th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Mit der OeKB sicher nach Mexiko und zu neuen Chancen

Günstige Finanzierung mit geringem Risiko

Die Österreichische Kontrollbank AG (OeKB) managt als offizielle Exportkreditagentur seit Jahrzehnten die österreichische Exportförderung und arbeitet dabei sehr eng mit der WKÖ, insbesondere mit den AußenwirtschaftsCentern zusammen.

Zwei spezielle Gesetze ermöglichen einerseits staatlich garantierte Haftungen (für Projekte in Lateinamerika idR „Exportgarantien“ und „Wechselbürgschaften“) und andererseits sehr günstige Exportfinanzierungen und bietet Risikoabsicherungen und Finanzierungen aus einer Hand.

Der Schwerpunkt des Versicherungsportfolios liegt im Bereich der sogenannten „nicht-marktfähigen“ Risiken, das sind idR Geschäfte in Ländern mit höheren politischen Risiken, Erstgeschäfte, Geschäfte im öffentlichen Bereich oder solche mit längeren Laufzeiten. Mehr Informationen dazu finden Sie online.

Zusätzlich können für kurzfristige, wiederkehrende Geschäfte mit Partnern in Emerging Markets auch private Versicherungen (z.B. die OeKB-Tochter ACREDIA) eine interessante Option sein. 

Die OeKB bietet günstige Finanzierung gepaart mit geringem Risiko. Dabei tritt sie nicht als direkter Kreditgeber auf, sondern refinanziert auf Basis ihrer hervorragenden Bonität (AA+/AA1) auf den internationalen Kapitalmärkten die Hausbanken der Exporteure/Investoren. Dadurch können mexikanische Geschäftspartner bei einer Bestellung in Österreich mit attraktiven Konditionen rechnen. Sowohl fixe als auch variable Refinanzierungen sind möglich. Die aktuell gültigen Zinssätze werden auf der Website der OeKB publiziert und können von jedem Käufer bzw. jeder Bank jederzeit eingesehen werden. Fremdwährungsfinanzierungen sind ebenfalls möglich und werden einzelquotiert.

Bei größeren Projektvorhaben mit Lieferanten aus mehreren Ländern bietet die OeKB Ko-Finanzierungen mit anderen ECAs sowie mit IFIs der Region, z.B. der Central American Bank for Economic Integration (CABEI) an.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann sie auch gebundene Hilfskredite (Soft Loans), im Betreuungsbereich des AußenwirtschaftsCenters Mexiko z.B. in El Salvador, Honduras und Nicaragua, anbieten, die durch Zuschüsse des Bundes besonders vergünstigt werden.

In jedem Fall empfehlen wir unseren Kunden, bei Gesprächen mit möglichen Käufern daran zu denken, dass durch das gemeinsame Angebot von technischen Lösungen und einer mehrjährigen Finanzierung Aufträge leichter zu bekommen sind. 

Aktuell gibt es für Mexiko Deckungsmöglichkeiten ohne Einschränkung. 

Zusätzlich zur maßgeschneiderten Deckung und/oder Finanzierung von Einzelprojekten im Ausland bietet die OeKB auch Unterstützung für Kredite im Inland, z.B. Betriebsmittelkredite für Exportgeschäfte, oder für Investitionen in Österreich (Auftragsinvest, Exportinvest) an: 

Eine Vielzahl von österreichischen Unternehmen hat bereits den Schritt nach Mexiko gewagt. Die OeKB will diese und auch neue Unternehmen gerne (weiterhin) begleiten.

Für weitere Informationen stehen die Kundenbetreuer der österreichischen Hausbank des Exporteurs oder der OeKB Kundenberatung Export Services unter der Telefonnummer +43 1 53127-2600 oder unter exportservices@oekb.at zur Verfügung.