th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kongo-Kinshasa: 200 Megawatt Photovoltaikanlagen geplant

IFC sagt Finanzierung von 400 Mio. US-Dollar zu

Die Internationale Finanz-Corporation (IFC), ein Mitglied der Weltbank-Gruppe, hat sich gegenüber der Regierung der Demokratischen Republik Kongo verpflichtet, das Scaling Mini-Grid Projekt mit USD 400 Mio. zu finanzieren. Die Photovoltaikanlagen sollen eine Leistung von jeweils etwa 200 Megawatt haben und in 21 Provinzhauptstädten umgesetzt werden. Ziel ist es, die Stromversorgungsrate der Bevölkerung von derzeit 19 % bis 2024 auf 30 % zu erhöhen. Insgesamt sollen somit 1,5 Mio. Personen mit Strom versorgt werden. 

Die Pilotphase soll im Jahr 2022 in den Städten Mbuji Mayi und Kananga beginnen und im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften umgesetzt werden. Das Projekt ist angeblich das größte seiner Art in ganz Afrika. Weitere Details können Sie diesem Link entnehmen. 

Stand: