th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Marokkanischer Landwirtschaft mangelt es an technischem Know-How

Vielversprechende Aussichten für innovative Unternehmen

Die marokkanische Landwirtschaft floriert heuer und konnte im bisherigen Verlauf des Jahres im Export wieder stark zulegen. So importierte auch Österreich im ersten Halbjahr 2021 Tomaten im Wert von über 5,3 Mio. Euro aus Marokko (+ 11,5% zum Vergleichszeitraum 2020). Marokko steht als nicht-EU Staat an vorderster Reihe bei der Lieferung von Tomaten in die EU. Und auch Lieferungen marokkanischer Früchte nach Europa nahmen sehr stark zu: Österreich importierte im ersten Halbjahr 2021 genießbare Früchte, Zitrusfrüchte und Melonen im Wert von 10,3 Mio. Euro (+31,4% zum Vergleichszeitraum 2020).

Auch die Getreideernte stieg seit dem Vorjahr aufgrund der reichlichen Regenfälle im heurigen Jahr um beachtliche 221%, die erfolgreichste Ernte seit 2014/2015.

Anhand der „Roadmap zur Entwicklung der Agrarindustrie 2017-2021“ wird ersichtlich, dass Marokko verstärkt auf lokale Wertschöpfung setzt. Ausländische Unternehmen könnten vor allem in den Bereichen Digitalisierung und Smart-Factory Modellen sowie bei der Positionierung als Near-Shoring-Standort Marktchancen ergreifen. Die größte Agrarmesse Nordafrikas, SIAM Meknès, bietet jährlich die Gelegenheit für einen Austausch über die neuesten Technologien und Entwicklungen der Branche. Leider wurde die Veranstaltung Covid-bedingt die vergangenen zwei Jahre abgesagt. Eine Abhaltung der Messe 2022 sollte wieder möglich sein und dann ist ADVANTAGE AUSTRIA sicher auch wieder mit einem Gruppenstand für österreichische Firmen dabei.