th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nach Kiribati reisen

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen nicht nur die lokale Wirtschaft: Sie sind auch Ihre persönlichen Reiseführerinnen und Reiseführer

 

Reiseinformationen 

Damit Sie sicher ankommen und nicht vor verschlossenen Türen stehen, geben Ihnen unsere Wirtschaftsdelegierten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu An- und Abreise, Feiertagen und Geschäftszeiten sowie Sicherheitshinweisen. So kann auf Ihrer Geschäftsreise nichts mehr schiefgehen.  

Einreise 

Für Republik Kiribati besteht eine Visumpflicht. Das Visum wird bei der Einreise ausgestellt und ist bis zu 30 Tage gratis. Der Reisepass muss bei Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.   

Feiertage und Geschäftszeiten 

Die Geschäftszeiten in Kiribati sind Montag bis Freitag von 8.00-19.00 (Mittagspause möglich) und samstagvormittags. 

Feiertage 2019

01.01. New Year’s Day
08.03. Woman’s Day
07.04. Health Day
19.04. Good Friday
22.04. Easter Monday
08.07. Gospel Day
09.07. Senior Citizen’s Day
10.07. Culture Day
11.07. National Day Holiday
12.07. National Day
05.08. Youth Day Holiday
07.10. Education Day
06.12. Human Rights and Peace Day
25.12. Christmas Day
26.12. Boxing Day

Sonstige Informationen 

Die Währung in Kiribati ist der Australische Dollar (AUD). Gesprochen wird Kiribatisch und Englisch. Es herrscht tropisches Klima (Regenzeit- und Trockenzeit).  

Sicherheit  

Aktuelle bestehen keine Reisewarnungen für Kiribati, der Sicherheitsstandard ist gut. 

Weitere Sicherheitsinformationen zu Kiribati finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres

Die Wirtschaftskammer Österreich übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie gegebenenfalls daraus resultierende Schäden.

Hotels und Restaurants 

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen die lokale Wirtschaft. - In jeder Hinsicht!

Vom Lokal um die Ecke für den Business-Lunch bis hin zum Fünf-Sterne-Restaurant für Ihren Vertragsabschluss: Hier finden Sie Restaurant- und Hoteltipps für jede Gelegenheit.  

Restaurants 

Für Restaurantempfehlungen kontaktieren Sie bitte direkt das AußenwirtschafdtsCenter Sydney.   

Hotels 

Für Hotelempfehlungen kontaktieren Sie bitte direkt das AußenwirtschaftsCenter Sydney.   

Dos and Don‘ts 

Damit Sie sich weltweit sicher auf dem Parkett bewegen, hat unser AußenwirtschaftsCenter einige Hinweise zu lokalen Gepflogenheiten im Geschäftsverkehr für Sie vorbereitet. 

Kiribati wurde vor rund 2000 bis 3000 Jahren von Mikronesiern besiedelt und erst 1606 von dem portugiesischen Seefahrer Pedro Fernández de Quirós "entdeckt". Den Namen Kiribati erhielt die Insel 1820 vom deutsch-baltischen, in russischen Diensten stehenden Admiral Adam und dem französischen Kapitän Louis Isidore Duperrey.  

Im 19. Jahrhundert trafen eine Vielzahl von Sklaven, Händler und Walfänger auf der Insel an. 1837 kamen die ersten europäischen Siedler nach Kiribati, worauf 1857 die christliche Missionierung begann. Dabei wurden die nördlichen Inseln hauptsächlich von katholischen Missionaren aus Frankreich und die südlich liegenden von Missionaren der stark puritanisch geprägten London Missionary Society konvertiert. Bis heute ist ein großer Unterschied in der Bevölkerung zu erkennen, wobei die Menschen im Norden fröhlich und aufgeweckt sind und im Süden eine strenge Einstellung vorherrscht.  

Da dieser Inselstaat geographisch relativ isoliert ist, hat sich dies stark auf die Kultur ausgewirkt. Trotz der Missionaren Bewegung sind die Einwohner ihren Glauben und Traditionen bis heute noch treu geblieben. Ganz im Unterschied zu den meisten pazifischen Inseln sind Etikette und professionelle Präsentation bei Geschäftstreffen gewünscht. 

Mehr interkulturelles Know-how bietet unser Buch "Dos and Don‘ts", das Sie im Webshop der WKÖ finden.