th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Niederländische Landwirtschaftsministerin will heimisches Produktangebot in Supermärkten fördern

Mehr niederländische Produkte in den Regalen angestrebt

Carola Schouten, die Landwirtschaftsministerin, hat Maßnahmen zur Förderung des Verkaufs niederländischer regionaler Produkte in Supermärkten und Bauernläden angekündigt. Um hierbei etwas konkreter zu werden, stehen Gespräche mit Landwirten, Erzeugern, Unternehmen und Supermärkten an. Ziel dabei ist eine Steigerung der Popularität einheimischer Produkte. Vor allem soll auch kleineren Unternehmen unter die Arme gegriffen werden. Außerdem gilt es mögliche Hindernisse, wie beispielsweise bei logistischen Prozessen, aus dem Weg zu räumen. Damit könnten im gleichen Zug Kosten verringert und die Effizienz gesteigert werden.  

Sowohl Frankreich als auch Spanien scheinen gute Vorbilder in Hinblick auf die lokale Gütervielfalt zu sein, damit sollte eine praktische Umsetzung auch in den Niederlanden möglich sein.  Allerdings scheint die Skalierbarkeit größer Lebensmittelvertreiber ein Problem darzustellen. Diese bevorzugen nämlich Geschäfte mit anderen Großunternehmen. 

Während es für Supermärkte prinzipiell leichter ist, lokale Biere zu verkaufen, wird es bei Produkten wie Fleisch schwieriger, da dieses abgepackt werden muss. Maschinen, die diese Aufgabe übernehmen kosten an die 20.000 Euro. Diese Kosten können allerdings nicht sofort für ein Pilotprojekt aufgewendet werden.  

Nichtsdestotrotz begrüßt auch die Landwirtschaftsorganisation LTO das Konzept. Auch bei Kleinbauern macht sich Begeisterung bereit, vorausgesetzt sie können ihre Produkte zu vertretbaren Preise am Markt absetzten.