es bereits in Dublin („Dublinbikes“), Cork, Limerick und Galway. Die City Bike Schemes in Cork, Limerick und Galway werden u.a. von Coca Cola gesponsert, wo die Fahrräder auch „Coca Cola Zero Bikes“ genannt werden.

Das größte Netz weist das dublinbikes Scheme auf, das 2009 vom Dublin City Council eingeführt wurde und laufend ausgebaut wird. Ziel für Dublin sind insgesamt 102 Andockstellen und 1.500 City Bikes. Fahrten mit dem Fahrrad haben in Dublin seit der Einführung der City Bikes um 40 % zugenommen.

Die Benutzung erfolgt über die Registrierung bei dublinbikes und die Lösung einer Jahreskarte um 20 Euro bzw. einer Drei-Tages-Karte um 5 Euro. Die ersten 30 Minuten der Fahrradbenützung sind gratis, danach fällt eine zeitlich gestaffelte Gebühr an. 95 % der Fahrten dauern laut Statistik weniger als 30 Minuten und sind daher kostenlos.

Fahrradnetz

Im Großraum Dublin ist der Ausbau des Radwegenetzes auf 2.785 km geplant. Alleine im städtischen Raum werden die Radwege auf eine Länge von 1.485 km ausgebaut. 1.300 km neue Verbindungen sollen zudem im Großraum Dublin zwischen Dörfern und dem städtischen Gebiet entstehen. Neben Verbindungsrouten in die Innenstadt und zu den öffentlichen Verkehrsmitteln plant man landschaftlich reizvolle Wege durch Naherholungsgebiete. Das Projektvolumen beträgt mehrere Mio. Euro, welche aus dem National Cycle Network Funding kommen sollen.

Noch Fragen? Das AußenwirtschaftsCenter Dublin hilft Ihnen gerne.