th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Israel: Branchenprofil Umwelttechnologie

Exportwissen, Marktchancen und Trends

Branche und Marktsituation

Obwohl israelische Firmen eine beeindruckende Anzahl innovativer Technologien auf dem Umweltsektor entwickelt und im Bereich der Wassertechnologien zu den Weltmarktführern gehören, herrscht im Land in Sachen Umweltschutz noch großer Nachholbedarf. 75% der Haushalts- und Gewerbeabfälle werden nach wie vor auf Deponien (Landfills) entsorgt. Die derzeitige Recyclingrate von 25% soll gemäß Regierungsprogramm bis 2020 auf 50% gesteigert werden.

Konkurrenzsituation

Nach offiziellen Angaben sind ca. 400 israelische Firmen direkt oder indirekt auf dem Umweltschutz-Sektor aktiv. Israel ein offener Markt, den viele international tätige Firmen bearbeiten und das Ausschreibungswesen ist transparent.

Gesetzliche und sonstige Rahmenbedingungen

Zwischen der EU Israel ist seit dem Jahr 2000 ein Assoziationsabkommen in Kraft, wodurch es keine Einführzölle auf Importe aus der Europäischen Union gibt. Israelische Standards werden in weiten Bereichen den europäischen angeglichen und auch die gegenseitige Anerkennung von Prüfzertifikaten ist in vielen Bereichen bereits umgesetzt.

Die Ausgaben der israelischen Wirtschaft für Umweltschutzmaßnahmen verzeichnen in den letzten Jahren einen stetigen Anstieg, wobei der größte Anteil mit 49,6% auf Luft- und Klimaschutz entfällt, gefolgt von der Abwasserbehandlung mit 19,4%, der Abfallbehandlung mit 11,3% und der Handhabung von Gefahrenstoffen mit 9,8%. Während sich im Jahr 2008 die Umweltausgaben der israelischen Industrie und Energiewirtschaft auf insgesamt US-Dollar 684 Mio. beliefen, betrugen sie 2014 bereits US-Dollar 904 Mio.

Chancen für österreichische Unternehmen

Die israelische Regierung hat im April 2016 das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet und sich damit zur Umsetzung des nationalen Plans zur Reduzierung der Treibhausgasemission auf 8,8 t CO2-Äquivalenten pro Kopf bis 2025 verpflichtet. Das israelische Umweltministerium hat ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Erreichung der Klimaerziele ausgearbeitet und plant die Vergabe von staatlichen Garantien in Höhe von NIS 500 Mio. für Investitionskredite im Bereich Energieeffizienz und Treibhausgasemissionsreduzierung.

Sie suchen ausführlichere Informationen zur Branche Umwelttechnologie?
Kontaktieren Sie das AußenwirtschaftsCenter Tel Aviv!

umwelt
Österreichische Umwelttechnologie in Israel gefragt