th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

J&P AVAX baut die Gasleitung Bulgarien-Griechenland

Griechische Baufirma gewinnt die Ausschreibung

Die griechische Baufirma J&P AVAX hat die Ausschreibung für den Bau des bulgarischen Abschnitts einer Gaspipeline zwischen Griechenland und Bulgarien um EUR 133 Mio. gewonnen.

Bulgarien plant noch Ende dieses Monats mit dem Bau der 182 km langen Verbindungsleitung zwischen Stara Zagora und Komotini zu beginnen und 2020 den Transport von aserbaidschanischem Gas nach Bulgarien aufzunehmen. Damit beendet das Land seine fast vollständige Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen. Die Anfangskapazität der Pipeline wird 3 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr betragen.

Das griechische Unternehmen gewann gegen ein Konsortium aus zwei bulgarischen Unternehmen und der italienischen Firma Bonatti, die im Rahmen der Ausschreibung ein Angebot von EUR 229 Mio. unterbreiteten.