th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kolumbien: Branchenreport Umwelttechnologie und Erneuerbare Energien

Branche und Marktsituation, Trends und Geschäftschancen

Branche und Marktsituation

Derzeit besteht Kolumbiens heimische Energieproduktion zu 66% aus Wasserkraft, zu 30% aus thermischen Kraftwerken sowie zu 4% aus erneuerbaren Energien. Per Gesetz zählen in Kolumbien nur kleinere Wasserkraftwerke mit einer Kapazität von weniger als 20 MW zu den erneuerbaren Energien. Von den 634 MW an erneuerbaren Energien stammen 84% aus Klein-Wasserkraftwerken, 13% aus Biomasse und 3% aus Windenergie. Das Energiedefizit von 2400 MW, dass die Hidroituango-Krise bringt, bietet eine ganze Reihe von Chancen im Energiesektor Kolumbiens. Kleinwasserkraftwerke, Windparks, Solar- und thermische Anlagen sollen das Defizit von 2,4 GW ausgleichen.

Parallel zum Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum sind auch die Abfallmengen in Kolumbien in den vergangenen Jahren stetig angestiegen. In der Entsorgung wurden Fortschritte erzielt. So landet heute fast der gesamte gesammelte Müll auf genehmigten Deponien. Die Verantwortung für Abfall, Wasser und Abwasser liegt in Kolumbien direkt bei den Gemeinden. Ein neuer Rechtsrahmen hat ab Mitte 2016 das Recycling und die bessere Nutzung von Abfällen gefördert. Dadurch könnten mittelfristig interessante Möglichkeiten für österreichische Unternehmen entstehen.

Kolumbien hat in der Umwelttechnik großen Nachholbedarf. Derzeit wird nur ein Drittel des Abwassers behandelt. Der Rest trägt erheblich zur Umweltverschmutzung bei, da er ungereinigt in Flüsse oder das offene Meer fließt. Viele ländliche Gebiete haben zudem keinen Anschluss an fließendes Wasser. Um diese beiden Probleme zu beheben, plant die Regierung Investitionen in den Ausbau von Wasserversorgung, Kanalisation und Kläranlagen. Alle städtischen Gebiete wären somit an fließendes Wasser und Kanalisation angebunden. Das größte Projekt in dieser Kategorie ist die Reinigung des Bogotá-Flusses. Das Projekt inkludiert den Bau einer neuen Kläranlage für Bogotá – und bietet großes Investitionspotential.

Die volkswirtschaftlichen Daten sprechen für sich und Kolumbien erfüllt sämtliche Voraussetzungen, um zu einer regionalen Wirtschaftsmacht zu werden. Die strategische Lage des Landes bietet sich als Produktionshub und Drehscheibe zwischen Nord- und Südamerika an. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen – auch für ausländische Investitionen - verbessern sich laufend, wobei die Freihandelsabkommen mit den USA, der EU und der Pazifikallianz eine perfekte Basis bilden. Weiter läuft derzeit eines der größten Infrastrukturausbauprogramme der Region. Der zweitgrößte Markt Südamerikas hat in vielen Bereichen Nachholbedarf und bietet einen enormen Markt für ausgereifte Technologien.

Kolumbien hat größtes Potential dafür, sich selbst und viele andere Länder mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Dazu zählen nicht nur kleine Wasserkraftwerke und Solarenergie, sondern auch Windenergie, Energie aus Biomasse, etc. Das Land hat die Chance, sich in diesen Bereichen weltweit zu positionieren. Da diese Arten der Energiegewinnung anfangs großes Budget benötigen, produziert Kolumbien noch weit unter seinem Potential. In zahlreichen Regionen und Bereichen gibt es hier Investitionsmöglichkeiten.

Im Bereich Umwelttechnik besteht in Kolumbien großer Nachholbedarf, vor allem bei Kläranlagen, Kanalisation und Wasseranschlüssen. Nach Einschätzung von Experten wird der freie Wettbewerb im Bereich Abfalltechnologie gestärkt. Mittelfristig dürften daher die Investitionen in moderne Abfalltechnologien steigen, wodurch sich Geschäftschancen für österreichische Anbieter von Ausrüstungen und Anlagen sowie Beratungsleistungen ergeben können.

Sie suchen ausführlichere Informationen und konkrete Geschäftschancen im Bereich Energiewirtschaft, Erneuerbaren Energien, Umwelttechnologien und Agrarwirtschaft in Kolumbien? Fordern Sie den kompletten Branchenreport kostenlos beim AußenwirtschaftsCenter Bogota an!

Stand: