th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Libanon: Überweisungen ins Ausland stark eingeschränkt

Aufgrund der instabilen politischen Situation erlässt der Bankensektor eine Reihe von Maßnahmen

Aufgrund der derzeitig instabilen politischen Situation im Libanon hat die Vereinigung der Libanesischen Banken am 17.11.2019 folgende Maßnahmen veröffentlicht: 

  • Es gibt keine Beschränkungen für aus dem Ausland überwiesene Neugeldbeträge.
  • Überweisungen ins Ausland sind nur für dringende persönliche Ausgaben/ Aufwendungen möglich. (Hierzu zählen beispielsweise Überweisungen für Kinder, die im Ausland studieren, die Zahlung von Mieten im Ausland und ähnliche Fälle. Diese Zahlungen müssen bereits vor dem 17.11.2019 regelmäßig bezahlt worden sein.)
  • Es gibt keine Beschränkungen für Handelsschecks, Überweisungen und die Verwendung von Zahlungskarten innerhalb des Libanon. Für die Verwendung von Zahlungskarten außerhalb des Libanon werden die Höchstgrenzen im Einvernehmen zwischen Banken und Kunden festgelegt.
  • Barabhebungen sind für Inhaber eines Girokontos in US Dollar auf maximal USD 1000 pro Woche begrenzt.
  • Schecks in Fremdwährung werden auf dem Konto eingezahlt.
  • Gewerbliche Anlagen können im Rahmen des am 17. Oktober 2019 erreichten Kontostands intern genutzt werden.
  • Fordern Sie die Kunden auf, Zahlungskarten zu verwenden, insbesondere in libanesischen Pfund, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. 

Im Falle eines Handelsverkehrs erlauben die Banken Geldtransfers, falls die Produkte vor dem 17.11.2019  gekauft wurden und der Händler bereits über die Rechnung und den Frachtbrief verfügt und eine Anzahlung mit einem Nachweis geleistet hat. Ferner ist anzumerken, dass neues Geld, das aus dem Ausland in den Libanon transferiert wird, für den Handel frei bleibt und wieder ins Ausland transferiert werden kann. Abgesehen von den neuen Regelungen ist es den Banken gestattet, Anträge von Fall zu Fall zu prüfen und gemäß den von ihnen zu befolgenden Vorschriften Entscheidungen darüber zu treffen, ob sie ins Ausland überweisen oder nicht. 

Alle oben genannten Regelungen gelten bis auf Weiteres und Änderungen dieser sind von den zukünftigen Entwicklungen im Land abhängig. 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das AußenwirtschaftsCenter Amman

Stand: